Die 5 größten Irrtümer über Familienfinanzen

Die 5 größten Irrtümer über Familienfinanzen
Jeder liebevolle Elternteil hat Hoffnungen und Träume für seine Kinder, egal ob es um die Uni, das Verlieben und die Gründung einer Familie oder das Finden seiner Leidenschaft im Leben geht. Vor allem aber wollen die meisten Eltern dasselbe – dass ihre Kinder aufwachsen und ein glückliches, produktives Leben führen. Jedoch kommen einige erhebliche Irrtümer vor. Hier sind 5 davon.
1. Man muss neue, teure Baby-Sachen kaufen
Wenn Sie in ein großes Babyfachgeschäft gehen, werden Sie Fußballfelder mit Kinderwagen, Babytragen und verschiedenen Babygeräten und Dingen entdecken. Aber braucht man alles wirklich? Eigentlich nicht. All diese Babyausstattung ist nicht billig. Laut Investopedia kostet ein neuer Kinderwagen durchschnittlich 400 Euro. Eine neue Schaukel kann mehr als 200 Euro kosten.
Hinzu kommen die durchschnittlichen Kosten von 1.100 für Babymöbel, und Sie haben 1.700 Euro verloren, bevor Sie und das Baby vom Krankenhaus entlassen werdet und nach Hause kommt. Glücklicherweise können Eltern, die diese Mittel lieber woanders ausgeben möchten, bis zu 80% sparen, wenn sie gebrauchte Babyausrüstung von Craigslist kaufen oder stattdessen von Familie oder Freunden ausleihen. Sie benötigen weder das neueste Modell noch die teuerste Marke, wenn es um die meisten Babyartikel geht. Kaufen Sie aus zweiter Hand und sparen Sie stattdessen Ihr Geld für andere, wichtigere Sachen.
2. Man muss Entscheidungen schnell treffen
Ein weiterer häufiger Fehler besteht darin, eine finanzielle Entscheidung zu treffen, wenn Sie Angst haben oder unter großem Druck stehen, sofort zu handeln. Wenn Sie Angst haben, ziehen Sie möglicherweise nicht alle Optionen in Betracht und machen möglicherweise einen kostspieligen Fehler. Es ist wichtig, einen Schritt zurückzutreten und alle Ihre Optionen zu berücksichtigen. Ein großer finanzieller Schritt wäre es, ein oder ein zweites Kind zu haben. Sie sind möglicherweise für solche Schritte nicht bereit. Wenn Sie unter Druck handeln, profitieren Sie finanziell nicht.
3. Eltern müssen Kinder verwöhnen, damit sie sie lieben
Wir alle kennen Kinder, die einen teuren Laptop and Smartphone bekommen, obwohl sie noch jünger als 12 sind. Ist es immer eine gute Idee? Wahrscheinlich nicht. Es gab einmal eine Sendung auf MTV, die ‚Sweet Sixteen‘ hieß. Diese Sendung hat gezeigt, was passiert, wenn die Erwartungen der Kinder außer Kontrolle geraten. Ich wollte diese Eltern oft fragen, wie sie denken. Hat man nicht vor, für jedes Kind 20.000-Euro-Geburtstagsfeiern zu veranstalten, dann muss man irgendwo die Grenze ziehen, oder?
Obwohl einige Experten argumentieren, dass es kein verwöhntes Kind geben kann, ist es schwer vorstellbar, dass alles zu haben, als man jung ist, die Reife einfacher machen wird. Einfacher gesagt: Wenn Kinder lernen, dass sofortige Befriedigung die Norm ist, können sie ein Leben voller Enttäuschungen und Erwartungen erwarten, die weitgehend unrealistisch sind. Leider ist dies eine weitere Tatsache, die vielen Eltern zu spät bekannt wird.
4. Man darf von Lebensversicherung sparen
Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass die Leute im Durchschnitt nur über eine ausreichende Lebensversicherung verfügen, um etwa drei Jahre ihres Gehalts zu decken, obwohl das Ziel darin besteht, den Hauptverdiener im Laufe von 12 Jahren zu versichern. Meine Frage ist: Was passiert im vierten Jahr? Sterben Sie, dann geht Ihr Einkommen weg und Ihre Familie braucht immer noch Geld. Es scheint so zu sein, oder? Es ist nicht schwer vorzustellen, was passieren kann, wenn es passieren würde, dass ein Elternteil mit unzureichendem Lebensversicherungsschutz stirbt. In vielen Fällen muss der überlebende Elternteil schwerer und länger arbeiten und unter viel mehr Druck als sonst. Und ohne angemessene Mittel in den Kassen der Familie könnten auch die Schulaktivitäten und die Pläne für die Uni beeinträchtigt werden. Schließlich gibt es in einem Haushalt mit nur einem Elternteil einfach so viel weniger Geld, um zu überleben.
Wollen Sie verstehen, was für Lebensversicherung Sie benötigen, versuchen Sie es mit einem Lebensversicherungsrechner oder wenden Sie sich an einen Broker vor Ort. Der Kauf einer ausreichenden Lebensversicherung ist ein großes Geschenk für Ihre Familie, aber wenn Sie dies nicht tun, kann dies eine ebenso große Belastung sein.
5. Kinder brauchen über Geld nichts zu wissen, sie sind noch jung
Kinder, die von ihren Eltern nichts über Geld lernen, können in der realen Welt zum Scheitern verurteilt sein. Warum? Personen, die über keine grundlegenden Finanzkenntnisse verfügen, haben möglicherweise Probleme mit einfachen Aufgaben wie Budgetieren. Fügen Sie hinzu, dass viele Kinder nie lernen, wie man Geld spart, und Sie haben ein Rezept für eine Katastrophe!
Schluss
Eine Familie erfordert mehr als nur von der Zukunft zu träumen. Sie erfordert Planung dafür. Und selbst wenn Eltern die besten Absichten haben, ist es allzu einfach, die richtigen Pläne ändern lassen, wenn sie mit vielen Aufgaben kämpfen. In der Zwischenzeit konzentrieren Eltern sich so sehr auf das Glück und den Erfolg ihrer Kinder, dass sie ihr eigenes Wohlergehen opfern.
Das Leben gibt uns nicht immer eine Chance, unsere Fehler zu korrigieren. Es kann sein, dass wir die Verantwortung für die Irrtümer übernehmen, und zwar in der Form von Pleite. Dies muss jedoch nicht so sein, und zwar wenn Sie diese Irrtümer erkennen. Das Leben Ihrer Kinder kann sich deutlich verbessern, wenn Sie richtig handeln, wenigstens was die Familienfinanzen angeht.

Steffen Ebersbacher ist ein professioneller Redakteur und ein erfahrener Content Manager bei Preply .

Veröffentlicht von:

Preply inc

Rhinstrasse 87
80910 München
DE
Homepage: http://SteffenEbersbacher

Ansprechpartner(in):
Steffen Ebersbacher
Pressefach öffnen

Zuletzt veröffentlicht:

Die 5 größten Irrtümer über Familienfinanzen - 21.01.2021

Beispiel - 20.01.2021

20 Besucher, davon 1 Aufrufe heute