Gib Einbrechern keine Chance

Inzwischen ist es längst dunkel, wenn viele Österreicherinnen und Österreicher noch nicht von der Arbeit zu Hause sind. Das macht den Spätherbst und Winter für Einbrecher zur bevorzugten Jahreszeit. 8835 Anzeigen wegen Einbruchs in Häuser und Wohnungen verzeichnete die Polizei im vergangenen Jahr – der größte Teil davon in den Monaten November bis März. Sicherheitsexperte Markus Staufer von der Firma Rottner Tresor (www.rottner-tresor.at) gibt Tipps, wie Sie Einbrechern keine Chance lassen, sich an ihrem Hab und Gut zu vergreifen.

Die Abwehr von Einbrechern beginnt schon bei einfachen Mitteln:

  • Einstiegshilfen wie Gartenmöbel, Leitern oder auch Kisten nicht nur mit Ketten zu sichern, sondern am besten überhaupt wegsperren.
  • Zeitschaltuhren für Licht in einzelnen Räumen – so müssen Verbrecher annehmen, dass jemand zu Hause ist. Lichtbewegungsmelder im Außenbereich entfalten ebenfalls große Wirkung.
  • Fenster verschließen und Türen selbst bei kurzer Abwesenheit versperren.
  • Größere Geldbeträge, Schmuck und andere Wertsachen sind eine Einladung für jeden Einbrecher. Besser aufgehoben sind diese in einem Tresor, der im Boden oder in der Wand verankert ist.
  • Und: Bei längerer Abwesenheit bitte volle Postkästen oder Berge an Werbematerial vor ihrer Tür vermeiden.

Je schwerer es Verbrechern gemacht wird in ihr Haus einzudringen, umso eher halten Sie diese davon ab. Schließlich geht es für Einbrecher vor allem um Schnelligkeit bei ihren Taten. Speziell geprüfte einbruchshemmende Eingangstüren, Fenster und Terrasseneingänge sind deshalb ein probates Abwehrmittel.

Sicherungsmaßnahmen entfalten ihre volle Wirkung jedoch nur mit hochwertigen Schlössern und Schließzylindern. „Beratung, welche Art hier den größten Erfolg verspricht, gibt es im Fachhandel“, sagt Herr Staufer.

Zu mechanischen Sicherungsmaßnahmen sind Alarmanlagen die perfekte Ergänzung. „Planung und Einbau sollten auf alle Fälle durch Spezialisten erfolgen“, empfiehlt Herr Staufer. Denn nur so erzielen Sie die beste Wirkung. Steuern Sie diese via „Smart Homes“, sind regelmäßige Updates unabdingbar.

Wer sein Hab und Gut wie Erbstücke aber auch Bargeld zu Hause sicher verwahren will, sollte das keinesfalls außerhalb eines Tresors tun. Maßgeschneiderte Angebote praktisch für jedes Haus und jede Wohnung bietet der gut sortierte Fachhandel.

Eines muss uns aber selbst bei noch so guten Sicherungsmaßnahmen bewusst sein: Hundertprozentigen Schutz gibt es leider nicht. Werden Sie daher Einbruchsopfer, sollten Sie für Polizei und Versicherung unbedingt ein Eigentums- bzw. Inventarverzeichnis angelegt haben. „Darüber hinaus ist dieses Verzeichnis um Fotos ihrer Wertgegenstände sowie um die Gerätenummern von Handy, Laptop und anderen technischen Geräten zu optimieren“, sagt Herr Staufer.

Zu Fragen rund um die richtige Verwahrung von Gegenständen im Haushalt steht Ihnen die Firma Rottner Tresor zur Verfügung unter www.rottner-tresor.at.

Veröffentlicht von:

Rottner Services

Thern 17
4880 St. Georgen i. A., Austria
AT
Homepage: http://rottner.services

Ansprechpartner(in):
Johannes Mandl
Pressefach öffnen

Zuletzt veröffentlicht:

Qualität als Markenzeichen - 16.06.2021

Gib Einbrechern keine Chance - 04.11.2020

34 Besucher, davon 1 Aufrufe heute