NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin starten Engagement für Corona-Hilfe im Norden

Die Corona-Pandemie stellt besonders für gesellschaftlich benachteiligte Menschen eine große Herausforderung dar. Unter dem Titel „Hand in Hand für Norddeutschland: Corona-Hilfe – gemeinsam für den Norden“ beginnt ab heute, Montag, 30. November, die diesjährige NDR Benefizaktion. Zwei Wochen lang, bis Freitag. 11. Dezember, informieren NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ in Reportagen und Berichten sowie anhand von Interviews über die Situation Betroffener. Darüber hinaus stellen sie Hilfsprojekte von Caritas und des Diakonischen Werks vor und rufen zum Spenden auf. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Einrichtungen von Caritas und Diakonie im Norden zugute.

Im Tagesprogramm von NDR 1 Welle Nord sind täglich Beiträge zum Thema zu hören. So berichten die Reporterinnen und Reporter beispielsweise über ein Intensivtraining und eine Hausaufgabenhilfe in Lübeck. Kinder, die aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen und des Unterrichtsausfalls den Anschluss an den Lernstoff verlieren, erhalten hier zusätzliche Unterstützung. NDR 1 Welle Nord stellt zahlreiche weitere Einrichtungen vor wie etwa das Alten- und Pflegeheim in Reinbek, das trotz Hygiene- und Abstandsregeln durch ein Kulturprogramm am Fenster im Außenbereich der Wohnanlage ein Gemeinschaftserlebnis für seine Bewohnerinnen und Bewohner erhalten möchte, oder das Frauenhaus in Norderstedt, das seit Beginn der Pandemie verstärkt Frauen aufnimmt, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Auch finanzielle Nöte und Ängste, die aufgrund einer drohenden Insolvenz des Arbeitgebers entstehen, werden thematisiert.

Zu den Themen des „Schleswig-Holstein Magazins“ im NDR Fernsehen gehören u. a. das Projekt „HIPPY“ in Ratzeburg, das Eltern, die aktuell eine besondere Stresssituation erleben, Hilfestellungen bietet, die sozialpädagogische Einrichtung „Trainingswohnen“ in Itzehoe, die einen digitalen Bildungsraum für Jugendliche, die ein selbstständiges Leben lernen sollen, einrichten muss, und die Segeberger Tafel e.V. Die Räumlichkeiten der Hilfsorganisation in Bad Segeberg müssen aufgrund der Hygienebestimmungen umgebaut werden. Die Reportagen sind jeweils ab 19.30 Uhr im „Schleswig-Holstein Magazin“ zu sehen.

Der große Spendentag am Freitag, 11. Dezember, ist der Höhepunkt der NDR Benefizaktion: Zahlreiche Prominente sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ nehmen dann den ganzen Tag über telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ ist 0800 0 637 001.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE77 201 205 200 300 400 500; Empfänger und Kontoinhaber: Diakonie und Caritas im Norden).

11 Besucher, davon 1 Aufrufe heute