Zum Schüleraustausch nach England: Was für auch nach dem BREXIT für Großbritannien spricht

1 England ist ein begehrtes Ziel für den Schüleraustausch. Ein Auslandsjahr ist eine gute Idee. Die Austauschschüler bekommen viele neue Erfahrungen; sie lernen eine andere Kultur, ein anderes Land kennen und sie verbessern ihre Sprachkenntnisse. Die meisten Schüler wählen englischsprachige Länder für ihren Austausch. Eines der TOP-Ziele für den Schüleraustausch weltweit ist England. Welche Punkte sprechen für das Land auf der britischen Insel?
2 Der Schüleraustausch in England als Vorbereitung für spätere Reisen nach England. Wenn man in andere Länder gehen will, ist zu überlegen, wie das in die eigenen Lebenspläne für Ausbildung, Beruf und Leben passt. Die erste Frage dazu ist, ob die Schüler im Leben voraussichtlich öfters die Möglichkeit bekommen, in das Land zu reisen. Wenn das nicht absehbar ist, macht es Sinn, das Austauschjahr als Gelegenheit zu nutzen, England zu erkunden.
3 Das Auslandsjahr in England und die Pläne für das Gap Year. England gehört nicht nur zu den Traumzeilen für den Schüleraustausch. England ist auch ein Ziel für ein Gap Year. Manche Abiturienten zieht es nach dem Schulabschluss nach England, um das Land kennen zu lernen. Eine Alternative kann sein, sowohl das High School Jahr als auch das Gap Year in England zu absolvieren und so das Land bestens kennen zu lernen.
4 Nach England für ein High School-Jahr und zum Studieren. Nicht nur die High Schools in England sind an internationalen Gästen interessiert. Das gilt genauso für die Hochschulen, zumal sie sich zu einem Teil durch die Studiengebühren der internationalen Studenten finanzieren. Weltweit bekannte Universitäten in Cambridge und Oxford prägen das Renommee der britischen Hochschulen.
5 England ist ein gutes Ziel für den Schüleraustausch, zum Arbeiten und Leben. Die Insel bietet einen hohen Lebensstandard und viele Möglichkeiten. Daher kann es eine Option sein, später dort zu arbeiten und zu leben. Erfahrungen aus dem Auslandsjahr sind dafür die beste Grundlage. England gehört weltweit zu den Ländern mit vielen Menschen, die ausländische Wurzeln haben.
6 Ein Schüleraustausch in England zum Englischlernen. In Bezug auf das Lernen der englischen Sprache ist England natürlich das beste Ziel. Das Mutterland der englischen Sprache bietet „das Original“. Im Alltag findet man zum Englischen regionale Ausprägungen, ähnlich wie innerhalb von Deutschland mit der deutschen Sprache.
7 Das Auslandsjahr in England, die Geschichte und Natur. England umfasst den größten Teil der britischen Insel, vor allem im Süden. Das ist mit einer großen Vielfalt in Bezug auf die Natur und Geschichte verbunden. Das Klima in England ist durch die Lage am Golfstrom, an der irischen See, und im Osten an der Nordsee geprägt. Die Geschichte ist in England vielfältig sichtbar: Die Gebäude, die teilweise aus der Römerzett stammen genauso wie die Zeugnisse Großbritanniens zum Weltreich und damit Englands zum Zentrum des Empire. Wer ein Jahr in England lebt, hat die Chance, viel von der Tier- und Pflanzenwelt kennen zu lernen. Ein großer Teil des Landes ist sehr „grün“. Die klimatischen Bedingungen führen dazu, dass man im Süden eine geradezu mediterrane Natur erleben kann.
8 Der Schüleraustausch in England und das Schulsystem. Das Schul- und Bildungssystem Englands hat viele Bildungssysteme weltweit geprägt. Für den Schüleraustausch ist wichtig, dass es sowohl staatliche als auch private High Schools gibt und dass das Schulsystem im internationalen Vergleich einen anerkannt hohen Standard hat. Das Fächerangebot umfasst Themen, die es in Deutschland nicht in der Schule gibt.
9 Das Austauschjahr in England und die Kosten. In England ist an staatlichen und an privaten High Schools Schulgeld zu bezahlen. Außerdem muss man auch für die Unterkunft in der Gastfamilie bezahlen. Das Auslandsjahr in England ist mit international überdurchschnittlichen Kosten verbunden.
10 Stipendien für den Schüleraustausch in England. Zusätzlich zu den allgemeinen staatlichen Förderprogrammen für den Schüleraustausch, wie BAföG, können sich deutsche Schüler auch um Stipendien bewerben. Sowohl Schüleraustauschfirmen (Anbieter-Stipendien) als auch unabhängige Förderer (Freie Stipendien) bieten Stipendien. Einen Überblick über die Stipendien und Tipps für die Bewerbung gibt es in der Schüleraustausch Stipendien Datenbank (www.schueleraustausch-portal.de/stipendien).
11 Das Auslandsjahr in England und de BREXIT. Der BREXIT wird aller Voraussicht nach die Bedingungen für den Schüleraustausch nur wenig verändern. Da die britischen Bildungsinstitutionen ein großes Interesse an ausländischen Schülern und Studenten haben, ist kaum mit Erschwernissen für Gastschüler zu rechnen. Allenfalls wird es eine Visumpflicht geben. Das ist aber auch beim Schüleraustausch mit den USA kein Problem.
12 Schüleraustausch England und empfehlenswerte Austausch-Organisationen. Wer ins Internet sieht, stellt fest: Es gibt viele Anbieter für den Schüleraustausch in England. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn man eine vorgeprüfte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal, das unabhängig informiert (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Vor der Entscheidung sollten die Schüler zusätzlich mit mehreren seriösen Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

21 Besucher, davon 1 Aufrufe heute