Darminfekte sind im Winter häufig– Was dagegen unternommen werden kann

Darminfekte sind gar nicht so selten, wie man geneigt ist zu denken. Jährlich kommt es nach Schätzungen von Fachleuten in Deutschland zu rund 40 Millionen Durchfallerkrankungen. Die meisten davon sind durch Darminfektionen unterschiedlichster Herkunft verursacht und treten plötzlich mit Übelkeit, Fieber und Durchfall auf. Viele Menschen leiden regelmäßig an Darminfekten, die mit den unangenehmen und belastenden Durchfällen verbunden sind. Was kann man tun, um wirksam Darminfekte samt ihrer Ursache zu beseitigen?

Medizinisches Probiotikum bei Darminfekten

Viele der häufig wiederkehrenden Darminfekte haben ihre Ursache in einer ins Ungleichgewicht geratenen Darmflora. Schädliche Mikroorganismen, die in einer gesunden Darmflora von untergeordneter Bedeutung sind, gewinnen plötzlich die Oberhand und führen zu entzündlichen Prozessen mit Durchfall. Um also die Ursache zu bekämpfen, muss die Darmflora wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Dies geht weder mit Antibiotika, noch mit Arzneimitteln wie z.B. Loperamid, die zwar den Durchfall schnell stoppen, nicht aber deren Auslöser. Ein Rückfall wäre also vorprogrammiert. Hilfe bietet in diesem Fall die medizinische Heilhefe Saccharomyces boulardii, die eine Reihe von Eigenschaften aufweist, die für einen gesunden Darm unerlässlich sind. Bereits vor über 100 Jahren wurde die positive Wirkung von natürlichen Hefen auf die Darmgesundheit entdeckt. Heute, nach vielen Jahren Forschung steht fest, dass sie die Ursachen des Durchfalls bekämpft, den Darm wieder richtig gesund macht und die Immunabwehr stärkt. Im Einzelnen wurden in den Studien folgende gesundheitsfördernde Wirkungen von Saccharomyces boulardii nachgewiesen:
* Bindung und Verdrängung von krank machenden Bakterien
* Das Wachstum krank machender Bakterien wird gehemmt
* Bakterielle Giftstoffe (Toxine) werden unschädlich gemacht
* Der Wasser- und Mineralstoffverlust bei Durchfall wird vermindert
* Stärkung des darmgebundenen Immunsystems
* Hemmung von Entzündungen im Darm
* (Wieder-) Aufbau einer gesunden Darmflora wird gefördert
Die Anwendung von Saccharomyces boulardii in Form von Kapseln mit gefriergetrockneten lebensfähigen Kulturen ist also gerade im Winter zur Vorbeugung von Durchfällen, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden, sehr empfehlenswert. Um jedoch wirken zu können, müssen genügend lebensfähige Keime im Darm ankommen und die Säureattacken des Magens überleben. Dies wird rein durch Menge realisiert. So sollte ein probiotisches Präparat mehrere Milliarden lebensfähiger Keime enthalten. Dann ist gewährleistet, dass genügend Keime im Darm ankommen und sich dort wie gewünscht vermehren. Das Präparat afterbiotic enthält 250mg Sacharomyces boulardii pro Kapsel. Das entspricht pro Kapsel 5 Milliarden lebensfähiger Zellen. Regelmäßig angewendet können sie bei Durchfall helfen, die Darmflora regenerieren und das Immunsystem stärken. Packungen mit 40 Kapseln (PZN 04604255) sowie die empfehlenswerten Kurpackungen mit 120 Kapseln (PZN 05852096) und 240 Kapseln (PZN 05852110) sind verfügbar. Afterbiotic kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden. Ausführliche Informationen und wissenschaftliche Hintergründe zu afterbiotic Kapseln gibt es auf http://www.navitum.de.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

20 Besucher, davon 1 Aufrufe heute