Schüleraustausch in Kanada: 8 Argumente für das Traumziel Ontario

1 Ontario ist eine der attraktivsten Provinzen in Kanada. Mit einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern ist Ontario die zweitgrößte Provinz Kanadas. Ontario liegt im Südosten Kanadas und grenzt an die kanadischen Provinzen Manitoba und Quebec sowie im Süden an die amerikanischen Bundesstaaten Minnesota, Michigan, Ohio, Pennsylvania und New York. Ontarios Natur ist vielfältig. Sie reicht vom sumpfigen Tiefland im Nordosten über das felsige, mit Seen durchzogene Kanadische Schild im Nordwesten und Zentrum bis hin zum fruchtbaren Ackerland im Süden. Die Provinz grenzt im Norden an die Hudson Bay und die James Bay. Ontarios südliche Grenze zu den Vereinigten Staaten besteht fast nur aus Seen und Flüssen, beginnend mit dem Lake of the Woods. Sie verläuft weiter an vier der fünf Großen Seen und am Sankt-Lorenz-Strom. Touristisches Highlight sind die Niagara-Fälle, die an der Grenze zu den USA liegen.
2 Schüleraustausch in Ontario: Die Menschen und die Kultur. Mit rund 15 Mio. Einwohnern ist Ontario die bevölkerungsreichte Provinz von Kanada. Die Bevölkerung lebt vor allem im Süden rund um die Metropolregion Toronto. Toronto ist mit 5,6 Millionen Einwohnern Kanadas größte Stadt. Zweitgrößte Stadt ist Ottawa, das auch die Hauptstadt von Kanada ist. Die Bevölkerungsstruktur von Ontario entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten von einer britisch geprägten Provinz zu einer der ethnisch vielfältigsten Regionen Nordamerikas. Ontario ist geprägt von der Mehrsprachigkeit des ganzen Landes. Ontario gehört zu den englischsprachigen Provinzen. Über 30% der Einwohner sprechen andere Sprachen als Englisch oder Französisch. Kulturell sind die Einflüsse aus den benachbarten USA ausgeprägt.
3 Das kanadische Bildungs- und Schulsystem in Ontario. Das Bildungssystem Kanadas ist weltweit anerkannt und führend. Die Wurzeln liegen vor allem im englischen Bildungssystem. In ganz Kanada sind High Schools der Standard, die als Gesamtschulen „Schulen für alle“ sind. Besondere Kennzeichen des Bildungssystems sind das hohe Ausbildungsniveau und die gute Integrationsleistung für Menschen aus anderen Ländern und Kulturen. Ähnlich wie in Deutschland sind in Kanada die Provinzen für die Schulausbildung zuständig. In den Grund- und weiterführenden Schulen bis Klasse 12 (High Schools) in Ontario wird normalerweise Englisch als Erstsprache und Französisch als Zweitsprache gelehrt. Regional gibt es aber auch französischsprachige High Schools. Das Niveau des Bildungssystems ist hier, wie in Kanada insgesamt, sehr hoch. Das Schulsystem umfasst staatliche und private High Schools sowie Internate.
4 Hauptziele für das Kanada-Auslandsjahr in Ontario. Die High Schools mit Angeboten für internationale Schüler sind im Süden von Ontario zu finden, vor allem also entlang des Bevölkerungsstreifens rund um Toronto und Ottawa und entlang des St.-Lorenz-Stroms. Diese Region bietet auch die Nähe zu den Metropolen Toronto und Ottawa und den Natur-Attraktionen, insbesondere an den Großen Seen und den Niagara-Fällen.
5 Das Angebot der High Schools in Ontario für das Auslandsjahr in Kanada.
Viele High Schools sind daran interessiert, internationale Schüler aufzunehmen. Das hat mit den Einnahmen aus dem Schulgeld zu tun, aber auch mit der Weltoffenheit und dem Interesse an einer Bereicherung des Spektrums der Schüler. In Ontario sind die High Schools in besonderem Maße für die Aufnahme von Gastschülern geeignet: Durch die hohe Zuwanderung und die multikulturelle Bevölkerung sind sie darauf eingerichtet, Schüler aus anderen Kulturen und Sprachräumen effektiv zu integrieren. Zur Qualität tragen die Ausstattung der Schulen und das Engagement der Lehrkräfte bei.
6 Die Austauschprogramme für das Auslandsjahr in Ontario. Interessant für Austauschschüler sind die vielfältigen Wahlmöglichkeiten. Das betrifft sowohl den Schulstandort als auch das Austauschprogramm. Aufgrund der Bevölkerungsstruktur sind in Ontario sowohl rein englischsprachige Programme als rein französischsprachige und „bilinguale Programme“ möglich. Praktisch bedeutet das bei englischsprachigen Programmen, dass die High School englischsprachig ist und die Gastfamilie ebenfalls. Beim „französischsprachigen Programm“ sind Schule und Gastfamilie französischsprachig. Das „bilinguale Programm“ bedeutet, dass entweder Schule oder Familie französischsprachig oder englischsprachig sind. Die Varianten mit französischsprachigem Anteil sind dort möglich, wo in Ontario ein wesentlicher Anteil der Bevölkerung und Schulen französischsprachig ist. Das ist in Ontario rund um Ottawa der Fall.
7 Das Auslandsjahr in Ontario: Wie hoch sind die Kosten? Der Schüleraustausch in Kanada bietet eine erstklassige Ausbildung und gute Unterkunft und weitere Bedingungen. Das hat seinen Preis und führt zu erheblichen Beträgen sowohl beim Schulgeld als auch bei den Kosten der Unterkunft. Aktuell beginnen die Angebote ab 16.000 Euro an öffentlichen High Schools für das volle Schuljahr. Die Preisspanne reicht bis weit über 30.000 Euro bei privaten High Schools. Dazu kommen dann noch die Kosten für die Schuluniform und Schulmaterial, den persönlichen Rechner und alltägliche Ausgaben vor Ort, für die man mit einem Taschengeld von 200 Euro monatlich rechnen muss. Kürzere Auslandsaufenthalte sind relativ teurer.
8 Schüleraustausch in Ontario: Die Finanzierung und Stipendien. Die Finanzierung des Auslandsjahres in Ontario ist Aufgabe der Familie. Zur Erleichterung kann man berücksichtigen, dass die Kosten für den Lebensunterhalt in Deutschland entfallen, dass das Kindergeld weiter gezahlt wird und dass die jungen Leute sich um Stipendien bewerben können. Dazu gibt es die Schüleraustausch Stipendien Datenbank (www.schueleraustausch-portal.de/stipendien). Die effektivste Möglichkeit, die Finanzierung zu sichern, ist die Auswahl eines günstigen Angebotes und einer preiswerten Austauschorganisation.
Informationen zum Auslandsjahr in Ontario und die Auswahl der Austauschorganisation. Einen Überblick zur Vorbereitung des Austauschjahres in Kanada mit einem 10-Schritte-Plan zum Vorgehen gibt es auf dem Schüleraustausch-Portal (www.schueleraustausch-portal.de/kanada).
Schüleraustausch Ontario und empfehlenswerte Austausch-Organisationen. Wer ins Internet sieht, stellt fest: Es gibt sehr viele Anbieter für den Schüleraustausch in Kanada. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn man eine vorgeprüfte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal, das unabhängig informiert (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen). Vor der Entscheidung sollten die Schüler zusätzlich mit mehreren seriösen Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

15 Besucher, davon 1 Aufrufe heute