Green Value SCE: Klimakrise bringt höchste Temperaturen seit Beginn der Menschheit

Klimakrise: Die Welt ist seit mindestens 12.000 Jahren am heißesten – eine aktuelle Studie zeigt, dass die Temperaturen seit Beginn der menschlichen Zivilisation am höchsten sind.

Suhl, 16.02.2021. Der Planet Erde hat den Temperaturhöchststand seit 12.000 Jahren erreicht. Das entspricht der gesamten Entwicklung der menschlichen Zivilisation. Die Analyse der Oberflächentemperaturen der Ozeane zeigt, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel die Welt in ein „Neuland“ versetzt hat. Der Planet ist möglicherweise sogar seit 125.000 Jahren am wärmsten, obwohl Daten, die in so weiter Vergangenheit liegen, weniger sicher sind“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE.

Die in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichte Studie zeigt eine kontinuierliche Erderwärmung: „Wir zeigen, dass die globale durchschnittliche Jahrestemperatur in den letzten 12.000 Jahren im Gegensatz zu früheren Ergebnissen gestiegen ist“, sagte Samantha Bova von der Rutgers University in New Brunswick in den USA, die die Forschung leitete. „Dies bedeutet, dass die moderne, vom Menschen verursachte globale Erderwärmungsperiode einen langfristigen Anstieg der globalen Temperaturen beschleunigt und heute ein völlig unbekanntes Gebiet darstellt.“ Die neue Studie untersuchte Temperaturmessungen, die aus der Chemie winziger Schalen und Algenverbindungen in Kernen von Ozeansedimenten abgeleitet wurden, und löste das Rätsel unter Berücksichtigung zweier Faktoren.

„Erstens wurde angenommen, dass die Schalen und organischen Materialien das ganze Jahr repräsentieren, aber tatsächlich war es am wahrscheinlichsten, dass sie sich im Sommer gebildet haben, als die Organismen blühten. Zweitens gibt es bekannte vorhersehbare natürliche Zyklen bei der Erwärmung der Erde, die durch Exzentrizitäten in der Umlaufbahn des Planeten verursacht werden. Änderungen in diesen Zyklen können dazu führen, dass die Sommer heißer und die Winter kälter werden, während sich die durchschnittlichen Jahrestemperaturen nur geringfügig ändern“, beschreiben die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE.

Für die Studie wurde 2020 eine Forschung vor der Küste Chiles durchgeführt, um mehr Ozeansedimentkerne zu entnehmen und die verfügbaren Daten zu ergänzen. „Das Verständnis des vergangenen Klimawandels ist entscheidend, um die moderne globale Erwärmung in einen Kontext zu stellen. Mehr als 90 Prozent der globalen Wärme wird von den Meeren aufgenommem“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft abschließend.

Weitere Informationen unter http://www.green-value-sce.de

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Veröffentlicht von:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
Homepage: http://www.green-value-sce.eu

Ansprechpartner(in):
Rebekka Hauer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Informationen sind erhältlich bei:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3

98529 Suhl

Pressesprecher: Rebekka Hauer

Telefon: +49 (0)3681 7566-0

Fax: +49 (0)3681 7566-60

E-Mail: presse@green-value-sce.de

17 Besucher, davon 1 Aufrufe heute