Junge Liberale Pankow erstatten Strafanzeige gegen Ex-Jusos Funktionär

Aufgrund der gewaltverherrlichenden Äußerungen des Mitglieds der Jusos Berlin und Jusos Pankow, Bengt RÜSTEMEIER, haben die Jungen Liberalen Pankow vertreten durch Ihren Vorsitzenden Julius GROTTKE Strafanzeige erstattet.

Dazu erklärt Julius GROTTKE: „Für uns Demokraten steht eines fest: wir können und wollen Gewaltverherrlichung nicht akzeptieren und können Sie auch nicht tolerieren. Es liegt in der Natur von uns Jungen Liberalen und Jusos, dass wir oft unterschiedliche politische Positionen haben, trotz dessen gehört der friedvolle und konstruktive Umgang zu unseren Grundprinzipien. Es kann nicht sein, dass junge politisch engagierte Menschen sich gegenseitig mit Gewalt drohen, unser Ziel sollte es sein, gemeinsam gegen Extremismus und Gewalt vorzugehen und diesen nicht zu schüren“.

Die Jungen Liberalen Pankow fordern die Jusos auf, Bengt RÜSTEMEIER aus der Partei auszuschließen und gemeinsam ein Zeichen gegen Extremismus zu setzen. „Die Jusos-Pankow müssen sich öffentlich von den Fantasien von Herrn Rüstemeier distanzieren und klar Stellung zu den demokratischen Grundwerten nehmen“, so GROTTKE.

Aufgrund der Inhalte der getätigten Aussage haben neben den Jungen Liberalen Pankow auch andere Mitglieder der Jungen Liberalen Strafanzeige erstattet.

Veröffentlicht von:

Junge Liberale Pankow

Dorotheenstraße 56
10117 Berlin (Germany)
DE

Ansprechpartner(in):
Julius Grottke
Pressefach öffnen

144 Besucher, davon 1 Aufrufe heute