Wie wähle ich den richtigen Vorhang?

 Die primäre Funktion des Vorhangs besteht nicht darin, einen Blick auf unser Fenster zu werfen, aber es ist mindestens ebenso wichtig, welches Muster er hat oder wie stark er das Licht filtert. Wenn völlige Dunkelheit in der Nacht erforderlich ist, wir aber auch tagsüber das einfallende Licht filtern wollen, müssen wir nicht nur einen Verdunkelungsvorhang, sondern auch ein geeignetes Gesims oder eine Schiene kaufen.

 Bevor Sie sich für einen Vorhang entscheiden, sollten Sie sich gedanklich vorstellen, den Ort zu gestalten, für den er entworfen wurde. Der Stil des Vorhangs sollte idealerweise mit dem Stil des Raumes kombiniert werden, und Sie sollten Faktoren wie die Höhe der Decke und die linearen Abmessungen der Fensteröffnung nicht aus den Augen verlieren.

 In Wohnräumen werden in der Regel klassische Vorhänge gewählt – Vorhänge (dünner lichtdurchlässiger Stoff), Vorhänge (dicke schwere Vorhänge) und Lambrequin (ein kurzer Vorhang in Deckennähe, teilweise zur Abdeckung der Vorhangstange). Um das Ambiente des Raumes feierlicher und solider zu gestalten, kann man französische Vorhänge verwenden – wobei die Falten jedes Vorhangs mit genähten Ringen oder Schlaufen und Schnüren gesichert werden.

 Heute sind auch römische Vorhänge beliebt – lakonisch und elegant. Es handelt sich um einen geraden Stoff, der mit speziellen Klettverschlussschlaufen an der Leiste befestigt wird. Zum Heben und Senken eines solchen Vorhangs wird eine Kordel verwendet, die an geraden Stäben im Inneren des Vorhangs befestigt ist. Und die Räume sind in einem minimalistischen Stil dekoriert und mit Vorhängen im japanischen Stil ausgestattet, ähnlich wie vertikale Schiebewände. Sie schützen nicht nur das Fenster vor Sonnenlicht und neugierigen Blicken, sondern unterteilen auch das Innere des Raumes in getrennte Zonen.

 Achten Sie bei der Wahl eines Vorhangs in erster Linie nicht auf den Schatten der Tapete, sondern auf die Farbe und das Muster der Polsterung. Vorhänge werden sich wahrscheinlich in der Tonintensität von der Tapete unterscheiden, sonst "lösen" sie sich einfach im Innenraum auf und verlieren ihre Ausdruckskraft. Praktische Hausfrauen bevorzugen Vorhänge aus Polyester oder Viskose, weil sie keinen Staub ansammeln und ihre Wohnung leicht zu waschen ist. Schwere Vorhänge aus Baumwolle oder Samt sind jedoch besser zu reinigen. Die universelle Option ist der leinen gardinen. Sie eignen sich perfekt für Wohnzimmer oder Küchen.

 Das Muster des Vorhangs wird je nach Größe des Raums gewählt: Ein schmaler Raum kann durch Querstreifen auf den Vorhängen optisch erweitert werden, und das vertikale Muster erzeugt die Illusion einer höheren Decke. Für Räume mit schmalen Fenstern sollten asymmetrische Vorhänge gewählt werden, die nicht nur das Erscheinungsbild des drapierten Fensters origineller machen, sondern auch die Inneneinrichtung optisch erweitern und auffälliger machen können.

 Ausstattung und Montagearten

Die Installation des Vorhangs ist eine lohnende Aufgabe, denn man muss kein Handwerker sein – man braucht nur einen Bohrer, Schrauben und Dübel hinzuzufügen. Natürlich kann es jedoch Unterschiede zwischen dem Schnittmuster eines Badvorhangs und dem eines Wohnzimmervorhangs geben. Nehmen Sie z.B. die Laschen- oder Riemenbefestigung, bei der Sie den Stoff mit Hilfe von kleinen Laschen aus Vorhangmaterial aufhängen können – Sie brauchen praktisch nur ein Stangengesims zu bohren.

 

Veröffentlicht von:

Seiler

Unter den Linden 32
19033 Schwerin
DE
Homepage: https://naseoblog.de/gastbeitrag-schreiben-gastartikel-oder-engl-guest-post/

Ansprechpartner(in):
Melanie Seiler
Pressefach öffnen

22 Besucher, davon 1 Aufrufe heute