Beautybranche kämpft ums Überleben

Friseur- und Kosmetikbetriebe sowie lokale Modeboutiquen sind aufgrund des Lockdowns gezwungen von ihren finanziellen Reserven zu leben. Doch wenn die staatliche Unterstützung weiter ausbleibt sind diese bald aufgebraucht. Ein harter Schlag für die Branche.

Auch das angesagte Münchner Beautystudio "beautystyle" trifft die Corona-Krise aufgrund der ausbleibenden Kundschaft schwer.
Doch "kampflos aufgeben werden wir nicht!" sagt Andrea Reindl-Krüger (Geschäftsleiterin und selbst gelernte Farb-, Typ- und Stilberaterin sowie Visagistin und Kosmetikerin von beautystyle). Nach dem Motto "Herausforderungen sind dazu da, um gemeistert zu werden" reagiert Andrea Reindl-Krüger mit ihrem Team seit Beginn des Lockdowns mit zahlreichen innovativen Geschäftsideen auf die negativen Folgen der angeordneten Schließung. -Mit Erfolg!

"Gerade jetzt in Zeiten des Lockdowns ist es dringend erforderlich, mit den Kunden in Kontakt zu bleiben, um diese weiterhin auf Produkte- und Modeartikel aufmerksam zu machen" rät Andrea Reindl-Krüger. Obwohl es mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, sollte man gerade jetzt nicht auf das Marketing und die kontinuierliche Präsenz über die Social Media Kanäle verzichten. Konkret gesagt: Wer zu diesen Zeiten am Marketing spart, spart am falschen Ende!
In Zusammenarbeit mit der Marketing-Managerin bei beautystyle, Katrin Gerlicher, die zugleich als Fotomodel für die ansprechende Präsentation der neuesten Modeartikel zur Verfügung steht, macht das Unternehmen Woche für Woche durch Newsletter und Social Media Beiträge auf sich aufmerksam.

Attraktive Produktfotos sowie Fotos am Model sind gerade in diesen Zeiten das A&O, um (potenziellen) Kunden die neuesten Artikel zu präsentieren.
Durch ansprechende Fotos werden neu eingetroffene Modestücke optimal in Szene gesetzt und über verschiedene Kanäle publiziert.
Beautystyle nutzt dafür beispielsweise die Social Media Kanäle, den Blog der Website, ein Kunden-Newsletter sowie den Austausch per E-Mail, Telefon und WhatsApp.
Auf diese Weise können die Kunden direkt von zu Hause aus Produkt- und/ oder Modeauswahlpakete bestellen, welche anschließend verschickt oder per Click & Collect vor dem Geschäft abgeholt werden können.

Seit Mitte Februar hat das Beautystudio nun auch einen Onlineshop für seine Kundinnen und Kunden konzipiert.
Pflegeprodukte für Haut und Haar, dekorative Kosmetik sowie Modeartikel können somit auch bequem online bestellt werden. Der beautystyle Onlineshop ist die Adresse für exklusives Private Shopping mit Kundenpasswort.
"Ich habe viel Fleiß und Arbeit in die Entwicklung des Shops gesteckt und freue mich, dass unsere Kundinnen und Kunden in Zukunft, neben der Bestellung per Telefon und E-Mail, auch direkt online shoppen können. Klar ist allerdings auch, die Einbußen durch die Schließung können auch auf diese Weise nicht vollständig ausgeglichen werden" (Frau Reindl-Krüger).
Link zum Shop: www.beautystyleshop.de

Am Beispiel von beautystyle wird deutlich: mit viel Kreativität, Kampfgeist und dem Mut zur Veränderung, können lokale Kosmetik- und Modestudios auch im Lockdown wertvolle Einnahmen erzielen und einer Insolvenz entgegensteuern.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

beautystyle

Ringseisstr.4
80337 München
Deutschland
Telefon: 089531264
Homepage: http://beauty-style-muenchen.de

Ansprechpartner(in):
Andrea Reindl-Krüger
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Informationen sind erhältlich bei:

beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 München
info@beauty-style-muenchen.de
089531264
http://beauty-style-muenchen.de
20 Besucher, davon 1 Aufrufe heute