Corona-Bewährungsprobe bestanden: Update auf Microsoft Dynamics 365 Business Central rüstet LT-Net Europe GmbH für die Zukunft

Seit ihrer Gründung 2007 arbeitet die LT-Net Europe GmbH mit der Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics – und das überaus erfolgreich und zufrieden. Anfang des Jahres 2020 führte das Unternehmen ein Update auf Microsoft Dynamics 365 Business Central durch. Gutes Timing, denn Corona verlangt eine flexible Arbeitsweise und Datenzugriff von überall und jederzeit. Kein Problem mit der neuen Software.

Die LT-Net Europe GmbH aus Bad Camberg ist ein weltweit tätiger Distributor von elektronischen, elektromechanischen sowie mechanischen Komponenten. Er steht für Kompetenz und Support in der Elektronikbranche der Bereiche aktive bzw. passive elektromechanische Bauelemente. Von der Idee bis zum fertigen Produkt bietet das hessische Unternehmen alles aus einer Hand unter dem Motto „your complete solution“. Distribution und Manufacturing durch und mit ausgewählten Partnern sorgen für eine Abrundung des Leistungsangebotes und ermöglichen es, individuell auf die Anforderungen der Kunden einzugehen.

Auswahl: SAP, Spezialanbieter, Microsoft Dynamics
Als sich Mona Häußermann und Stefan Lopaska 2007 selbstständig machten und die LT-Net Europe GmbH gründeten, stand fest, dass man für einen erfolgreichen Start auch eine Software für Distributoren benötigt, die den speziellen Anforderungen der Branche gerecht wird. „Wir haben uns unterschiedliche Lösungen angeschaut, die zu unserem Geschäft und unserer Firmengröße passen sollten“, erläutert Mona Häußermann, Geschäftsführerin von LT-NET Europe, den Softwareauswahlprozess. Auf der electronica in München wurden Gespräche mit unterschiedlichen IT-Dienstleistern geführt. Darunter SAP, unterschiedliche Speziallösungsanbietern und Microsoft Dynamics. SAP war dem Unternehmen zu komplex und teuer – für ein Start-up nicht zu finanzieren. Auf der Messe kam es auch zum ersten Treffen mit den Geschäftsführern der synko GmbH. Microsoft Dynamics NAV und die Branchenlösung synko components wurden präsentiert: Welche Basis braucht man und welche Bausteine können nach und nach ergänzt werden, ohne gleich am Anfang zu viel Geld investieren zu müssen. „Das Grundgerüst war definitiv für die Distribution geeignet. Dafür ist die Branchenlösung synko components auch gemacht worden. So hatten wir ein Grundtool zur Verfügung und gleichzeitig die Möglichkeit, später alles zu ergänzen, was wir brauchten. Uns überzeugte die Einfachheit und die Möglichkeit, komplexe Abläufe später zu integrieren und das zu einem bezahlbaren Preis. So haben wir Stück für Stück angefangen, die IT aufzubauen und auch die Komplexität zu begreifen“ begründet Mona Häußermann die Entscheidung für Microsoft Dynamics NAV. Natürlich ist die Software auch nur so gut, wie die Menschen, die mit ihr arbeiten. Und ohne starken Vertrieb wäre das Unternehmen nicht erfolgreich geworden. Die Software war ein unterstützendes Tool, um Lieferketten und Projekte im Blick zu haben und wirtschaftlich agieren zu können.

Highlights der Anwendung
Das Unternehmensmotto „Your complete solution.“ spiegelt sich auch in der Komplexität der IT und den Prozessen wider. Der Kunde kann mit einer Idee kommen – Umsetzung, Bauteilbeschaffung, Fertigung, etc. – die LT-Net Europe bietet das komplette Servicepaket und übernimmt alles.

Der Kern der Software ist zum einen die Disposition der Artikel in einer Fertigung. Wann brauche ich bestimmte Rohmaterialen? Wann müssen die Materialien bereitstehen? Wann muss LT-Net Europe liefern? Gibt es laut Spezifikation alternative Artikel, wenn ein Bestand-teil nicht rechtzeitig hergestellt wird oder geliefert werden kann – Antworten muss das ERP-System geben. Und das tut es auch. Weiterer wichtiger Part ist die Kalkulation: Kenne ich meine Einstandspreise? Wie setzen sich meine Kosten zusammen? Wie teuer kommt mich meine Produktion und zwar heruntergebrochen auf ein Stück. Deshalb ist in der Produktion auch der kaufmännische Part sehr wichtig. Hier muss wirklich alles transparent sein. Und auch das funktioniert einwandfrei.

Das Fertigungstool ist historisch mitgewachsen. Waren es zu Beginn drei einzelne Produkte, die zu einem Endprodukt zusammengesetzt wurden, sind es jetzt bis zu zwanzig verschiedene Prozesse bis das Endprodukt fertig ist. Die Anpassung der IT war hochkomplex: Geduld, zuhören, miteinander arbeiten, voneinander lernen. Das war das Erfolgsrezept. Die synko-Mitarbeiter hatten und haben vor allem viel Geduld, stellen sich auf den Gesprächspartner ein und können selbst komplexe Zusammenhänge sehr gut darstellen und erklären. Das klappt auch über Telefon oder Webcast und die Entfernung der Unternehmensstandorte zwischen Wiesbaden und Nürnberg ist kein Problem.

