Lesereise zu den Ursprüngen des Fantastischen

Insbesondere seit den 70er Jahren und dem Erscheinen der Taschenbuchausgabe von Tolkiens „Der Herr der Ringe“ ist der allgegenwärtige mediale Fantasy-Boom nicht zu stoppen. Doch die Sehnsucht nach dem Fantastischen, dem Imaginären und Magischen als Gegenwelt zur Normwirklichkeit ist deutlich älter. Bereits im alten Griechenland wurde Homers Abenteuern gelauscht und später begeisterte man sich für die Welt des Siegfried und die Nibelungensage. Der neu erschienene und bereits zweite Sammelband „Antikenrezeption in der Fantasy“ von Michael Kleu (Hg.) beleuchtet diesen Aspekt und zeigt, dass Fantasy-Erzählungen – wie beispielsweise „Der Herr der Ringe“, „Das Lied von Eis und Feuer“ („Game of Thrones“), „Harry Potter“, Terry Pratchetts „Scheibenwelt“, Anthony Ryans „Raven`s Shadow“- Reihe oder Superhelden-Comics der Häuser Marvel und DC – eben nicht nur an das Mittelalter angelehnt sind, sondern zudem starke Bezüge zum Zeitalter der Antike aufweisen. Doch was bedeutet dies mit Blick auf die Fantasy als Sehnsuchtsort für das Verhältnis gegenwärtiger Alltagskultur und Antike? Inwiefern können antike Sehnsuchts-Motive und -Figuren unsere heutigen Sehnsüchte nach dem Übernatürlichen stillen? Insbesondere wenn derartige Sehnsüchte immer auch als Spiegel von Gesellschaft verstanden werden können. Diesen und weiteren Fragen geht der Sammelband nach und eint dabei interdisziplinäre wie internationale Sichtweisen. „Antikenrezeption in der Fantasy“ – eine spannende Lesereise zu den Ursprünge des Fantastischen.

Antikenrezeption in der Fantasy, Michael Kleu (Hg.), 280 Seiten, 24,95 Euro – ISBN 978-3-939556-82-4, Oldib-Verlag, www.oldib-verlag.de (https://oldib-verlag.de)

Der Oldib Verlag publiziert Einführungen und Studien zu verschiedenen wissenschaftlichen und philosophischen Themen sowie ausgewählte Belletristik. Schwerpunkte liegen hierbei zum einen im Bereich der Veröffentlichungen von Sachbüchern zur Phantastik, Geistes- und Kulturwissenschaft sowie Theater und zum anderen in der Veröffentlichung von Phantastik-Literatur.

Veröffentlicht von:

Oldib Verlag

Waldeck 14
45133 Essen
DE
Homepage: http://oldib-verlag.de

Ansprechpartner(in):
Dr. Hanna Kröger-Bidlo
Pressefach öffnen


   

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute