Beschichtung von Schleusentoren und weiteren Komponenten am Corumana Damm in Mosambik

Mosambik: Der Corumana-Staudamm am Fluss Sabie wurde 1990 in Betrieb genommen. Aufgrund des Bürgerkriegs und finanzieller Beschränkungen wurden die Arbeiten nicht abgeschlossen und die Tore nicht installiert. Im vergangenen Sommer wurden die Schleusentore und weitere Bauteile mit den Beschichtungen von Ceramic Polymer erneuert und endgültig eingebaut. Nun sind die Metallkomponenten des Staudamms für den dauerhaften Einsatz im Wasser bestens ausgerüstet.

Durch den Einbau der Schleusentore konnte die Speicherkapazität des Corumana-Staudamms von 720 Millionen auf 1,25 Milliarden Kubikmeter erhöht werden. Ein großer Beitrag für die Bewirtschaftung des Landes; es können bedeutend mehr Nahrungsmittel in der Provinz Maputo erzeugt werden.

Das wechselnde feuchte Klima (Feucht- und Trockenzeiten mit hohen Temperaturen) in Mosambik sowie der ständige Kontakt mit dem Flusswasser beschleunigen die Korrosion von Metallbauteilen. Zudem sind die Teile des Staudamms einer hohen mechanischen Reibung ausgesetzt. Für diesen anspruchsvollen Einsatzbereich wurden daher leistungsfähige Beschichtungsprodukte benötigt.

Die Beschichtungen PROGUARD CN 200 und PROGUARD 169 (37) bieten hochgradige Resistenzen und hervorragende physikalische Eigenschaften. Die Produkte werden im Airless-Spritzverfahren oder mit konventionellen Handwerkzeugen appliziert.

Umfang Beschichtungsprojekt Corumana-Damm:
Tore, Zugstangen, Zurrleisten, Laufräder: 465 m2
Radialtor, Räder, Aufhängungssystem: 346 m2
Strahlventil: 59 m2
Verankerung Abfallgitter: 25 m2

PROGUARD CN 200 und PROGUARD 169 (37) – Korrosionsschutz auf höchstem Niveau
Alle Metallkomponenten wurden mit PROGUARD CN 200, der Premium-Beschichtung für zuverlässigen und dauerhaften Korrosionsschutz in aggressiven Meeres- und Industrieumgebungen, versehen. Die Teile, die der Luft und dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, wurden zusätzlich mit PROGUARD 169 (37) beschichtet. Dieser Topcoat weist hohe Schutzeigenschaften gemäß ISO 12944-2, Korrosivitätsklasse C5 auf.

Veröffentlicht von:

Chesterton International GmbH

Daimlerring 9
32289 Rödinghausen
DE
Homepage: http://www.ceramic-polymer.de

Ansprechpartner(in):
Stephanie Wünsch
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle" mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:"" mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

Die Chesterton International GmbH stellt hochwertige Korrosionsschutzbeschichtungen für verschiedenste Anwendungsbereiche her.

Durch die Einbindung von mikroskopischen Keramik- und Spezial-Partikeln werden Beschichtungen mit hoher chemischer Beständigkeit, spezielle Beschichtungssysteme für Biogasanlagen oder den Abwasser-Bereich oder auch spezifische Tankinnenbeschichtung für Produktions- und Lagerbehälter jeglicher Art erzeugt. Darüber hinaus enthält das Portfolio geprüfte Beschichtungen mit unbedenklicher Trinkwasserechtheit. Appliziert werden die Korrosionsschutzsysteme direkt auf Stahl oder Beton ohne Anwendung einer Grundierung, daher lassen sich hohe Haftungsfestigkeiten erreichen. 

Informationen sind erhältlich bei:

Chesterton International GmbH
Stephanie Wünsch
Daimlerring 9
DE-32289 Rödinghausen
Tel.:  +49 (0)5223-96276-23
Email: stephanie.wuensch@chesterton.com
Web: www.ceramic-polymer.de

21 Besucher, davon 1 Aufrufe heute