Trockene Augen – Hilfe beim Augenarzt in Neuss

NEUSS. Trockene Augen sind ein weitverbreitetes Phänomen. Das weiß auch Augenarzt Benno Janßen aus langjähriger Erfahrung in seiner Praxis für Augenheilkunde in Neuss. Betroffene leiden oft unter chronischen und starken Schmerzen in den Augen. Trockene Augen werden durch eine Benetzungsstörung der Augenoberfläche verursacht. Bei einem trockenen Auge gerät der Feuchtigkeitshaushalt der Augen aus dem Gleichgewicht. Die Augen können nicht mehr befeuchtet, glatt und geschmeidig gehalten werden. Der Transport von Stoffwechselprodukten, Keimen oder Fremdkörpern ist gestört wie auch die Versorgung der Hornhaut mit Nährstoffen. Ursachen für zu trockene Augen können Umwelteinflüsse, Bildschirmarbeit, bestimmte Medikamente oder Sehhilfen wie Kontaktlinsen sein.

Augenarzt in Neuss weiß: Trockene Augen sind weitverbreitetes Phänomen

Trockene Augen zählen zu den häufigsten chronischen Augenerkrankungen. Sie gehen mit Beschwerden wie Augenschmerzen und Hautsymptomen einher. Auch die Tränenproduktion kann dadurch gestört sein. Betroffene leiden unter teils sehr starken Schmerzen. Benno Janßen begegnet auch in seiner Augenarztpraxis immer wieder Patienten, die erheblich mit trockenen Augen zu kämpfen haben. Eine wirksame Therapie gibt es bisher nicht. Die Augenheilkunde setzt deshalb Hoffnungen auf die Entwicklung von Augentropfen mit Cannabis Wirkstoffen.

Neue Hoffnung mit Cannabis Wirkstoffen – Augenarzt in Neuss schildert die Hintergründe

Einer aktuellen Studie zufolge können Cannabis Wirkstoffe eine vielversprechende Hilfe bei zu trockenen Augen darstellen. Derzeit läuft die Erprobung eines entsprechenden Präparates am Patienten. Was genau steckt dahinter? Augenarzt Benno Janßen schildert, dass der Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) in der Medizin bereits in der Therapie von chronischen Schmerzen, Epilepsie oder Tourette-Syndrom zum Einsatz kommt. Eine Forschungsgruppe der Augenklinik der Universität Köln setzt deshalb zur Behandlung von trockenen Augen auf die Entwicklung von Augentropfen mit Cannabis Wirkstoffen. Die experimentelle Studie, die mit EU-Geldern finanziert wird, konnte zeigen, dass Cannabis Augentropfen zu einer Besserung der Symptomatik führen können. Die Therapie zielt dabei auf die Funktion der Nervenenden.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde

Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
Deutschland
Telefon: 02133 24 780
Homepage: http://www.eyedoc-janssen.de

Ansprechpartner(in):
Benno Janssen
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Informationen sind erhältlich bei:

Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
presse@eyedoc-janssen.de
02133 24 780
http://www.eyedoc-janssen.de
13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute