Start-Up SalsUp im ersten Jahr mit 3,8 Millionen Euro bewertet

Der im Februar gegründete Innovations-Marketplace für Start-Ups, Mittelständler und Sals Angels, SalsUp, wird aktuell mit 3,8 Millionen Euro bewertet. Nach dem Start mit einem Eigeninvestment durch Gründer und CEO Bernhard Schindler konnte sich das Unternehmen jetzt mit weiteren finanziellen Mitteln ausstatten. SalsUp bietet mit der ersten rein digitalen Plattform zur Vernetzung von Start-Ups und Mittelständlern einen innovativen Weg, um Kooperation zwischen erfahrenen und jungen Unternehmen zu schaffen. Derzeit sind über 64.000 Start-Ups auf der Plattform gelistet, über 4.000 mittelständische Unternehmen können auf die Plattform zugreifen.

Start-Up SalsUp im ersten Jahr mit 3,8 Millionen Euro bewertetGerold Wohlfarth, CEO der bk-Group, Unternehmerpersönlichkeit und Autor, beteiligt sich am neuen Investment in SalsUp und übernimmt zehn Prozent der Unternehmensanteile: „Viele deutsche Mittelständler sind Hidden Champions auf ihren Fachgebieten, haben aber noch großes Potenzial in Sachen Digitalisierung. Start-Ups und mittelständische Unternehmen zusammenzubringen ist eine großartige Idee, und SalsUp stellt genau diese Verbindungen par excellence her.“

„Wir sind sehr stolz auf die Bewertung mit 3,8 Millionen Euro, so kurz nach der Gründung und trotz der Corona-Krise“, kommentiert Bernhard Schindler, Gründer und CEO von SalsUp. „Man beachte, dass die Gründung der SalsUp GmbH Mitte Februar erfolgte, den Go Live haben wir bereits am 3. Juni verwirklicht. Der Start der Sales Academy zur Ausbildung unserer Corporate Manager erfolgte am 15. Juni und erste Umsätze erzielten wir daraufhin im August. Ende Oktober begrüßten wir den 40. Corporate Manager und konnten eine Bewertung von 3,8 Millionen Euro vorweisen. Und das alles in acht Monaten! Ein klares Zeichen: Eine Krise kann auch eine Chance sein.“

Auf die Frage, wie es in den nächsten Monaten weitergeht, antwortete der CEO kurz und knapp: „In drei Wochen startet die englischsprachige Version von SalsUp. Darüber hinaus bringen wir den weltweit einzigartigen SalsUp STAF Service für Start-Ups auf den Markt und schaffen mit einer Erweiterung des Showrooms regionale Marktplätze für unter anderem Universitäten, Hochschulen und Gründerzentren.“ Das Ziel ist für das Management ganz klar: „Die Ausweitung auf weitere europäische und internationale Märkte gestalten, sodass nach weiteren acht Monaten eine Verdreifachung der Bewertung auf dem Plan steht.“

Veröffentlicht von:

SalsUp GmbH

Alte Regensburger Str. 26
84030 Ergolding
DE
Telefon: 0871 976 232 – 0
Homepage: https://www.salsup.de/

Ansprechpartner(in):
Sabrina Kaindl
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

SalsUp - your marketplace for innovation. Als erster, europaweiter Marktplatz für Innovation vernetzt SalsUp die cleversten Gründer mit dem Mittelstand und Sals Angels für maximalen Erfolg durch Collaboration. StartUps generieren die passenden Vertriebskanäle für ihr Geschäftsmodell und sichern sich das nötige Kapital. Mittelstand und Sals Angels erhalten Zugang zu innovativen Produkten und Technologien und treiben so die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen voran. Ein Perfect Match! Gegründet wurde die SalsUp GmbH im Februar 2020 von CEO Bernhard Schindler und Co-Founder Jannis Brendel. Schindler hatte sich im Aufbau seines ersten StartUps Empfehlungsgeber und Netzwerkprofis an Board geholt, um so an Großkunden zu kommen. Durch entscheidende Verbindungen seiner damaligen Angels klappten die Deals und das StartUp konnte dadurch wachsen und sich durch Zusammenführung weiterer StartUps erfolgreich am Markt etablieren. Seitdem war ihm klar, wenn man neben dem besten Produkt oder Dienstleistung die richtigen Leute kennt, wird man erfolgreich! SalsUp hat seinen Hauptsitz in Ergolding und unterhält mittlerweile eigene Dependancen in Wien und Basel. 8 feste und 11 freie Mitarbeiter beschäftigt SalsUp in den Bereichen Marketing, PR, Sales, Entwicklung, Service und Verwaltung. Bereits vor dem offiziellen Launch im Juni 2020 generierte der erste, europaweite Marktplatz für Innovation wertvolle Partnerschaften und Kooperationen mit u.a. dem Senat der Wirtschaft in Deutschland, Senat Österreich, EUTEC sowie der Kammer in der Schweiz.

Informationen sind erhältlich bei:

Sabrina Kaindl

sabrina.kaindl@salsup.de

43 Besucher, davon 1 Aufrufe heute