Wie man beim Roulette mit früheren Beiträgen betrügt

Ich erinnere mich, dass ich in Glasgows berühmtem Tam Shepherds Trick Shop, einem Treffpunkt für lokale Beschwörer, Darwin gefragt habe, wie Betrüger das Roulette-Spiel schlagen könnten.

Obwohl er eine Frage mit einer Frage beantwortete, war seine Antwort ziemlich direkt:

"Glaubst du, ein Betrüger könnte gewinnen, wenn er wetten könnte, nachdem der Ball gelandet ist?"

Vergangene Veröffentlichung – Ein riskanter Roulette-Cheat
Vergangene Beiträge sind eine einfache Idee.

Nachdem der Ball in einer Zahl gelandet ist, versucht ein Betrüger (oder ein Team von Betrügern), dem Layout eine Wette mit hohem Wert hinzuzufügen, ohne dass der Dealer die Diskrepanz bemerkt.

Für den durchschnittlichen Spieler scheint dies eine hervorragende Möglichkeit zu sein, erwischt zu werden und die Gastfreundschaft im Hinterzimmer eines Casinos zu genießen.

In der Tat ist es eine kühne und riskante Strategie, kann aber effektiv sein, wenn der Betrüger die Fähigkeit, das Timing und das Bewusstsein hat, sie durchzuziehen.

Händler schrecken oft vor der Idee zurück, dass diese Bewegungen an ihrem Tisch abrutschen könnten, aber in der Hitze einer langen Schicht und mit unzähligen Ablenkungen bei jeder Drehung ist selbst der wachsamste Croupier möglicherweise anfällig für die einfachsten Techniken der Vergangenheit.
Professionelle Past-Poster beschränken ihre Aktivität auf gelegentliche Aufnahmen, die im richtigen Moment unter angemessener Fehlleitung gemacht werden.

Die einfachsten und am einfachsten zu treffenden Ziele im Layout sind die roten und schwarzen Wetten.

Wenn ein erfahrener Betrüger in der Nähe dieser Optionen sitzt, kann ein Scheck wie durch Zauberei erscheinen, nachdem der Ball gelandet ist.

Die klassische Technik besteht darin, die Hand mit einem darunter versteckten Chip auf dem Layout zu ruhen.

Mit einem unmerklichen Daumenschnippen gleitet dieser Chip schnell und leise über den Köder, um sich auf den rot oder schwarz lackierten Markierungen niederzulassen.

Es erfordert Übung, zu wissen, wie schwer es ist, einen Chip zu schieben – und dies ohne Bewegung der Hand, um die Aktion zu verraten -, aber auch das Timing ist wichtig.

Wenn ein Ball in den Rotor fällt, können sich die Spieler über den Tisch beugen, um einen besseren Blick zu erhalten. Wenn ein Partner dazu auf natürliche Weise geschult ist, kann er oder sie die Bewegung vom Auge am Himmel abdecken, während der Schieberegler die Dealer beobachtet Stellen Sie sicher, dass es keine Hitze gibt, wenn er den Scheck tritt.

Ein ausgefeilterer Ansatz besteht darin, nach vorne zu greifen und einen Chip unter den Unterarm zu schieben. Es gibt viele Strategien, um diese Aktion zu entschuldigen.

Eine Methode besteht darin, sich für mehr Geld in das Spiel einzukaufen und mit etwas Geld nach vorne zu kommen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, anscheinend Wetten für die nächste Runde abzuschließen, die jedoch vom Dealer abgewiesen werden, der den Spieler anweist, zu warten, bis der Tisch abgeräumt ist.

Beide Methoden können verwendet werden, da keine mit demselben Dealer oder am selben Tisch wiederholt werden sollte, aber das Posten in der Vergangenheit ist selten eine wiederholbare Strategie, da jeder Schuss, den Sie eingehen, das Risiko birgt, das Casino-Personal aufzuwecken.

Es gibt einen "Walter Mitty" -Schuss, mit dem angeblich Spielerteams wiederholt einen Stapel Chips mit einer Kante über dem unteren Chip platzieren konnten, um den untersten Scheck zu verschleiern, bei dem es sich um eine Wette mit hohem Wert handelt.

Angeblich würde der Dealer diesen Off-Color-Check nicht bemerken und wenn die Wette verloren würde, würde der Spieler die große Wette unter einem Vorwand gegen einen der billigeren Checks austauschen.

Die wirkliche Gefahr für frühere Poster besteht darin, dass moderne Sicherheitssysteme möglicherweise alle Wetten auf einem Layout verfolgen und erkennen können, ob etwas hinzugefügt wird, nachdem der Händler "keine Wetten mehr" aufgerufen hat.

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute