Einzigartiges Frühwarnsystem für Kälberkrankheiten gewinnt Innovationspreis

Start-Up Futuro Farming erhält Silbermedaille und Animal Welfare Award der EuroTier-Messe

Regensburg, 18.12.2020

• Das Start-Up Futuro Farming hat ein Frühwarnsystem für Kälberkrankheiten entwickelt
• Das System gewinnt die Silbermedaille und den Animal Welfare Award im Rahmen des Innovation Awards der EuroTier 2021, die weltgrößte Messe für Tierhaltung
• Ab sofort werden Bestellungen angenommen

Sechs junge Männer haben sich im Oktober 2018 mit dem Start-Up Futuro Farming selbständig gemacht. Die Idee: Ein Frühwarnsystem für Kälberkrankheiten. Der Ausgangspunkt dafür war das akute Problem, dass viele Jungtiere in den ersten Lebenswochen erkranken. Durch Sensoren, die an den Kälberhütten angebracht werden wird das Verhalten der Tiere überwacht. Schließlich werden diese Daten ausgewertet und über eine App dem Landwirt zur Verfügung gestellt. Die patentierte Lösung wurde nun im Rahmen des Innovation Awards der EuroTier 2021 mit der Silbermedaille und dem Animal Welfare Award ausgezeichnet.

Aufmerksam auf dieses Problem wurde Patrick Zimmer, der in einem bayerischen Dorf aufwuchs und schon früh mit Kälbern in Kontakt kam. So berichtete ihm eine Schulfreundin von der Problematik, dass gerade in den ersten Lebenswochen viele Tiere erkranken. Dabei treten Durchfall- und Lungenerkrankungen aber auch Nabelentzündungen besonders oft auf. Wichtig ist dann, dass schnell und richtig gehandelt wird. Beispielsweise zählt bei Durchfallerkrankungen jede Stunde.

Genau hier setzt das Team von Futuro Farming an. Sie haben ein System entwickelt, welches die Kälber rund um die Uhr überwacht und bei Verhaltensauffälligkeiten Alarm schlägt. Hierbei setzt das Start-Up auf neuartige Technologien: Ein Sensor, also das Messgerät, welches wie ein schwarzer Kasten aussieht, wird an die Behausung der einzelnen Kälber angebracht. Dieser erhebt Daten und erkennt das Verhalten des Tieres, beispielsweise ob es liegt, trinkt, schläft oder spielt. Diese Daten werden durch sogenannte neuronale Netzwerke ausgewertet und dem Landwirt über eine App aufbereitet zur Verfügung gestellt. Dort werden dann Erkrankungsrisiken der Tiere in einem einfach Ampelsystem dargestellt.

„Bei der Produktentwicklung haben wir uns nicht nur mit Kälbern beschäftigt, sondern auch intensiv mit Landwirten auf unterschiedlichsten Höfen zusammengearbeitet. Uns ist wichtig, dass das Produkt ihnen einen klaren Nutzen verschafft und sich optimal in ihren anspruchsvollen Arbeitsalltag einfügt.“, berichtet Alexander Zacharuk, einer der Geschäftsführer von Futuro Farming. So wurde nicht nur die Möglichkeit integriert, dass Kälber durch das System automatisch an- und abgemeldet werden können, sondern auch auf die einfache Installation und die Langlebigkeit geachtet. In lediglich drei Minuten kann ein Sensor angebracht werden und bis zu 35 Generationen zuverlässig überwachen.

Nach über zwei Jahren Entwicklung wurde das patentierte Verfahren in ein zertifiziertes Produkt umgesetzt und erhielt nun die Silbermedaille im Rahmen des Innovation Awards der EuroTier, der weltgrößten Messe für Tierhaltung. Das System konnte hierbei die Expertenjury von seiner Innovationskraft und Nützlichkeit überzeugen. Zudem wurde es mit dem Animal Welfare Award für gesteigertes Tierwohl ausgezeichnet. Dieser Sonderpreis wird seit 2018 von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) gemeinsam mit dem bpt (Bundesverband der praktizierenden Tierärzte) vergeben. Ein großartiger Erfolg, freut sich Geschäftsführer Jens Eckberg: „Diese Auszeichnungen ehren uns sehr und sind natürlich auch ein schönes Zeichen für das Team, welches viel Herzblut in die Entwicklung investiert hat.“

Interessierte Landwirte können sich ab sofort über sales@futurofarming.com bei Futuro Farming melden und das System bestellen.

Veröffentlicht von:

Futuro Farming GmbH

Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
DE
Homepage: https://www.futurofarming.com

Ansprechpartner(in):
Jens Eckberg
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

Das Start-Up Futuro Farming hat ein Frühwarnsystem für Kälberkrankheiten entwickelt. Durch einen Sensor an den Kälberhütten können Krankheiten bis zu drei Tage vorher prognostiziert werden. Über eine App ist der Landwirt so jederzeit über den Gesundheitszustand der Tiere informiert und kann bei Bedarf direkt Behandlungen einleiten.

Informationen sind erhältlich bei:

Alexander Zacharuk

Gründer und Geschäftsführer

0172 7329412

az@futurofarming.com

www.futurofarming.com

17 Besucher, davon 1 Aufrufe heute