Unterstützung in Corona-Zeiten: Belegschaft von Gasnetz Hamburg spendet 3.000 Euro für Hilfsgüter-Taschen

Hamburg. Die Corona-Krise hat viele Hamburgerinnen und Hamburger wirtschaftlich hart getroffen. Die Belegschaft von Gasnetz Hamburg hat deshalb 3.000 Euro an den Hanseatic Help e.V. gespendet. Im Rahmen ihres Programms „Hamburg packt´s zusammen“ stellt Hanseatic Help über 25.000 Taschen mit Dingen für den täglichen Gebrauch zusammen. Damit unterstützt die Initiative Familien, Alleinerziehende, ältere Menschen, Obdachlose, Geflüchtete und Studierende im entbehrungsreichen Corona-Alltag. Dank der Spende aus dem „Hamburger Hilfscent“ können mehr Taschen gepackt und weitere nützliche Artikel ausgegeben werden.

Bei Gasnetz Hamburg spendet die Belegschaft im Rahmen des unternehmensweiten Sammelfonds „Hamburger Hilfscent“ monatlich die Cent-Beträge auf ihrem Gehaltszettel, um für gemeinnützige Organisationen einen Beitrag zu leisten. Die Spende nahm jetzt Manuela Szepan vom Hanseatic Help e.V. in einer Onlinekonferenz entgegen. Anja Tiedemann von Beiersdorf vertrat dabei die Partnerunternehmen des Vereins. Zur Überreichung hatten Betriebsratsvorsitzender Thies Hansen und technischer Geschäftsführer Udo Bottlaender von Gasnetz Hamburg den Verein eingeladen.

„Als städtisches Unternehmen kommen wir leichter als viele andere durch die Corona-Krise“, sagt Betriebsratsvorsitzender Hansen. „Deshalb freuen wir uns, anderen in dieser Situation helfen zu können. Die Aktion beim Hanseatic Help e.V. hilft zielgenau und unbürokratisch – und sie schließt eine Lücke, die derzeit vielerorts bei den ebenfalls Corona-gebeutelten Tafeln entsteht. In der bevorstehenden Adventszeit wollen wir deshalb all jenen eine Freude machen, die es in der aktuellen Situation schwer haben, ihren Alltag zu bestreiten.“

Bereits im Juni hatte das Unternehmen aus dem Hamburger Hilfscent 3.300 Euro an Elbschlosskeller-Wirt Daniel Witt gespendet. Der Kiez-Gastronom gab gemeinsam mit Freunden über mehrere Wochen Essen und Getränke sowie Kleidung an Bedürftige auf St. Pauli aus.

Gasnetz Hamburg – hundert Prozent Hamburg
Die Gasnetz Hamburg GmbH ist ein hundertprozentiges Unternehmen der Stadt und betreibt das Erdgasnetz in der Freien und Hansestadt Hamburg mit circa 7.900 Kilometern Länge, rund 160.000 Hausanschlüssen und fast 230.000 Netzkunden. Das Netz umfasst Hoch-, Mittel-, Niederdruck- und Hausanschlussleitungen sowie rund 600 Gasdruckregelanlagen. Die Steuerung und Überwachung des Netzes erfolgt über eine zentrale Leitstelle. Gasnetz Hamburg bereitet die Infrastruktur auf steigende Einspeisungen von grünem Gas wie Bio-Methan und Wasserstoff vor. Damit kann das Gasnetz einen noch größeren Beitrag für den Klimaschutz in Hamburg leisten.

365 Tage rund um die Uhr
Rund 540 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für einen zuverlässigen und sicheren Betrieb des Hamburger Gasnetzes. Die langjährige technische Erfahrung ermöglicht ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit. Dies belegen Zahlen der Bundesnetzagentur: Im Durchschnitt hatte 2019 jeder Netzkunde in Hamburg eine störungsbedingte Versorgungsunterbrechung von sechs Sekunden. Dagegen lag der Bundesdurchschnitt mit knapp einer Minute deutlich höher.

Gasnetz Hamburg GmbH

Kommunikation
Ausschläger Elbdeich 127
20539 Hamburg
www.gasnetz-hamburg.de

Bernd Eilitz
040 – 23 66 –35 07
presse@gasnetz-hamburg.de

14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute