Birger Dehne: Wohnimmobilien sind seine Spezialität – auch 2021 wird der Sektor wachsen

Birger Dehne ist einer der größten privaten Wohnungsbestandshalter in Deutschland. Als waschechter Selfmademan ist er seit langem erfolgreich am Markt und kennt ihn genau. Wie wird sich der Wohnungsmarkt 2021 verändern? Dehne weiß: Auch im neuen Jahr wird die Wohnwirtschaft weiter attraktiv für Anleger bleiben.

Birger Dehne denkt immer einen Schritt voraus – das war schon immer so

Birger Dehnes Immobilien sind in der Regel keine einfachen Objekte und auch keine Luxusimmobilien. Ihn reizen komplexe Projekte, er sucht gezielt die Herausforderung. Deshalb kümmert sich der Vordenker um Häuser und Wohnanlagen, an die sich andere Immobilieninvestoren nicht heranwagen. Denn Birger Dehne weiß, was er kann: Mit seinen Erfahrungen und seiner Expertise hat er es geschafft, ganze Stadtteile zu revitalisieren.

Vernachlässigte Objekte wieder lebenswert herzurichten ist sein Ziel – und der Ansporn dafür ist die Zufriedenheit der Mieterinnen und Mieter, die ihn am Ende erwartet. Einen Großteil der Immobilien kaufte Birger Dehne deutlich unter dem Marktpreis. Durch den Wandel des Immobilienmarktes über die Jahre und durch die Aufwertung der eigenen Wohnbestände konnte er den Wert seiner Objekte um ein Vielfaches steigern.

Heutzutage gelten Immobilien als Wertanlage und niemand möchte sich von ihnen trennen. Deshalb ist Birger Dehne dazu übergegangen, auch in den Neubau von Wohnungen zu investieren – allerdings außerhalb der Top-Standorte, was ihm erneut einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern verschafft.

In 2020 hat die Wohnungswirtschaft es unbeschadet durch die Pandemie geschafft und gehört damit zu einem der wenigen Gewinner in diesem Jahr. Auch für 2021 sieht Birger Dehne weitere Chancen für Anleger.

Seit 20 Jahren im Immobiliengeschäft: Birger Dehnes Karriere entwickelt sich kontinuierlich steil nach oben

Birger Dehnes Karriere begann mit einem Schulpraktikum. Mit gerade einmal 16 Jahren arbeitete er für einige Wochen bei Blumenauer Immobilien in Hannover.
Zu dieser Zeit interessierte sich niemand für Mehrfamilienhäuser, geschweige denn ganze Wohnanlagen. Doch der junge Birger Dehne hatte schon damals einen guten Riecher für den Immobilienmarkt und erkannte das ungenutzte Potenzial der verschmähten Großobjekte.

Schon während des ersten Semesters als Student erprobte er dann seine unternehmerischen Fähigkeiten: Er gründete seine eigene Eventfirma. Kurze Zeit später beschäftigte er schon 100 Mitarbeiter, zwei Semester später waren es 250. Das Startkapital ist da, nun steigt Dehne in den Wohnimmobilienmarkt ein.

Still und leise akquiriert er über fast zwei Jahrzehnte hinweg zehntausende Wohnungen sowie mehrere regionale Wohnungsunternehmen. Heute ist sein Immobilienportfolio nicht nur mehrere Milliarden Euro wert, Birger Dehne ist auch ein gefragter Experte und Kenner der Immobilienbranche.

Birger Dehne möchte seinen Erfolg teilen und sein Glück weitergeben, deshalb investiert er sein Vermögen in die Wissenschaft und den Umweltschutz. Die Birger Dehne Foundation, die er vor Jahren gründete, fördert verschiedene Projekte – unter anderem die Erforschung von Infektionskrankheiten. Im Angesicht der aktuellen Ereignisse um Corona sieht der Unternehmer es als seine ganz persönliche Verantwortung, diesen Zweig mithilfe der Birger Dehne Stiftung weiter auszubauen.

Mehr Informationen auf www.birgerdehne.de

Veröffentlicht von:

Capiterra Group GmbH

Pflugstrasse 20
9490 Vaduz
LI

Ansprechpartner(in):
Benjamin Faber
Pressefach öffnen

12 Besucher, davon 1 Aufrufe heute