Orange unterstützt die LACROIX Group bei den Vorbereitungen für die Umstellung ihrer Industrie 4.0 Produktionsanlage auf 5G

Orange unterstützt die LACROIX Group bei den Vorbereitungen für die Umstellung ihrer Industrie 4.0 Produktionsanlage auf 5G

– Das mittelständische Technologieunternehmen testet zusammen mit Orange den 5G-Ausbau für seine Elektronikfabrik der Zukunft
– 5G stärkt die modulare, drahtlose Fabrikanlage mit einem besserem Energiemanagement

Orange, ein weltweit führender Anbieter von Telekommunikations- und digitaler Services, und die LACROIX Group, weltweiter Hersteller von technischem Equipment, testen die Vorteile von 5G im Werk von LACROIX in Montrevault-sur-Evre in Frankreich. Spezialisiert auf das elektronische Design und die Produktion von Embedded Systems sowie industriell verbundenen Objekten, gilt dieses Werk als Fenster in die Zukunft der Industrie. Im Rahmen dieses "Symbiose" Projekts werden umfassende Tests durchgeführt, um die Vorteile von 5G für Industrie 4.0 zu ermitteln – für die Elektronikfabrik der Zukunft. 5G wird im Sinne von Business Recovery und Transformation produzierende Unternehmen dabei unterstützen, das Konzept der modularen Fabrik zu entwickeln und das technische Management von Gebäuden und Anlagen zu verbessern.

Um diese Tests durchzuführen, entwarf und implementierte Orange ein 5G Indoor Netzwerk basierend auf Equipment von Ericsson:
– Vier 5G-Indoorantennen (Ericsson Dot) wurden in der Anlage installiert. Sie übertragen experimentelle Frequenzen zur Abdeckung des Produktionsraums.
– Orange betreibt einen virtualisierten Netzwerkkern, der Räumlichkeiten von Orange und die Fabrikanlage von LACROIX umfasst. Dies ermöglicht eine lokale Datenverarbeitung und -sicherheit, sowie eine für die Anwendungsfälle von LACROIX adäquate Netzwerkleistung und -effizienz.

5G, ein erster Schritt zur modularen Fabrikanlage
LACROIX Electronics will sein Werk mit Orange im Rahmen eines Co-Innovationsprojektes anpassungsfähiger gestalten. Durch zuverlässige drahtlose Konnektivität wird für mehr Flexibilität bei der Organisation der Maschinen gesorgt. Zudem wird es möglich sein, die Installation der Produktionsinseln innerhalb der Fabrik je nach Art der benötigten Produkte zu ändern.
Die Zuverlässigkeit von 5G soll außerdem eine bessere Kontrolle der Produktionsqualität ermöglichen. Durch die Aufnahme von hochauflösenden Fotos während elektronischer Prozesse können beispielsweise die Qualität der Schweißnähte und das Vorhandensein einzelner Komponenten in Echtzeit überprüft werden. Das Aufnehmen und Senden von Bildern in Echtzeit kann außerdem mit maschinellem Lernen kombiniert werden. So lassen sich Erkennungsalgorithmen verbessern und sicherstellen, dass keine fehlerhaften Produkte hergestellt werden oder keine Nachjustierungen einer Maschine erforderlich sind.

5G, ein Innovationsmotor für effizientere Produktionsanlagen
Des Weiteren testen Orange und die LACROIX Group den Effekt von 5G hinsichtlich eines besseren technischen Managements von Gebäuden und Infrastrukturen. Das Pilotprojekt wird in einer kontrollierten Umgebung durchgeführt, in der elektronische Karten für den Luftfahrtsektor hergestellt werden. Die Montage der benötigten Komponenten erfordert eine strenge Temperatur- und hydrometrische Regulierung, um Schäden zu vermeiden.
LACROIX Environment, ein auf das Management von Wasser- und Energienetzen spezialisiertes Tochterunternehmen, stellt vernetztes Equipment zur Verfügung, um die Messdaten in Echtzeit zu empfangen. Ein übermäßiger Verbrauch von Energie wird durch die Optimierung der Einstellungen verhindert. 5G ist die Antwort auf die steigende Zahl von Sensoren in der Anlage. Tatsächlich ist 5G in der Lage, bis zu eine Million Sensoren pro Quadratkilometer zu unterstützen (3GPP 5G-Standard). Letztendlich wird es dank der erhöhten Anzahl von Sensoren zudem möglich sein, den ökologischen Fußabdruck und den Energieverbrauch zu berechnen, die für die Herstellung jedes Produkts anfallen.
Kunden von Orange können während des Versuchszeitraums das Werk von LACROIX Electronics besuchen, um sich über die Vorteile von 5G für die Industrie 4.0 zu informieren.
"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der LACROIX Group als Teil der digitalisierten, menschen- und umweltfreundlichen Fabrik der Zukunft. 5G wird der Industrie die Digitalisierung erleichtern und sowohl für das wirtschaftliche Umfeld als auch für alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe oder ihrem Standort, ein Wettbewerbshebel sein", so Helmut Reisinger, CEO Orange Business Services.
"Die Teams der LACROIX Gruppe sind engagiert und stolz darauf, Teil der 5G-Entwicklung für den Industriesektor zu sein. Die Elektronikindustrie verändert sich und unsere Branche muss sich auf die drahtlose Technologie verlassen können, die mit dem rasanten Datenwachstum in unseren Werken zurechtkommt. Diese Daten sind Informationen, die es uns ermöglichen, eine vorausschauende Wartung durchzuführen oder unseren Kunden zuverlässige und sichere Informationen in Echtzeit zu liefern. Diese Co-Innovation zahlt auf unsere Smart Industrie-Strategie und unsere elektronische Fabrik der Zukunft ein, die Ende 2021 im Markt vorgestellt wird", sagt Vincent Bedouin, CEO LACROIX Group.

Über LACROIX
Die LACROIX Group ist ein internationaler Hersteller von technischem Equipment, der mit seinen technischen und industriellen Spitzenleistungen zu einer vernetzten und verantwortungsbewussten Welt beitragen will. Als börsennotiertes, familiengeführtes KMU verbindet die LACROIX Group die notwendige Agilität, um in einem sich ständig wandelnden technologischen Sektor innovativ zu sein, mit der industriellen Fähigkeit, robustes und sicheres Equipment zu produzieren. Hinzu kommt außerdem die langfristige Vision, in die Zukunft zu investieren und zu bauen. Die LACROIX Group entwickelt und produziert elektronisches Equipment vor allem für Kunden in den Bereichen Automotive, Haustechnik, Luftfahrt, Industrie und Gesundheit. Die LACROIX Group bietet zudem sicheres, vernetztes Equipment für die Verwaltung kritischer Infrastrukturen wie Smart Roads (Straßenbeleuchtung, Verkehrszeichen, Verkehrsmanagement, V2X) sowie die Verwaltung und den Betrieb von Wasser- und Energiesystemen an. Mit ihrer umfassenden Erfahrung und ihrem Know-how sorgt die Gruppe zusammen mit ihren Kunden und Partnern für die Verbindung zwischen der Welt von heute und der Welt von morgen. Sie hilft ihnen, die Industrie der Zukunft aufzubauen und die Innovationschancen, die sich ihnen bieten, durch das Equipment optimal für eine intelligentere Welt zu nutzen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Orange Business Services

Rahmannstraße 11
65760 Eschborn
Deutschland
Telefon: +49-(0)6196-96 22 39
Homepage: http://www.orange-business.com

Ansprechpartner(in):
Dagmar Ziegler
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Orange Business Services

Orange Business Services, der Orange-Geschäftsbereich für B2B Services, und seine 25.000 Mitarbeiter, unterstützen multinationale Unternehmen und französische KMUs auf fünf Kontinenten in allen Bereichen der digitalen Transformation. Orange Business Services ist nicht nur Infrastrukturbetreiber sondern auch Technologieintegrator und Mehrwertdienstleister. Seine digitalen Lösungen helfen Unternehmen dabei, die Kollaboration innerhalb ihrer Teams zu fördern (kollaborative Arbeitsbereiche und mobile Arbeitsplätze), ihren Kunden besseren Service zu bieten (bereicherte Kundenbeziehungen und Unternehmensinnovation) und ihre Projekte zu unterstützen (verbesserte Konnektivität, flexible IT und Cyber Defense). Die integrierten Technologien von Orange Business Services reichen von Software Defined Networks (SDN/NFV), Big Data und IoT über Cloud Computing, Unified Communications and Collaboration bis hin zu Cybersecurity. Zu den Kunden von Orange Business Services zählen mehr als 3.000 multinationale Konzerne und über zwei Millionen Fachkräfte, Unternehmen und Gemeinden in Frankreich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.orange-business.com, auf LinkedIn und Twitter sowie in unseren Blogs.

Orange ist einer der weltweit führenden Telekommunikationsanbieter mit einem Jahresumsatz von 41 Milliarden Euro im Jahr 2017 und knapp 260 Millionen Kunden in 28 Ländern (Stand 30. Juni 2018). Orange ist an der Euronext Paris (ORA) und New Yorker Börse NYSE (ORAN) gelistet.

Orange und alle anderen Namen von Produkten und Services von Orange, die in diesen Unterlagen genannt werden, sind Marken von Orange oder der Orange Brand Services Limited.

Informationen sind erhältlich bei:

Maisberger GmbH
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
orange@maisberger.com
+49-(0)89 41959955
http://www.maisberger.de
8 Besucher, davon 1 Aufrufe heute