Corona-Theorien und Mythen – warum Information so wichtig ist? – Spruch des Tages 17.02.21

Mittlerweile kennen wir das Corona-Virus bereits ziemlich gut und meinen viel darüber zu wissen. Dennoch ist es immer noch unglaublich wichtig, dass wir uns informieren und noch viel wichtiger bei den richtigen Quellen. Ansonsten kommt es dazu, dass vollkommen abstruse Theorien aufgestellt und verbreitet werden.

Um die Bedeutung von Informationen noch einmal zu verdeutlichen. Erinnern hier wir an ein paar der verrücktesten Corona-Theorie, die über das letzte Jahr verbreitet wurden.

Theorie Nr. 1: Es soll eine neue Weltordnung geschaffen werden.
Geheimgesellschaften würden die momentane Situation nutzen, um eine autoritäre Weltordnung errichten im Zusammenhang mit Militärpräsenz, dem Zusammenbruch des Finanzsystems und Abschaffung der Bürgerrechte.

Theorie Nr. 2: Bill Gates will die Menschheit zwangsimpfen und überwachen
Die Bevölkerungen sollen durch Angst dazu gezwungen werden sich zu impfen. Auf diese Weise würde auch ein winziger Mikrochip in den Körper injiziert werden, mit dem man Menschen komplett kontrollieren kann. Gates könnte dann seinen lang vorbereiteten Plan zur Entvölkerung der Welt umsetzen.

Theorie Nr. 3: 5G verbreitet das Coronavirus
Angeblich wären die neuen 5G-Sendemasten für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich. Deshalb wurden in Großbritannien unter vielen Masten Feuer gelegt. Auch die Menschen in Wuhan sollen an der Strahlung von 5G erkrankt und gestorben sein und nicht am Virus. In Afrika gebe es keine Corona-Toten, weil es dort kein 5G-Netz gebe.

Theorie Nr. 4: Durch das injizieren von Desinfektionsmittel stirbt das Virus
Wer erinnert sich nicht an das wunderbare Zitat von Amerikas Ex-Präsidenten? Das Desinfektionsmittel das Virus tötet sollte das Problem doch eigentlich recht schnell gelöst sein: einfach direkt in die Blutbahnen aufnehmen.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den an den meist verbreiteten Theorien und ich hoffe es ist unnötig zu sagen, dass die so weit von der Wahrheit entfernt sind wie nur möglich. Deswegen – glaubt nicht immer alles was im Internet steht, recherchiert eigenständig und bildet euch eure eigene Meinung. Aber ganz wichtig: denkt daran, dass euch niemand etwas Böses will und auch die Regierung nur euer Bestes im Sinn hat.

Finde hier mehr über das Virus heraus:
https://indayi.de/buch/covid-19-was-koennte-heute-wahr-sein-was-sind-die-fakten-was-ist-verstand-was-ist-emotion-was-ist-interpretation-was-ist-geruecht-was-ist-manipulation-was-ist-nur-angst/

Wenn du mehr zum Thema Corona und Gesundheit wissen möchtest:
https://indayi.de/blog/themen/gesundheit/

Veröffentlicht von:

indayi edition

Diltheyweg 5
64287 Darmstadt
DE
Telefon: 01749375375
Homepage: http://www.indayi.de

Ansprechpartner(in):
Guy Dantse
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Wir schreiben und veröffentlichen alles, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Wir schreiben über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Wir schreiben und publizieren Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern - seien es unsere Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Unser Angebot ist vielfältig: wir veröffentlichen unter anderem Liebesromane, Ratgeber zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung und Ernährung, spannende Thriller und Krimis, psychologische Selbsthilfebücher, Bücher über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbücher und Kinder- und Jugendbücher.

Informationen sind erhältlich bei:

indayi edition
Guy Dantse
Diltheyweg 5
64287  Darmstadt
Tel:01749375375
info@indayi.de
presse@indayi.de
leser@dantse-dantse.com
https://indayi.de

15 Besucher, davon 1 Aufrufe heute