Update März 2020: Durch Digitalisierung jetzt alle wichtige Informationen auf einem Blick
Anfang 2020 hat die LT-Net Europe auf Microsoft Dynamics 365 Business Central upgedatet und in neue Hardware sowie Server investiert. Die Digitalisierung ist im vollen Gang und auch das Highlight. Alles, was in Microsoft Dynamics 365 angezeigt wird, etwa in der kompletten Auftragsverwaltung bis hin zu Fertigungsaufträgen und vielem mehr, kann jederzeit im Sichtfeld dokumentiert, jedes beliebige Dokument kann angehängt werden. Dadurch braucht das Unternehmen kein Papier mehr. Weiterer Pluspunkt: Zu jedem beliebigen Projekt sind alle Dokumente hinterlegt, wie zum Beispiel Kundenauftrag, Bestellungen, Fertigungsaufträge, Angebote, Lieferscheine, Rechnungen. Jetzt wird alles zum dazugehörigen Vorgang ablegt. „Es hat mich wirklich erstaunt, wie gut das klappt. Gerade jetzt in der Coronazeit können wir im Homeoffice an den Rechner gehen, das Programm starten und jeden x-beliebigen Auftrag, jede Bestellung oder jedes Angebot öffnen. Über den Button Anhänge sehe ich sofort die gesamte Dokumentation“ erklärt Frau Häußermann begeistert. „Dokumentationen, Texte hinterlegen und das Kachelsystem von Microsoft Dynamics ist für mich das Höchste. Man sieht alles auf einem Blick: Was ist noch zu bearbeiten? Wie waren die Liefertermine bei diesem Projekt? Der Kunde hat eine Bestellung gesendet. Der Lieferant hat ein Angebot geschickt oder ein Kollege hat eine auftragsbezogene Nachricht hinterlassen – entweder nur für mich oder für alle sichtbar. Das kann ich jetzt auf einem Blick sehen! Ich brauche kein Papier mehr. Kein unnötiges Anrufen in der Firma, kein Nachfragen, kein Diskutieren, kein Suchen. Das erspart unglaublich viel Zeit. Wir könnten tatsächlich von Homeoffice aus den ganzen Laden schmeißen – ohne Packen und Versenden natürlich“, meint Mona Häußermann lachend.

LT-Net Europe GmbH und synko GmbH: Partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe
Seit über 13 Jahre arbeiten beide Unternehmen zusammen. Heutzutage nicht üblich. Bestehende ERP-Lösungen und IT-Partner sind dem beständigen Wettbewerb ausgesetzt. Natürlich hat sich LT-Net Europe immer mal wieder umgeschaut und mit anderen Lösungen beschäftigt. Aber das Unternehmen hat sich all die Jahre für synko und die bestehende Lösung entschieden. Es ist keine IT-Partnerschaft, es ist mittlerweile eine persönliche Beziehung entstanden, man hat ein anderen Bezug zueinander. „synko ist unser IT-Partner seit der Gründung der LT-Net Europe und sie haben verstanden, worum es bei uns geht, und verstehen, was wir brauchen. synko hat eine Größe, die auch zu LT-Net Europe passt. Wir sind im Laufe der Zeit zusammengewachsen. Man hilft sich gegenseitig – selbst wenn es mal ein Notfalleinsatz am Wochenende ist“, beschreibt Mona Häußermann das Besondere der Partnerschaft.

Für die Zukunft haben beide Geschäftsführer Großes vor. Eine neue Firma wurde gegründet: die FILUXX GmbH. Die Firma vertreibt ein patentiertes Bauteil Namens FILUXX – ein einzigartiges genormtes Leuchten-Anschluss-System. Die LT-Net Europe wird Zulieferer für das neue Unternehmen sein und die ganze operative Abwicklung sowie den komplizierten Herstellungsprozess managen – natürlich mit Microsoft Dynamics und der Branchenlösung synko Components.
www.ltnet-euope.de I www.filuxx.de

Veröffentlicht von:

synko GmbH

Neuwieder Straße 14
90411 Nürnberg
DE
Telefon: 004991153997965
Homepage: http://www.synko.de/

Ansprechpartner(in):
synko
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

synko GmbH – Effiziente IT-Lösungen für Ihre Prozesse

Die synko GmbH ist zertifizierter Microsoft-Partner und entwickelt basierend auf Microsoft Dynamics 365 Business Central (vormals Microsoft Dynamics NAV bzw. Navision) IT-Lösungen für die Bereiche ERP, CRM und SCM – und zwar in Branchen:

·   Distribution für elektronische Bauelemente
·   Pharmagroßhandel, Produktion von Pharmaprodukten
·   Industrielle Distribution/Großhandel
·   Unternehmen mit hohen logistischen Anforderungen

Wir bieten damit Lösungen für Unternehmen mit höchsten Anforderungen in der Logistik. Um unseren Kunden eine durchgängige IT-Lösung bereitzustellen, wird diese Standardsoftware, wo notwendig, durch unsere Branchenmodule (synko Components und synko Pharma) sowie Anpassungen erweitert.

Weiterhin bieten wir Spezial-Lösungen zu den Themen:

·         Mobiler Datenzugriff
·         Scannerlösungen
·         Etikettieraufgaben
·         Qualitätskontrolle/-sicherung

Serviceleistungen rund um die IT sowie Hardwarekomponenten ergänzen unser Produktportfolio.

KURZ: Wir wollen, dass Sie und Ihre Mitarbeiter Zeit für die wesentlichen Dinge gewinnen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

Marion Höch
Leitung Marketing
0911 539979 65

marion.hoech@synko.de

14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute