Die häufigsten Fehler beim Wechsel zu einem Rasierhobel

Viele haben etwas Angst vor der ersten Rasur mit einem Rasierhobel – was aber wirklich unbegründet ist. Die Rasier-Expertinnen von Well Kept haben einen hilfreichen Artikel über die häufigsten Fehler beim Wechsel zu einem Rasierhobel geschrieben, den wir hier zusammengefasst haben. Wenn man ein paar wenige Tipps und Tricks befolgt, steht einer erfolgreichen Rasur nichts im Wege. Also weg mit den Bedenken und los geht’s. So klappt’s:

Häufiger Fehler Nr. 1 – Haare und Haut sind nicht auf die Rasur vorbereitet

Bei einem herkömmlichen Plastik-Rasierer mit mehreren Klingen schneidet die erste Klinge das Haar, während die zweite, dritte und vierte Klinge ganz feine Hautschichten entfernt – was die Wahrscheinlichkeit von Reizungen und eingewachsenen Haaren erhöht. Eine einzelne Klinge dagegen gleitet über die Haut und schneidet (nur) die Haare – und minimiert somit Hautreizungen. Der beste Weg, die Haut auf die Rasur vorzubereiten, besteht darin, die Haare einzuweichen. Am besten vor dem Rasieren duschen, ein kurzes Bad nehmen oder einfach die Körperbereiche, die rasiert werden sollen mit einem warmen Waschlappen einweichen. Wir empfehlen außerdem, die Haut vor dem Rasieren zu peelen. Das schützt vor eingewachsenen Haaren und glättet Unebenheiten.

Häufiger Fehler Nr. 2 – Es wird keine Rasierseife oder Rasieröl verwendet

Nur mit Wasser rasieren, oder gar trocken rasieren erhöht definitiv das Risiko von Hautreizungen und Verletzungen. Deshalb immer eine Rasierseife oder ein Rasieröl benutzen. Die Rasierseife aufschäumen und den Rasierbereich schön vollständig damit einseifen. Das Rasieröl etwas zwischen den Handflächen reiben, um es anzuwärmen und dann auf den Rasierbereich auftragen. Das Öl oder die Seife schützen und schaffen eine Barriere und Gleitschicht zwischen der Klinge und der Haut. So kann die Klinge sanft über die Haut gleiten. Nebenbei versorgt ein Rasieröl Ihre Haut auch mit Nährstoffen und Feuchtigkeit.

Häufiger Fehler Nr. 3 – Mit Druck rasieren

Bei Plastik-Rasierern mit mehreren Klingen wird in der Regel Druck ausgeübt, um die bestmögliche Rasur zu erzielen. Hochwertige Rasierhobel aus massivem Metall sind so schwer, dass kein zusätzlicher Druck ausgeübt werden muss. Die Klinge einfach über die Haut gleiten lassen. Zusätzlicher Druck kann zu Irritationen oder kleinen Verletzungen führen. Der Rasierhobel erledigt die ganze Arbeit von selbst – ganz ohne zusätzlichen Druck.

Häufiger Fehler Nr. 4 – Mehrmals hintereinander über denselben Bereich gehen

Ein Rasierhobel ist sehr scharf und sollte deswegen nur ein- oder zweimal über den Rasierbereich geführt werden. Es besteht normalerweise keine Notwendigkeit mehrere Male über denselben Bereich zu streichen. Vertrauen Sie der scharfen Klinge, ein- oder zweimal ist gut genug um alle Haare gründlich zu entfernen. Wenn Sie häufiger über dieselbe Stelle streichen, wird die feuchte Gleitschicht auf der Haut entfernt, die Haut wird trockener und somit anfälliger für Reizungen.

Häufiger Fehler Nr. 5 – Nur gegen den Strich rasieren – macht manchmal keinen Sinn!

Das Rasieren gegen den Strich belastet die Haut stärker und kann zu Reizungen und Rasierbrand führen, insbesondere da, wo die Haut dünn und empfindlich ist. Wir empfehlen für Achselhöhlen und Bikinizone, in einem ersten Durchgang mit dem Wuchs zu rasieren und in einen möglichen zweiten Durchgang quer zum Haarwuchs. An den Beinen empfehlen wir einmal gegen den Wuchs zu rasieren und falls noch etwas stehen sollte, in einem zweiten Durchgang quer zum Haarwuchs rasieren.

Häufiger Fehler Nr. 6 – Dieselbe Klinge zu oft verwenden

Mit stumpfen Klingen müssen Sie mehrmals über denselben Bereich rasieren und erhöhen somit das Risiko von Hautirritationen. Es verleitet auch dazu, Druck auszuüben, wodurch die Haut stärker gereizt wird. Eine scharfe Rasierklinge ist der Schlüssel zur besten Rasur und Vermeidung von Rasierbrand und eingewachsenen Haaren. Wir empfehlen, die Rasierklinge spätestens nach 5-7 mal Rasieren auszutauschen.

Häufiger Fehler Nr. 7 – Die Rasierklinge nicht häufig genug ausspülen

Wir empfehlen nach 3-5 Rasurstrichen die Klinge auszuspülen und Reste von Öl, Seife und Haaren zu entfernen Bei dickem Haar den Rasierhobel öfters ausspülen. Mit verstopften Klingen ist keine saubere und einfache Rasur möglich.

Häufiger Fehler Nr. 8 – Turbo-Rasur

Bitte keine Eile beim Rasieren! Nehmen Sie sich 5-10 Minuten Zeit, um sich und Ihre Haut auf die Rasur vorzubereiten und mit sorgfältigen Bewegungen eine saubere Rasur zu erzielen. Überstürztes Rasieren kann zu Verletzungen und “vergessenen” Stellen führen. Relax, take your time and enjoy the shaving ritual.

Fazit

Alte Gewohnheiten sind nur schwer abzustellen, aber wenn Sie sich die Tipps zu Herzen nehmen, ist eine einfache und unheimlich glatte Rasur garantiert. Machen Sie Ihre Haut glücklich und verwandeln Sie das Rasieren in ein wohltuendes Pflege-Ritual. Einfach mal ausprobieren! Übrigens, die Rasier-Sets von Well Kept sind auch eine wunderbare Geschenkidee!

Veröffentlicht von:

Blanda Beauty

Memmingerstr. 71
72762 Reutlingen
DE
Telefon: 01707258098
Homepage: https://www.blanda-beauty.com/

Ansprechpartner(in):
Blanda Beauty
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Blanda Beauty ist die Online Boutique für ausgewählte und hochwertige Naturkosmetik. Bei Blanda Beauty finden Sie sorgfältig ausgewählte und hochwertige Naturkosmetik, von der wir 100% überzeugt sind. Die meisten der Hautpflege- und Kosmetikprodukte haben wir selber getestet und sind garantiert frei von synthetischen Inhaltsstoffen, wie Parabenen, Sulfaten oder Silikonen. Sie stammen größtenteils aus biologisch kontrolliertem Anbau und viele Produkte tragen zudem eine Bio-Zertifizierung. Alle unsere Marken übernehmen Verantwortung für eine tierleidfreie, umweltfreundliche und nachhaltige Herstellung und legen ihr Herzblut in die Entwicklung innovativer und wirkungsvoller Naturkosmetik.

Informationen sind erhältlich bei:

Winfried Rauser

20 Besucher, davon 1 Aufrufe heute