Weltweit und doch vor Ort: die STAUFF Systempartnerschaft

STAUFF Systempartner bieten Maschinen- und Anlagenbauern sämtliche Dienstleistungen von der Konzeption bis zur Fertigung hydraulischer Leitungssysteme.

Über Tochtergesellschaften und das internationale Händlernetzwerk garantiert STAUFF eine weltweit hohe Lieferperformance für sämtliche Komponenten hydraulischer Leitungssysteme in der Stationär- und Mobilhydraulik. Mit dem Konzept der STAUFF Systempartnerschaft können Maschinen- und Anlagenbauer darüber hinaus weitere Fertigungsschritte, beispielsweise die Vormontage von Baugruppen, an externe Dienstleister abgeben. Autorisierte Partner, mit denen STAUFF als Komponentenhersteller teils seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, übernehmen auf Wunsch sämtliche Dienstleistungen von der Konzeption bis zur Umsetzung von Anschluss zu Anschluss: Auslegung und Beratung, Schlauchkonfektionierung, Biegen von Rohrleitungen, Vormontage und Lieferung von Baugruppen und Aggregaten bis zum Montageband des Kunden.
Hierbei kommen Komponenten aus dem STAUFF Line Programm zum Einsatz, das aus dem Systemgedanken heraus zielgerichtet entwickelt worden ist. Jörg Deutz, CEO der STAUFF Gruppe, erläutert das Prinzip: "Maschinen- und Anlagenbauer müssen sich zunehmend auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und wollen Prozesse verschlanken, Kosten reduzieren und den Einkauf optimieren. Single Sourcing wird immer selbstverständlicher. Darüber hinaus besteht die optimale Entlastung darin, die Verantwortung für ganze Funktionseinheiten wie etwa das hydraulische Leitungssystem an spezialisierte Dienstleister abzugeben. Diesen Service bieten wir über unser internationales Partnernetzwerk, das wir sukzessive aufbauen, mittelfristig auch exportorientierten Maschinen- und Anlagenbauern an ihren weltweiten Standorten."

Wachstumspotential für autorisierte STAUFF Systempartner

Anfang des Jahres hat STAUFF mit der Kroning GmbH & Co. KG, Handels- und Dienstleistungsunternehmen für Industrie- und Landtechnik in Bremen, die STAUFF Systempartnerschaft abgeschlossen. Das Familienunternehmen hat bereits in den 80er Jahren den Schwerpunkt Mobilhydraulik mit eigener Fertigung und Schlauchkonfektionierung aufgebaut und 2005 ein eigenes Rohrbiegezentrum in Betrieb genommen.
"Unsere Systempartner müssen Erfahrung und Expertise in allen Arbeitsschritten von der Beratung und Auslegung bis zur Montage ganzer Baugruppen haben", so Jörg Deutz, "und bereit sein, die Verantwortung für das ganze hydraulische Leitungssystem einer Anlage zu übernehmen." Mit Kroning verbindet STAUFF eine langjährige erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. "Die Systempartnerschaft ist für Handels- und Dienstleistungsunternehmen ein attraktives Zukunftsmodell." So sieht auch Dr.-Ing. Arne Lucas, Geschäftsführer von Kroning, die Vorteile der intensiven Zusammenarbeit: "Wir bleiben ein eigenständiges Unternehmen mit unserem Vertriebsgebiet im Norddeutschen Raum , werden aber durch den Zugang zum internationalen STAUFF Netzwerk auch für exportorientierte OEM attraktiv. Hierin steckt für uns ein enormes Wachstumspotential."
Indem in Zukunft vorwiegend STAUFF Line Produkte eingesetzt werden, werden auch die internen Prozesskosten seines Unternehmens reduziert. Der größte Vorteil der Systempartnerschaft entsteht für die Maschinen- und Anlagenbauer: ein hoher Sicherheitsstandard des hydraulischen Antriebs bei gleichzeitiger Reduzierung interner Kosten und Entlastung komplexer Prozesse.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG

Im Ehrenfeld 4
58791 Werdohl
Deutschland
Telefon: 02392-9160
Homepage: http://www.stauff.com

Ansprechpartner(in):
Boris Mette
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG wurde in den 1950er Jahren als Lohndreherei im nordrhein-westfälischen Werdohl gegründet. Unter der Markenbezeichnung STAUFF entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen heute fluidtechnische Komponenten für den Anlagen- und Maschinenbau und gehört in den Bereichen der Rohr- und Schlauchbefestigungen, Messtechnik und Hydraulikfiltration zu den führenden Unternehmen einer wachsenden Branche.

Mittlerweile erwirtschaften weltweit mehr als 1100 Mitarbeiter (12/2014) in 18 Nationen einen jährlichen Umsatz von über EUR 200 Mio. (2014). Zuletzt wurden weitere Vertriebsniederlassungen in Malaysia, Vietnam und Thailand eröffnet. Neben dem Stammsitz des Unternehmens im Werdohler Ehrenfeld verfügt das Unternehmen in Deutschland noch über weitere Fertigungs- und Logistik-Standorte in Plettenberg-Ohle und Neuenrade-Küntrop.

Informationen sind erhältlich bei:

amedes gbr
Selbachstr 2a
53773 Hennef
wilbertz@amedes.de
02242-9016613
www.amedes.de
9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute