Kreatives Umsatzpotenzial im LEH – edding geht mit neuer Regalplatzierung in den nationalen Roll Out

Die Schreibwarenabteilung gilt oft wegen der bisher wenig inspirierenden Warenpräsentation vieler bekannter und unbekannter Marken und Produkte als Stiefkind des Lebensmitteleinzelhandels (LEH). Besonders während der Corona-Zeit sind die erhöhten Nachfragen der Verbraucher zu Produkten für kreatives Schaffen kaum im Fokus der Lebensmitteleinzelhändler. Aktuell zeigt edding, einer der führenden Schreibwarenmarkenartikler, welche Umsatzpotenziale in der Kategorie mit der richtigen Wareninszenierung am Point of Sale (POS) gehoben werden können, und geht jetzt in den nationalen Roll Out.

Als Markenunternehmen bietet edding ein umfassendes Produktportfolio in den Warengruppen Schreiben, Markieren, Drucken, kreatives Gestalten und Kosmetik. Besonders im klassischen Papier-, Büro- und Schreibwarenhandel ist edding die etablierte und starke Marke. Auch im LEH möchte das Unternehmen seinen Kunden mit vielfältigen Produkten inspirierende und kreative Impulse bieten. Jedoch ist die Kategorie Büro- und Schreibwaren dort bis heute weitgehend unprofiliert. Das Regalbild bietet Shoppern kaum Orientierung, von der unübersichtlichen Vielzahl verschiedener Marken und Produkte sind viele Verbraucher häufig überfordert.

Zur Profilierung der Kategorie hat edding gemeinsam mit der auf Trademarketing spezialisierten Agentur PickMeUp einen aufmerksamkeitsstarken modularen Markenauftritt mit Gondelköpfen und Regalflanken von 50 cm bis 125 cm Breite entwickelt, der edding als Ankermarke inszeniert.

Der Fokus der Warenpräsentation liegt darauf, Sortimentsbreite und -tiefe sowie Anwendungsbereiche zu kommunizieren. Dadurch wird den Shoppern Auswahl, Inspiration und Orientierung mit Schwerpunkt auf Kreativität und Anwendung geboten. „Das POS-Konzept ermöglicht es uns, mit einem starken Branding als Ankermarke Zeichen zu setzen und so durch mehr Stopping Power das Kaufinteresse in der gesamten Kategorie zu erhöhen“, erklärt Andreas Helmis, Geschäftsführer Deutschland bei edding. Darüber hinaus sorgt die neue Wareninszenierung für eine Verringerung der Kaufabbrüche durch effiziente Produktgruppierung und gewährleistet eine hohe Flächenproduktivität durch ein optimal auf den Kanal abgestimmtes Sortiment.

Diese POS-Optimierung wurde in ausgewählten Testmärkten von PickMeUp über fünf Monate geprüft. Der Test macht deutlich: Die Umsätze mit edding-Produkten innerhalb des Testzeitraums sind auf Basis eines vollen Regalmeters um das Siebenfache im Vergleich zur vorherigen Regalpräsenz gestiegen und konnten das hohe Niveau auch nach Testende halten. Die Rotation (Sales per Shop/Week) der Produkte hat sich im Durchschnitt von der Ersteinrichtung bis heute verdoppelt. Neben diesen Zahlen sprechen auch die Aussagen aus den vor Ort durchgeführten Shopper-Befragungen für sich. Demnach stuften über 70 Prozent der Befragten die POS-Präsentation als hilfreich bei der Produktsuche und als passend zur Marke ein.

Andreas Helmis ist zufrieden: „Unsere neu entwickelte, modulare Warenpräsentation mit den Leitsystemen bietet den Shoppern klare Orientierung bei ihrer Suche nach kreativen Produktlösungen im PBS-Sortiment (Papier, Büroartikel und Schreibwaren). Zusätzlich sorgen die impulsgebenden Produkte für eine längere Verweildauer am POS. Das zeigen die deutlich gestiegenen, nachhaltigen Umsätze. Grund genug für uns als Ankermarke, dem Handel diese erfolgreichen Lösungen für ihre Schreibwarenabteilungen anzubieten. Daher starten wir noch in diesem Jahr den bundesweiten Roll Out“.

edding plant, bis Ende 2020 die neuen POS-Präsentationen in ca. 35 Märkten umzusetzen. Ziel ist, in den nächsten Jahren insgesamt 300 Märkte für die modulare Warenpräsentation zu gewinnen.

Veröffentlicht von:

edding Vertrieb GmbH

Auf Bösselhagen 9
31515 Wunstorf
DE
Telefon: +49 (0) 40 398671-10
Homepage: http://presse@pickme-up.de

Ansprechpartner(in):
Anna Hövermann
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

 

Über edding:

Das Unternehmen wurde 1960 gegründet und hat im Jahr 2019 einen Konzernumsatz in Höhe von 141,8 Mio. € mit durchschnittlich 659 Mitarbeitern erwirtschaftet. Die edding Gruppe steht für zwei Marken mit unterschiedlichen Lösungskompetenzen: Unter der Marke edding werden Produkte entwickelt und vertrieben, die Farbe langanhaltend auf Oberflächen bringen, vom Permanentmarker über Kreativprodukte bis hin zu Spraydosen, Compact Printern und digitalen Codes. Unter der Marke Legamaster werden klassische und elektronische Produkte der visuellen Kommunikation vermarktet.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle" mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:"" mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman" mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Informationen sind erhältlich bei:

PickMeUp Communications

Anna Hövermann

+49 (0) 40 398671-10

a.hoevermann@pickme-up.de

40 Besucher, davon 1 Aufrufe heute