Clever fit setzt weiterhin auf Qualifikation

Landsberg am Lech, 01.12.2020: Anfang November mussten alle deutschen und österreichischen Fitnessstudios aufgrund behördlicher Anweisungen erneut schließen, die endgültige Dauer dieser Maßnahmen ist noch unbekannt. Alles andere als geschlossen ist die clever fit Akademie, in der die MitarbeiterInnen der zum Franchisesystem gehörenden Studios die Zeit sinnvoll zur Fort- und Weiterbildung nutzen können.

Der Großteil der rund 460 clever fit Studios ist vom „Teil-Lockdown“ betroffen, der hohe Anspruch an die Qualifikation der MitarbeiterInnen bleibt davon aber unberührt. Ganz im Gegenteil: die clever fit Zentrale ruft Ihre FranchisenehmerInnen dazu auf, die Zeit, in der kommerzieller Indoor-Sport verboten und somit ein normaler Fitnessstudioalltag nicht möglich ist, aktiv zur Fort- und Weiterbildung Ihrer MitarbeiterInnen zu nutzen. Bereits im ersten großen Shutdown im Frühjahr haben viele StudiobetreiberInnen genau das getan und nicht nur ihre Räumlichkeiten auf Vordermann gebracht, sondern auch Ihre Teams geschult. Damals wurde seitens der clever fit Akademie kurzfristig Ausbildungskonzepte gesetzt und das mit Erfolg: Der Schulungsbetrieb konnte bislang aufrecht erhalten werden. Daran hält Helmut Müller, der als Leiter HR & Education auch über der clever fit Akademie steht, weiter fest: „Sofern im Rahmen der Infektionsschutzverordnungen möglich, werden wir auch weiterhin alle Schulungen samt Präsenzphasen durchführen. Zur Not müssen wir eben wieder kurzfristig umorganisieren und auf digital umstellen. Das hat im ersten Lockdown funktioniert, das schaffen wir wieder – jetzt haben wir ja sogar schon Erfahrung. Ein Großteil unserer Seminare sind ohnehin als ,Hybridlösung‘ konzipiert, sodass wir uns keine großen Sorgen um das kommende Schulungsjahr machen müssen – wie auch immer sich die Lage bis dahin entwickelt hat – und uns auf unsere eigentliche Aufgabe konzentrieren können: die Qualifikation jedes clever fit Mitarbeiters und jeder clever fit Mitarbeiterin durch unser top qualifiziertes Referententeam.“

In diesem Jahr standen den clever fit MitarbeiterInnen an 230 Schulungstagen insgesamt rund 6.500 Seminarplätze zur Verfügung. Ein Teil der Inhalte wurde coronabedingt digital unterrichtet, der Rest in Präsenz an den elf Ausbildungsstandorten, von denen acht im Bundesgebiet verteilt liegen, zwei in Österreich und einer in der Schweiz. Neben Grundlagenschulungen in den Bereichen Dienstleistung und Training bietet die clever fit Akademie einzigartige Qualifikationsmöglichkeiten zu fitnessmanagement- sowie zu sportspezifischen Themen. Die Schulungsgebühren werden durch die FranchisepartnerInnen und die Systemzentrale getragen, womit dem hohen Anspruch an die Kompetenz der StudiomitarbeiterInnen Sorge getragen wird. Das Schulungsjahr 2021 steht unter dem Motto „NEXT LEVEL – Modernes Lernen im digitalen Zeitalter“ und wurde von Helmut Müller und seinem Team auch unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus der Corona-Krise geplant: „Zum Beispiel bei trainingsbezogenen Themen bleibt Präsenzunterricht einfach unverzichtbar und auch für den wichtigen Austausch zwischen den Teilnehmern ist der persönliche Kontakt wertvoll. Auf der anderen Seite gibt es aber Themen, die auch per Webkonferenz ganz gut vermittelt werden können und da haben wir angesetzt. Unsere Planung ist durch die Erfahrungen aus den letzten Monaten noch viel agiler und flexibler geworden, während wir zugleich unsere Inhalte weiter professionalisiert und unser Ausbildungsangebot erweitert haben. Wir sehen uns als Franchisegeber in Sachen Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ja draußen in den Studios die Gesichter und das Herz unserer Marke sind, in der Verantwortung. Wenn wir es dieses Jahr geschafft haben, schaffen wir es nächstes Jahr erst recht, Qualifikation auf höchstem Niveau anzubieten.“

15 Besucher, davon 1 Aufrufe heute