Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit

Schulung zum Thema "Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit" bei akkreditiertem Trainingspartner für das "ISTQB Usability Testing"-Training.

Was bedeutet eigentlich Usability?

Dem ISTQB® Standard-Glossar zufolge werden die Begriffe Gebrauchstauglichkeit bzw. Usability wie folgt definiert:
"Der Grad, zu dem eine Komponente oder ein System durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um festgelegte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen."

Demnach berücksichtigt man bei der Bewertung der Usability eines Softwareprodukts den Nutzungskontext. Ein Usability Test zielt schließlich auf die Effektivität, die Effizienz und die Zufriedenheit des Nutzers während der Nutzung des Produktes ab. Bei der Evaluierung dieser drei Parameter gibt es keine Hierarchie. Sie werden von Fall zu Fall und abhängig von vorhandenen und relevanten Nutzungskontexten bewertet. Dieselbe Eigenschaft eines Anwendungssystems, die z.B. für Jugendliche wichtig sein mag – beispielsweise hohe Performanz, muss nicht unbedingt auch für Senioren oder andere Personengruppen mit ihren jeweiligen besonderen Bedürfnissen genauso wichtig sein oder umgekehrt.

Ein Usability-Test wirft zahlreiche Fragen auf

Will man die Usability eines Softwaresystems oder einer Anwendung bestimmen, stellen sich zahlreiche Fragen, die für das detaillierte Testvorgehen relevant sind. Nachstehend eine Auswahl wesentlicher Aspekte, die im Zuge eines Usability-Tests der Klärung bedürfen.

Was sind die Hauptaufgaben und Verantwortlichkeiten eines Usability-Testers?
Welche Methoden sind für den Usability-Test sinnvoll und wie werden sie ausgewählt, geplant und eingesetzt?
Wie kann Usability gemessen werden? Lässt sich Gebrauchstauglichkeit überhaupt sinnvoll quantifizieren?
Was verstehen Stakeholder unter Begriffen wie "User Experience" oder "Barrierefreiheit"? Welche Standards sind relevant?
Gibt es Gestaltungsansätze, die Entwicklungsprojekten helfen, Systeme interaktiver und gebrauchstauglicher zu machen?
Gibt es spezielle Ansätze für Usability-Tests in agilen Entwicklungskontexten?
Welche typischen Risiken gibt es in Bezug auf Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit?
Wie läuft ein Usability-Test ab? Was beinhaltet ein passendes Usability-Testkonzept?
Der ISTQB®-Lehrplan gibt die erforderlichen Antworten

Der Lehrplan ISTQB® Foundation Level Usability Testing gibt Hilfestellungen und Antworten auf die oben formulierten Fragen. In der Schulung wird den Teilnehmenden anhand praktischer Übungen und Beispiele die zugrundeliegende Theorie erläutert. Viele Beispiele aus der Praxis unterstützen den Wissenstransfer und die Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung.
Der ISTQB®-Lehrplan (oder englisch Syllabus) besteht aus den folgenden acht Kapiteln:

Grundkonzepte
Risiken in Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit
Standards für Usability und Barrierefreiheit
Usability-Reviews
Usability-Test
Benutzerbefragungen
Auswahl geeigneter Methoden
Zusammenfassung der Rollen und Verantwortlichkeiten
Welcher geschäftliche Nutzen ist mit dem Training verbunden?

Usability Tester, die nach dem ISTQB Foundation Level (CTFL-UT)-Standard ausgebildet worden sind, verstehen die grundlegenden Konzepte der Usability und des Usability-Tests, können den Schweregrad von Risiken im Umfeld Usability und möglicher Verstöße gegen die Barrierefreiheit eines Produkts in jeder beliebigen Phase des Entwicklungszyklus identifizieren und klassifizieren
können die für Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit relevanten Standards nennen und deren Umsetzung im Produkt verifizieren, richten Verfahren ein, durch die sich festgelegte Ziele hinsichtlich Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit eines Produkts in der Praxis verifizieren lassen
entwerfen Testkonzepte und überwachen deren Umsetzung , um die festgelegten Ziele hinsichtlich Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit zu erreichen, können Projektbeteiligten, die keine Experten auf dem Gebiet sind, die Grundprinzipien, den Prozess und die Ergebnisse der Bewertungen von Usability, Benutzererlebnis und Barrierefreiheit erklären

An welche Zielgruppe richtet sich der Lehrplan?
Der ISTQB Usability Testing des Certified Tester-Ausbildungsprogramms richtet sich an Softwaretester, Testmanager, Mitarbeiter der Fachabteilung, Requirements Spezialisten und alle Personen, die ihr Wissen zum Thema Usability-Test vertiefen wollen. Vor allem auch an diejenigen, die sich in ihrer beruflichen Laufbahn auf Usability-Testen spezialisieren möchten.

Link zur Original-Maldung: https://expleoacademy.com/dach/das-istqb-training-fuer-usability-testing/

Alle ISTQB Schulungen unter https://expleoacademy.com/dach/istqb-certified-tester-program/

https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-foundation-level-extension-agile-tester/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-advanced-level-test-automation-engineer/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-advanced-level-test-manager/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-advanced-level-security-tester/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-advanced-level-technical-test-analyst/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-advanced-level-test-analyst/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-foundation-level/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-foundation-level-extension-model-based-tester/
https://expleoacademy.com/dach/training/istqb-certified-tester-usability-testing/

Weitere Schulungen und Trainings:
Neben den IREB Schulungen bietet die Expleo Academy alle ISTQB Kurse wie Certified Automotive Software Tester (CTFL-AuT), Agile Tester, Test Automation Engineer, Test Manager, Security Tester, Technical Test Analyst , Test Analyst sowie ISTQB® Certified Tester – Foundation Level, Model Based Tester und Usability-Testing. Alle ‚Agile’ Schulungen wie Agile Requirements Engineering, iSQI® Certified Agile Essentials, Leading SAFe, Professional Scrum Master, Scrum Product Owner, Agile Software Engineering, DevOps Practitioner , Product Owner / Product Manager, SAFe® Scrum Master, Alle ‚Requirements Engineering’ Schulungen wie IREB CPRE Advanced Level, IREB CPRE RE@Agile, Foundation Level und RE@Agile Primer, Alle ‚QA & Testing’ Schulungen wie Aufwandsschätzung für Tester und Testmanager, Effizientes Testen & Testprozessoptimierung, IT-Effizienz steigern: Produkte, Prozesse, Kosten, Kennzahlen für Testmanager, Performance Testing, Testkonzepte schreiben, Abnahmetest, Testoutsourcing, Testumgebung, ‚Project Management’ Schulungen wie ASQF® Certified Professional, Project Management mit Microsoft Project, Tools & Automation Schulungen wie A4Q Selenium, Automatisierung mit Selenium, Confluence, Jira Essentials, Jira Software für agile Projekte, Jira Xray Agile Testing, Jira Server, Projekte organisieren mit Kanban, Tricentis Tosca Tester . Weitere ‚Fundamentals’ Schulungen wie Anforderungen prüfen, Fundamentale Testtechniken, Grundlagen des Software-Qualitätsmanagement, Grundlagen des Testens, Kennzahlen in IT-Projekten, Testautomatisierung oder Process Quality Schulungen wie Automotive Spice – Engineering, Management Prozesse, Unterstützende Prozesse, Automotive-Prozesse für Führungskräfte, den ECQA – Certified Software Process Improvement (SPI) Manager oder iNTACS Certified Competent Assessor (auch Competent Assessor (Automotive Spice), Provisional Assessor für  Automotive Spice oder Test Spice, sowie ‚Risk Management’ Schulungen wie Reviews mit Erfolg: Fehler früh finden und vermeiden, Risikobasiertes Testen, Risikomanagement im Programm.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

12 Besucher, davon 1 Aufrufe heute