Bürgerstiftung Erlangen spendet FFP2-Masken

Die Bürgerstiftung Erlangen hat mehrere hundert FFP2-Masken an soziale Einrichtungen in der Hugenottenstadt übergeben

Unmittelbar nachdem die Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken vor 14 Tagen in Bayern verkündet wurde, konnte die Bürgerstiftung Erlangen über die Praxis ihres Vorstandsmitgliedes Dr. Thomas Frank kostengünstig zertifizierte FFP2-Masken besorgen, bestimmt für soziale Einrichtungen in Erlangen.

Die Bürgerstiftung konnte die Erlanger Tafel mit 500 FFP2-Masken, den Obdachlosentreff Willi mit 100 Stück und die Bahnhofsmission Erlangen mit 200 Stück solcher qualitativ hochwertigen Masken für deren bedürftige Kundschaft ausstatten. Im Auge hat die Bürgerstiftung vor allem solche Besucher, die von der städtischen Verteilaktion nicht oder noch nicht erreicht wurden, z.B. Durchreisende, die nicht im Rathaus vorsprechen. Die jeweils Verantwortlichen Frau Elke Bollmann für die Tafel Erlangen, Herr Klaus Hiltner für den Obdachlosentreff und Frau Claudia Steubing von der Bahnhofsmission nahmen die Spenden der Bürgerstiftung Erlangen hocherfreut in Empfang.

In allen Einrichtungen wurde zudem bekräftigt, dass die Bürgerstiftung Erlangen jederzeit bei Bedarf ansprechbar ist, um bei Notlagen jeder Art in den Einrichtungen oder den von diesen betreuten Menschen zu helfen.

Bürger für Bürger – Geschichte
Die Bürgerstiftung Erlangen, 2003 maßgeblich vom damaligen Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis initiiert, startete mit der Bedingung von jeglicher Kontrolle und Einflussnahme durch staatliche Instanzen und städtische Verwaltungen, politische Organisationen und einzelne Stifter frei zu sein. Zweck der Bürgerstiftung Erlangen ist die nachhaltige Förderung und Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements in den Bereichen Bildung und Erziehung, der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe, für allgemeine karitative Zwecke, den Umwelt und Naturschutz, das öffentliches Gesundheitswesen und Pflege internationaler Kontakte zum Gemeinwohl der in Erlangen lebenden Menschen.

Unter dem Motto „Bürger für Bürger“ haben sich zu den dreißig Gründungsstiftern im Laufe der nunmehr 17 Jahre rund 120 weitere Stifter und Stiftungsfonds hinzugesellt. Sie sind Teil einer aktiven Erlanger Bürgerschaft und stellen sich der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung. Das Stiftungskapital – bei der Gründung rund 175.000 Euro – das ungeschmälert erhalten bleiben muss und nicht ausgegeben werden darf, lag zum Jahreswechsel 2019/2020 mit Rücklagen bei über sieben Millionen Euro.

Mehr: https://www.buergerstiftung-erlangen.de

Veröffentlicht von:

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
DE
Telefon: 09131 75780
Homepage: http://www.hl-studios.de

Ansprechpartner(in):
Hans-Jürgen Krieg
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport und speziell den HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Informationen sind erhältlich bei:

Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6, 91058 Erlangen
E-Mail: hans-juergen.krieg@hl-studios.de
Fon +49 (9131) 7578-0, Mobil +49 (175) 185 49 66

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute