Schüleraustausch USA: Auslandsjahr während der Schulzeit oder Studieren?

Familien mit knapper Kasse müssen oft abwägen, ob sie ihre finanziellen Mittel für ihren Nachwuchs in ein High School-Jahr in den USA oder in ein Studium in Deutschland oder in den USA investieren. Die Alternativen und die Chancen, beides zu finanzieren.
1 Schüleraustausch USA: Die einmalige Chance im Leben. Das Auslandsjahr bietet jungen Leuten viele Erfahrungen: Man lernt Land, Leute, Kultur, Menschen und die Sprache so intensiv kennen, wie es sonst kaum möglich ist. Traumziel Nummer 1 für junge Leute Deutschland sind die USA. Die Kosten muss die Familie finanzieren. Je nach Austauschprogramm, High School und Austauschorganisation liegen die Kosten für das Austauschjahr in den USA zwischen 10.000 und 30.000 Euro.
2 Studieren in Deutschland oder in den USA? Ein Studium ist mit hohen Kosten verbunden. Auch wenn in Deutschland an den staatlichen Hochschulen kaum Studiengebühren anfallen, sind erhebliche Kosten für Lebensunterhalt und Lernmaterial zu finanzieren. Wer in den USA studieren will, muss zusätzlich die Studiengebühren der amerikanischen Hochschulen bezahlen. Die Höhe der Studiengebühren hängt von der Hochschule ab. Die Kosten für Community Colleges liegen deutlich unter denen normaler Hochschulen.
3 Zuerst ein Schüleraustausch an einer High School und danach ein Studium in den USA? Ein Schüleraustausch in den USA kann eine gute Vorbereitung auf ein späteres Studium in den Vereinigten Staaten sein (www.schueleraustausch-portal.de/ru/detail/schueleraustausch-usa-und-spaeter-in-den-usa-studieren-wie-wichtig-ist-das-high-school-jahr). Unter dem Aspekt der Kosten stellt sich die Frage der Finanzierungsmöglichkeiten für die Familie damit doppelt.
4 Die Möglichkeiten zur Finanzierung des High School-Jahres in den USA. Die Kosten eines Schüleraustausches in den USA können zu wesentlichen Teilen durch die Wahl des Programmes und der Austauschorganisation, mit Einsparungen, staatlichen Fördermitteln und Stipendien finanziert werden. Speziell für den Schüleraustausch nach USA gibt es für deutsche Schüler viele Stipendien. (www.schueleraustausch-portal.de/ru/detail/schueleraustausch-usa-8-punkte-wie-man-das-high-school-jahr-gratis-bekommt).
5 Kosten und Finanzierung eines Studiums in den USA. In den USA ist es üblich, dass Studenten für ihr Studium Kredite aufnehmen, die sie später aus ihrem Berufseinkommen zurückzahlen. Für deutsche Studenten steht dieser Weg in den USA nicht ohne Weiteres offen. Wie die amerikanischen Studenten haben sie aber Möglichkeiten, Stipendien ihrer US-Hochschule zu bekommen. Das sind normalerweise Zuschüsse, auf die sich die Studenten normalerweise ab dem zweiten Studienjahr bewerben können. Ausnahmefall sind spezielle Sportstipendien amerikanischer Spitzen-Universitäten, Diese Universtäten suchen für ihre Sportteams Ausnahmetalente, denen sie im Gegenzug Vollstipendien bieten.
Schüleraustausch USA und die beste Austauschorganisation für die Platzierung. Wer ins Internet sieht, stellt fest: Es gibt viele Austauschorganisationen für die USA. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn man eine vorgeprüfte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal, das unabhängig informiert: www.schueleraustausch-portal.de/organisationen. Auf dem Schüleraustausch-Portal gibt es auch die Schüleraustausch-Datenbank mit vielen Tipps für die Bewerbung Vor der Entscheidung sollte man zusätzlich mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, die deutschen Schüleraustausch-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
DE
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Ansprechpartner(in):
Michael Eckstein
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de

11 Besucher, davon 1 Aufrufe heute