Wintereinbruch an den Toreingängen: Strategien und Hilfselemente zum Schutz vor den eisigen Temperaturen

Der Winter bringt eisige Winde, tiefe Temperaturen und von Zeit zu Zeit auch jede Menge Schnee mit sich.

Diese Wetterbedingungen erschweren die Arbeit an Eingangsbereichen und Toreingängen aller Art. Eine besondere Herausforderung stellt die kalte Jahreszeit für Lager- und Produktionsstätten dar, wo sehr große Industrietore eingesetzt werden. Wiederholtes Öffnen der Tore, unzureichende Dichtungselemente sowie unzureichend isolierte Torblätter stellen dann ein Problem dar, denn so kann kalte Zugluft ins Rauminnere gelangen und die Räumlichkeiten kühlen stark ab. Eine Folge davon sind deutlich höhere Heizkosten in den Bereichen rund um Toröffnungen und vielverwendete Eingänge. Auf den Betrieb der Tore kann in der Regel trotzdem nicht verzichtet werden, weil die Öffnungen und Eingänge eine zentrale Stellung im Betriebsablauf einnehmen. Hochwertig isolierte Torlösungen und zusätzliche Elemente wie Schlupftüren und dynamische Torantriebe können hier Abhilfe schaffen und die Arbeit rund um Tor- und Türeingänge komfortabler und energieeffizienter machen.

Heizaufwand mit hochisolierten und perfekt abgedichteten Sektionaltoren in Schach halten

Eine hochwertige Isolierung ist daher das A und O, wenn es um den energieeffizienten Betrieb aller Toranlagen im Winter geht. Heizenergie geht dabei nicht nur durch das Öffnen und Schließen und die dadurch eindringende Zugluft verloren, auch durch das Material der Torblätter selbst und schmale Zwischenräume an den Seiten-, Ober- und Bodendichtungen der Tore kann Wärme abgegeben werden und ein höherer Heizaufwand notwendig sein. Besonders bei sehr großen Toren wird eine moderne, effiziente Isolierung empfohlen, da durch die große Fläche des Torblattes sonst sehr viel Wärme nach außen abgeben werden kann. Das Sektionaltor gehört aufgrund seiner platzsparenden Eigenschaften und der zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten zu den beliebtesten Torlösungen für Industrie und Produktion, wie beispielsweise die Produkte von ASSA ABLOY Entrance Systems . Die Tore sind meist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und lassen sich dadurch an die individuellen Anforderungen anpassen. Die innovative Isolierungstechnologie kann beispielsweise auch mit maximaler Verglasung des Tores kombiniert werden, so dass durch die geplante Toröffnung keine eisige Zugluft, sondern nur angenehme winterliche Sonnenstrahlen in den Innenraum gelangen können. Ein winterfestes Sektionaltor zeichnet sich außerdem durch eine lückenlose Abdichtung an allen Seiten des Tores aus. Die Dichtungselemente sollten bei den regelmäßig stattfindenden Wartungen genauestens auf ihre Funktionalität überprüft und gegebenenfalls vor dem nächsten Winter ausgetauscht werden, da sie durch die tägliche Beanspruchung stark abnutzen. Eine effiziente Abdichtung verhindert das Eindringen von Zugluft ebenso wie das Entweichen aufgewärmter Raumluft nach außen. Mit moderner Isolierungs- und Dichtungstechnologie lässt sich in den kalten Monaten jede Menge Heizaufwand einsparen und im Arbeitsbereich an den Toröffnungen kann eine konstante, angenehme Raumtemperatur problemlos erhalten werden, was die Arbeit hier einfacher und komfortabler macht.

Schlupf- und Nebentüren zur Minimierung der Öffnungzyklen

Im Betriebsalltag werden Industrietore nicht nur für die Durchfahrt großer Arbeitsfahrzeuge oder für den Transport von Lieferungen und Material verwendet, sehr häufig werden sie aus Mangel an Alternativen und Zeit als Zugänge für den Personenverkehr genutzt. Um eine Lagerhalle zu betreten, muss ein Mitarbeiter nicht selten gleich das ganze fünf Meter hohe Tor hochfahren, was nicht nur mehr Zeit, sondern auch mehr Energie kostet. Häufige Öffnungszyklen für den Personenverkehr sind besonders im Winter sehr teuer, denn durch den offenstehenden Toreingang kühlt der Innenraum ab und muss dann aufwendig nachgeheizt werden. Damit ein Industrietor wirklich nur noch dann geöffnet wird, wenn es wirklich notwendig ist, können Schlupftüren im Torblatt oder Nebentüren in einem Festfeld direkt neben dem Tor eingefügt werden. Noch besser ist es jedoch, wenn die Schlupftür direkt im Tor integriert ist und von Anfang an bei der Planung bedacht wurde. Eine zusätzliche Schlupftür für den Personenverkehr ist nicht nur energie- sondern auch zeiteffizient und kann deshalb einen wertvollen Beitrag zu den Optimierungsprozessen in einem Betrieb leisten.

Leistungsfähige Torantriebe zur Reduzierung des Energieverlusts

Gut isolierte Torblätter können ihre Wirkung nur im geschlossenen Zustand voll entfalten. Steht ein Tor vollständig offen, dann kann auch eine ausgezeichnete Isolierung und die perfekte Abdichtung nicht viel gegen den Energieverlust ausrichten. Der Schlüssel zur weiteren Reduzierung des Energieverlusts durch Zugluft liegt in der Geschwindigkeit. Je schneller ein Tor geöffnet und geschlossen werden kann, desto weniger kalte Luft gelangt ins Rauminnere und desto geringer ist der benötigte Heizaufwand, um die geforderte Raumtemperatur wiederherzustellen oder aufrecht zu erhalten. Entscheidend ist hierbei das Antriebssystem des Tores, denn dieses bestimmt die Geschwindigkeit, mit der das Tor öffnet und schließt. Moderne Torantriebe können bis zu zweimal schneller als die Antriebssysteme in älteren Toranlagen öffnen und schließen, mit einem schnelllaufenden Sektionaltor lässt sich sogar die vierfache Geschwindigkeit erreichen. Durch die höhere Geschwindigkeit geht deutlich weniger warme Luft nach außen verloren und besonders bei einer häufigen Öffnungsfrequenz kann so viel Energie eingespart werden. Das Nachrüsten mit einem modernen und leistungsfähigen Torantrieb lohnt sich besonders vor den Wintermonaten oder in Regionen mit sehr niedrigen Temperaturen, da die Energieeinsparungen durch die höhere Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit bei einer niedrigen Umgebungstemperatur sehr groß sind und sich schnell auch finanziell lohnen können.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

ASSA ABLOY Entrance Systems

Gottlieb-Daimler-Str. 12
30974 Wennigsen
Deutschland
Telefon: +49 5103 701 446
Homepage: https://www.assaabloyentrance.de/de/produkte/industrietore/sektionaltore/

Ansprechpartner(in):
Marketing Koordinatorin
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

ASSA ABLOY Entrance Systems
Frau Marketing Koordinatorin
Gottlieb-Daimler-Str. 12
30974 Wennigsen

fon ..: +49 5103 701 446
web ..: https://www.assaabloyentrance.de/de/produkte/industrietore/sektionaltore/
email : marketing.de.entrance@assaabloy.com
11 Besucher, davon 1 Aufrufe heute