Food System Change Online-Kongress

(Berlin, 06.01.2021) Vom 22.-24. März 2021 findet der Food System Change Online-Kongress statt. Der Kongress wird per Videokonferenz durchgeführt. Veranstalter ist der Verein NAHhaft e.V., der nachhaltige Ernährung fördert. Der Veranstalter möchte allen Interessierten aus Europa die Möglichkeit geben, ortsunabhängig teilzunehmen und auf eine lange Anreise zu verzichten. Die Teilnahme ist kostenfrei und die Kongresssprache ist Englisch.

Was ist der Hintergrund? Immer mehr Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und Verwaltungen erfinden kreative Ideen, wie sie ihre Lebensmittel umweltfreundlicher und gesünder erzeugen, verarbeiten und handeln können. Dadurch können sie gemeinsam einen Beitrag zur Transformation des Ernährungssystems leisten. Ein Wandel unseres Ernährungssystems ist unter ökologischen und sozialen Gesichtspunkten dringend notwendig. Dies zeigt auch die neueste Forschung zum Klimawandel auf.

Bürgernahe Aktionen wie Urban Gardening, Bio-Distrikte und Solidarische Landwirtschaft werden immer beliebter, dennoch fristen sie in der Gesellschaft ein Nischendasein. Gerade sie haben starke Schubkraft und können den Wandel herbeiführen. Sie müssen daher mehr Beachtung und finanzielle Unterstützung erhalten. Nur so kann unser Ernährungssystem umweltfreundlicher werden. Ziel ist es daher, den Akteur*innen, die in ganz Europa verstreut sind, eine Plattform für den Austausch untereinander zu geben. Denn Befragungen von Vertreter*innen aus dem Umwelt- und Naturschutzbereich sowie Unternehmen, Journalist*innen und Bürger*innen haben gezeigt, dass die Kommunikation unter den Akteu*innen des Ernährungswandels noch verbesserungswürdig ist.

Damit der Kongress langfristig Wirkung zeigen kann, stellt der Veranstalter NAHhaft e.V. eine digitale Plattform im Internet unter www.foodsystemchange.org zur Verfügung. Hier können die Nischenakteur*innen voneinander lernen und sich gegenseitig helfen, ihre Projekte und Konzepte zu optimieren. Damit sie so Schritt für Schritt aus dem Nischendasein heraus wachsen können und zum Mainstream werden.

Auch Menschen, die bisher nicht in einem Projekt zum Ernährungswandel tätig sind, können sich qualifizieren, informieren und anschließend ähnliche Projekte in ihrer Region umsetzen.

Der Food System Change Online-Kongress wird durch das Umweltbundesamt gefördert. Eine Übersicht zu bestehenden Nischenprojekten in Europe gibt es in der interaktiven FoodSy-Map.

Die Veranstalter nehmen gerne Anmeldungen für den Kongress entgegen:
https://www.foodsystemchange.org/congress

Englisch Version:

The Food System Change Online Congress shows how small niche initiatives contribute to a big change in the food system

(Berlin, 06.01.2021) The Food System Change Online Congress will take place from March 22-24, 2021. The congress will be held via video conference to give anyone in Europe the opportunity to participate regardless of location. It is organized by the association NAHhaft e.V., which promotes sustainable food systems. The event is free of charge, and the language of the congress is English.

A transformation of our food system is urgently needed from an ecological and social point of view. This is shown by the latest research on climate change. More and more citizens, companies, associations and administrations are coming up with creative ideas on how to produce, process and trade their food in a more environmentally friendly and healthier way. By doing this they can jointly contribute to the transformation of the food system.

Citizen-oriented activities such as Urban Gardening, Bio-Districts and Community Supported Agriculture are becoming increasingly popular, yet they still eke out a niche existence in society. It is precisely these activities that have a strong driving force and can bring about change. They must therefore receive more attention and financial support. Only in this way can our food system become more environmentally friendly. The aim is therefore to provide a platform for all parties throughout Europe to exchange ideas with one another.

In order for the congress to be effective on a long-term basis, NAHhaft e.V. provides a digital platform. Here the niche pioneers can learn from each other and mutually help themselves to optimize their projects and concepts so that they can evolve step-by-step from their niche existence to the mainstream.

In addition, everyone who is not yet active in a project driving the food system change can become informed and afterwards initiate similar projects in their region.

The Food System Change Online Congress is funded by the German Environment Agency. An overview of existing niche projects in Europe can be found on the interactive FoodSy-Map.

Register here:
https://www.foodsystemchange.org/congress

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

NAHhaft e.V.

Louisenstr. 89
01099 Dresden
Deutschland
Telefon: +49 (0)0351 20879515
Homepage: https://www.nahhaft.de/

Ansprechpartner(in):
Alexander Schrode
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

NAHhaft e.V. ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungs- und Beratungsorganisation und setzt sich für die sozial-ökologische Ausrichtung von Ernährungssystemen ein. Wir erforschen Strategien, wie Ernährungssysteme zukunftsfähig gestaltet werden können, fördern das Bewusstsein für gesunde und nachhaltige Ernährung, beraten Kommunen und Gemeinschaftsgastronomie zu nachhaltiger Lebensmittelversorgung und fördern Dialog und Vernetzung.

Informationen sind erhältlich bei:

NAHhaft e.V.
Oberlandstraße 26-35
12099 Berlin
info@foodsystemchange.org
+49 (0)0351 20879515
https://www.ernaehrungswandel.org/
9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute