Trader setzen auf kurzfristige Kursgewinne

Die Digitalisierung hat mit dem Trading ein neues Geschäftsmodell an die Oberfläche gespült, das es jedem ermöglicht, mit seinem Endgerät an der Börse zu agieren.

Trader setzen im Unterschied zu klassischen Börsianern nicht auf den langfristigen Erfolg von Unternehmen, von dessen Erfolg sie sich ein Stück des Kuchens durch ihre Wertpapiere abzuschneiden erhoffen. Ihr Schwerpunkt liegt vielmehr darin, mit einem geschulten Auge und flinken Fingern so viele Börsenkurse wie möglich abzusuchen, um von kurzfristigen Kursschwankungen zu profitieren.

Wie man ein guter Trader wird

Wer Trader werden möchte, benötigt ein Rüstzeug aus Grundlagen und viele Quellen zur Vertiefung seiner Kenntnisse. Dringend empfohlen werden ein Demokonto, um die Theorie mit der Praxis zu verbinden, sowie die Nutzung guter einschlägiger Apps, die dabei helfen, die Börsenkurse systematisch nach Parametern abzusuchen, die für eine positive Kursentwicklung sprechen. Trader sollten schließlich ihrem Stil entsprechend agieren und zunehmend auf Alleinstellungsmerkmale setzen, um sich von der Masse an Tradern abzuheben.

Mit Backtesting den Unterschied ausmachen

Ein Sprichwort lautet in diesem Zusammenhang: Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren. Backtesting ist beim Trading ein etabliertes Verfahren, das selbstständige und Software-unterstützte Forschungen zur Materie erlaubt, um die eigenen Kenntnisse zu erweitern und für die Praxis anzuwenden. 

Nicht den Boden unter den Füßen verlieren

Das teilweise stundenlange Agieren am Rechner ist mit einer ernsten Suchtgefahr verbunden. Dies ist auch deshalb bedenklich, weil die virtuellen Zahlen leicht von der Tatsache ablenken, dass echte Werte in Sekundenschnelle hin- und hergeschoben werden. 

Money-Management gewährt die Kontrolle

Mit dem Money-Management gibt es aber auch unter diesem Aspekt Abhilfe. Trader sind dazu angehalten, sich feste Grenzwerte für ihre Ausgaben zu setzen und sich bei ihren Aktionen nicht von Gefühlen leiten zu lassen. Auf diese Weise behalten sie die Kontrolle über sich und ihre Ausgaben und schaffen die Voraussetzung für einen dauerhaften Weg, der gleichzeitig das Ziel ist.

 

Veröffentlicht auf ak-kurier.de: https://www.ak-kurier.de/akkurier/www/artikel/98835-traumjob-aktienhaendler–wie-wird-man-trader-

 

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Presseagentur SHG-PR

Otto-Suhr-Allee 115
10585 Berlin
Deutschland
Telefon: 0178326523572
Homepage: http://shg-pr.com

Ansprechpartner(in):
Andrea Koch
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Presseagentur SHG-PR
Frau Andrea Koch
Otto-Suhr-Allee 115
10585 Berlin

fon ..: 0178326523572
web ..: http://shg-pr.com
email : andrea@shg-pr.com
30 Besucher, davon 1 Aufrufe heute