Extreme bietet Bluetooth- und BLE-Intrusion-Prevention und Wi-Fi-Sicherheit in einer einzigen drahtlosen Intrusion-Prevention-Lösung an

FRANKFURT A.M./SAN JOSE, 21. Oktober 2020 – Die Nutzung von Wi-Fi-Netzwerken hat einen neuen Höchststand erreicht. Gleichzeitig sind die Sicherheitsbedrohungen für mobile und IoT-Umgebungen so groß wie nie zuvor. Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen, hat daher Bluetooth®- und Bluetooth-Low-Energy (BLE)-Intrusion-Prevention (BIPS)-Funktionen in sein führendes Wireless Intrusion Prevention System (WIPS) Extreme AirDefense™ integriert. Mit AirDefense, das inzwischen über die branchenweit größte Datenbank zur Erkennung von Bedrohungen verfügt, ist Extreme das erste Unternehmen, das 24/7/365 Wireless Intrusion Prevention anbietet und Wi-Fi Access Points als Sensoren einsetzt. Durch die Integration von Bluetooth und Bluetooth Low Energy (BLE) in AirDefense können Netzwerkadministratoren den wachsenden Bedrohungen gegen Bluetooth- und BLE-Geräte mit umfassenden automatisierten Erkennungs-, Identifizierungs-, Klassifizierungs-, Benachrichtigungs- und Abwehrfunktionen begegnen.

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick
– IoT-Plan mit IT-Security – Wi-Fi-Sender finden sich in zahlreichen IoT-Geräten, z.B. in Fertigungssensoren und Patientenüberwachungsgeräten. Die von IoT-Geräten ausgehenden Sicherheitsrisiken übersteigen die von Wi-Fi bei weitem. Das Marktforschungsunternehmen 650 Group schätzt, dass bis 2025 weltweit 59 Milliarden drahtlose IoT-Geräte in Netzwerken eingebunden sein werden und damit die erwartete Anzahl von 28 Milliarden PCs, Tablets, Smartphones und anderen Geräten bei weitem übersteigt. Drahtlose IoT-Geräte sind potenzielle unautorisierte Einstiegspunkte in ein Unternehmensnetzwerk, einschließlich Bluetooth und BLE IoT-Geräte.

– Umfassende Möglichkeiten zur Erkennung von Bedrohungen – Extreme AirDefense verfolgt mehr als 325 bekannte Bedrohungsvektoren und bietet damit die größte Datenbank zur Bedrohungsermittlung. Neben Wi-Fi-Sicherheit bietet AirDefense nun als erste große Enterprise-Grade WIPS-Lösung auch BLE-Sicherheitsüberwachung und -schutz

– Überwachung verbundener Geräte – Mit neuen Funktionen für die Bluetooth- und BLE-Erkennung stellt AirDefense sicher, dass nur für das Unternehmensnetzwerk zugelassene BLE-Geräte darauf zugreifen können, indem es eine vollständige Sicherheitstransparenz bietet. Dies beinhaltet:
On-Demand Bluetooth/BLE-Gerätelokalisierung
Erkennung von BLE-Geräte-Standortänderungen
Erkennung von Rogue BLE Beacon
Aufspürung nicht zugelassener BLE-Geräte
Verschiedene Warnmeldungen und Widgets

– Umfangreiche Analysemöglichkeiten – Für Kunden, die beim Einsatz von BLE-IoT-Sensoren und -Tags für die Verfolgung von Objekten, die Wegfindung und den Einsatz in der Nähe von Objekten vor Herausforderungen stehen, bieten die BLE-LiveView-Funktionen von AirDefense BT/BTE eine Bluetooth/BLE-Rahmenanalyse, sie dabei unterstützt, BLE-Protokolle, -Dienste, -RSSI und mehr zu verstehen. AirDefense bietet volle Unterstützung sowohl für den iBeacon als auch für den Eddystone-Protocol-Stacks.

– Standardfunktion für ExtremeCloud™ IQ Pilot-Anwendern – Extreme stellte kürzlich das AirDefense-System als essentielle Sicherheitsanwendung für Pilotanwender von ExtremeCloud IQ kostenfrei zur Verfügung. Unternehmen und Organisationen jeder Branche und Größe können hiermit einfach ihre drahtlosen Netzwerke sichern. AirDefense Essentials ermöglicht cloudverwaltete drahtlose Sicherheit und Transparenz mit über 40 Vektoren zur Erkennung von Bedrohungen. Weitere werden in Kürze folgen.

Zitate:
Ali Youssef, Senior Clinical Mobile Solutions Architect, Henry Ford Health System
"Die Transparenz der Netzwerksicherheit ist in der schnell wachsenden IoT-Krankenhausumgebung von größter Bedeutung. Henry Ford Health System hat Extreme AirDefense als drahtlose Intrusion-Prevention- und -Detection-Plattform gewählt, um seine tausende von mobilen Geräten umfassenden Bereiche zu schützen. AirDefense bietet uns sowohl in Wi-Fi- als auch in Bluetooth/BLE-Geräte Einblick und versetzt unser Team in die Lage, mit einer zentralen, bewährten Lösung sicherheitsrelevante Ereignisse schnell zu erkennen und darauf zu reagieren."

Steve Leaden, President, Leaden Associates, Inc.
"Unser Geschäft basiert auf Vertrauen. Wir arbeiten Seite an Seite mit unseren Kunden, um unternehmenskritische Netzwerklösungen zu konzipieren, bereitzustellen und zu implementieren. Die von uns empfohlene Technologie muss ebenso zuverlässig sein wie wir. Die Nachfrage nach Wi-Fi- und drahtlosen Intrusion-Prevention-Systemen wächst, insbesondere da sich Unternehmen an automatisierte und dezentrale Arbeitsumgebungen anpassen. Extreme AirDefense bietet eine effektive, benutzerfreundliche WIP-Lösung, die vor Ort oder über die Cloud bereitgestellt werden kann. Bluetooth- und BLE-Intrusion-Prevention sind willkommene und wichtige Ergänzungen von AirDefense. Sie zeigen, dass das System mit Blick auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden entwickelt wurde."

Nabil Bukhari, Chief Product and Technology Officer, Extreme Networks
"Unsere Abhängigkeit von drahtlosen Netzwerken und IoT-Geräten war noch nie so groß wie heute. Und damit steigt auch das Risiko – insbesondere für Unternehmen, die in ihrer Tätigkeit auf IoT angewiesen sind. Durch die Erweiterung von AirDefense um Bluetooth und BLE Intrusion Prevention erhalten Kunden ein zentrales, fortschrittliches und bewährtes Intrusion-Prevention-System zum Schutz ihrer Netzwerke, Benutzer und Ressourcen. Darüber hinaus hat die Integration von AirDefense Essentials in unser ExtremeCloud IQ Pilot-Abonnement den Branchenstandard für das Cloud-Management erhöht. Die Bereitstellung einer sicheren Benutzerumgebung sollte kein Zusatz, sondern ein Kernstück eines jeden Abonnementsdienstes sein."

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Extreme Networks

Longwater Avenue Green 250
1 Floor Reading
Deutschland
Telefon: +44 (0) 118 334 4216
Homepage: http://www.extremenetworks.com

Ansprechpartner(in):
Miryam Quiroz
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen - vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud - die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 30.000 Kunden weltweit - darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung - bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das "Customer-Driven Networking". Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Extreme Networks, Smart OmniEdge, ExtremeAI, ExtremeCloud, ExtremeDefender, Extreme Fabric Connect, ExtremeWireless, ExtremeManagement, ExtremeAnalyticsExtremeWireless WiNG, ExtremeWireless WiNG und das Extreme Networks-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Andere hier gezeigte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Forward Looking Statements:
Except for any historical information contained herein, statements in this release, including those concerning Smart OmniEdge, ExtremeAI for Smart OmniEdge, ExtremeCloud Appliance, Extreme ExtendedEdge Switching, and Extreme Defender for IoT are "forward-looking statements" within the meaning of the "safe harbor" provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements speak only as of the date of this release. Actual results or events could differ materially from those anticipated in those forward-looking statements as a result of certain factors, including:: the possibility that we might experience delays in the development, introduction or shipment of new technology and products, the possibility that our new product introductions may not be as successful as we anticipate or may not perform as expected, and the possibility that new products may have quality or other defects or deficiencies in the early stages of introduction.

More information about potential factors that could affect Extreme Networks' business and financial results is included in Extreme Networks" filings with the U.S. Securities and Exchange Commission, including, without limitation, under the captions: "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations," and "Risk Factors." Except as required under the U.S. federal securities laws and the rules and regulations of the U.S. Securities and Exchange Commission, Extreme Networks disclaims any obligation to update any forward-looking statements after the date of this release, whether as a result of new information, future events, developments, changes in assumptions or otherwise.

Informationen sind erhältlich bei:

GlobalCom PR-Network GmbH
Münchener Straße 14
85748 Garching
ExtremeNetworks@gcpr.de
+49 89 360363-41/ -40
http://www.gcpr.net
8 Besucher, davon 1 Aufrufe heute