Mit ORBIS SAP Integration ONE: GESTRA automatisiert im Vertrieb Datenaustausch zwischen Microsoft und SAP

Die ORBIS AG hat bei GESTRA, einem Unternehmen der Spirax-Sarco-Gruppe, mit ORBIS SAP Integration ONE für die Vertriebsprozesse eine bidirektionale End-to-End-Integration zwischen der CRM-Cloud-Lösung Microsoft Dynamics 365 und dem SAP-ERP-System geschaffen. Obwohl die Implementierung wegen der Corona-Pandemie vollständig remote erfolgte, konnte sie in der Rekordzeit von drei Monaten und unter Einhaltung des Budgets abgeschlossen werden. Ausschlaggebend dafür war unter anderem die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten und das breit gefächerte Know-how von ORBIS im SAP- und im Microsoft-Dynamics-365-Umfeld sowie in Bezug auf die Integration beider Welten.

Für GESTRA, einen führenden Hersteller von Armaturen und Regelungstechnik für Dampf- und Heißwasseranlagen, ist die über ORBIS SAP Integration ONE hergestellte nahtlose Verknüpfung der CRM-Cloud-Lösung mit SAP ERP ein weiterer wichtiger Schritt zu digitalen Prozessen. Da der Datenaustausch zwischen CRM und ERP automatisch und nahezu in Echtzeit erfolgt, erhöhen sich die Effizienz und Transparenz der Vertriebsprozesse deutlich.

Opportunitys werden vom Vertrieb in der CRM-Lösung erfasst und daraus im ERP per Knopfdruck direkt ein Angebotsdatensatz erzeugt. Der weitere Angebotsprozess findet dann im SAP-System statt. Das ERP meldet Statusinformationen mit bestimmten Kennzahlen inklusive eines Links auf das Angebotsdokument, das als PDF-Datei in einer Archivlösung abgelegt ist, zurück an das CRM. Wird aus der Opportunity ein Kunde, lässt sich der Statuswechsel aus dem CRM direkt in die Kundenstammdaten in der SAP-Software eintragen. Weitere Informationen zu einzelnen Kunden – Rechnungen, Gutschriften, offene Posten, Lieferscheine, Konditionen oder Mahnungen – lassen sich mit wenigen Mausklicks aus SAP ERP einholen.

Das und die Tatsache, dass der Vertrieb seine Aufgaben mithilfe der neu eingeführten CRM-Cloud-Lösung IT-gestützt und auf Basis einheitlicher Daten erledigt, verbessert die Zusammenarbeit zwischen Innen- und Außendienst und stellt damit einen echten Mehrwert dar. Der Armaturenhersteller arbeitet mit einem CRM-Template, das in zahlreichen anderen Spirax-Sarco-Gesellschaften ausgerollt ist, aber so weit wie möglich an seine Prozessanforderungen angepasst wurde. Bestandteil dieses Templates ist auch die Analyseplattform Microsoft Power BI, in der GESTRA den Vertriebs-Forecast übersichtlich in Dashboards visualisiert.

Und es geht weiter: Geplant sind eine Computer Telephony Integration (CTI) und digitale Workflows, nachgedacht wird außerdem über die Einführung von Microsoft Dynamics 365 Marketing.

Über GESTRA
Die GESTRA AG aus Bremen ist ein Hersteller von Armaturen und Regelungstechnik für den Einsatz in der Dampf- und Kondensatbranche und zählt weltweit zu den Technologieführern in diesem Bereich. Die Produkte des 1902 gegründeten Traditionsunternehmens finden überall dort Verwendung, wo Dampf erzeugt, verteilt oder genutzt wird, Gase oder Flüssigkeiten fließen, Energieeinsparungen möglich sind und die Betriebssicherheit und der Umweltschutz von hoher Bedeutung sind. Das Sortiment ist breit gefächert. Es reicht von thermischen Kondensatableitern bis hin zu Dampfumformern und beinhaltet Erzeugnisse aus den drei Kernsegmenten: Armaturen, Industrieelektronik sowie wärmetechnische Apparate und Behälter. Die GESTRA AG, die seit 2017 zur Spirax-Sarco-Firmengruppe gehört und 400 Mitarbeiter beschäftigt, produziert ihre Qualitätsprodukte am Stammsitz in Bremen und vertreibt sie über eigene Niederlassungen und vor allem aber über autorisierte Partner an Kunden in mehr als siebzig Ländern. Über eine eigene Akademie gibt das Unternehmen sein Know-how im Bereich der Dampf- und Kondensat-Systemtechnik und der Regelungstechnik an Kunden, aber auch an Planungs- und Ingenieurbüros weiter.
Weitere Informationen zu GESTRA unter: https://www.gestra.de/

Über ORBIS
ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 550 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement/Customer Experience und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar.

Ansprechpartnerin für die Presse
ORBIS AG
Bettina Gassen
Marketing Director

Nell-Breuning-Allee 3 – 5
66115 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681 99 24-692
Mail: bettina.gassen@orbis.de
Web: http://www.orbis.de

17 Besucher, davon 1 Aufrufe heute