RAMPF fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeitenden

RAMPF hat das Gütesiegel „BFK – Gesundes Unternehmen“ für sein betriebliches Gesundheitsmanagement erhalten. Die Unternehmensgruppe bietet Mitarbeitenden zahlreiche Angebote zur Gesundheitsförderung und setzt Präventions- und Arbeitsschutzmaßnahmen vollumfänglich um.

„Bei RAMPF steht der Mensch im Mittelpunkt. Mit unserem betrieblichen Gesundheitsmanagement tragen wir wesentlich zur Umsetzung dieses Anspruches bei, indem wir unsere Mitarbeitenden unterstützen, gesund, leistungsstark und kreativ zu bleiben“, so Michael Rampf, Geschäftsführender Gesellschafter der RAMPF-Gruppe.

Mit der Auszeichnung “Gesunder Arbeitgeber/Gesundes Unternehmen“ wird bestätigt, dass RAMPF die Themen Arbeitsschutz, psychische Gefährdungsbeurteilung und DGUV II (Unfallverhütungsvorschrift) nachweislich umsetzt sowie Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement und zur Gesundheitsförderung der Belegschaft anbietet.

Das in 2016 an den deutschen Standorten eingeführte RAMPF-Gesundheitsmanagement umfasst unter anderem Veranstaltungen und Vorträge zu gesundheitsrelevanten Themen, Gymnastikkurse und Massagen in der Mittagspause sowie Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement und zur Gesundheitsförderung der Belegschaft anbietet.

Das in 2016 an den deutschen Standorten eingeführte RAMPF-Gesundheitsmanagement umfasst unter anderem Veranstaltungen und Vorträge zu gesundheitsrelevanten Themen, Gymnastikkurse und Massagen in der Mittagspause sowie die kostenlose Bereitstellung von Obst und Mineralwasser. Darüber hinaus haben Mitarbeiterende die Möglichkeit, in ausgewählten Fitnessstudios kostenlos zu trainieren.

Veröffentlicht von:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Albstraße 37
72661 Grafenberg
DE
Homepage: https://www.rampf-gruppe.de/de/

Ansprechpartner(in):
RAMPF-Gruppe
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die internationale RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie.

Das Kompetenz-Spektrum umfasst

  • Herstellung und Recycling von Werkstoffen für die Formgebung, den Leichtbau, das Verbinden und zum Schutz
  • Produktionstechnische Systeme für die präzise, dynamische Positionierung und Automatisierung sowie Technologien für die Herstellung komplexer Composite-Teile
  • Umfassende Lösungen und Services, insbesondere in Bezug auf innovative und kundenindividuelle Anforderungen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

benjamin.schicker@rampf-gruppe.de

10 Besucher, davon 1 Aufrufe heute