Neuer KD9351 FOT senkt Kosten für Gigabit-Konnektivität

Der neue integrierte Faseroptik-Transceiver (FOT) KD9351 von KDPOF – einem führenden Anbieter für Gigabit-Konnektivität über Faseroptik – reduziert die Kosten für optische Netzwerke in Fahrzeugen mit 1 Gigabit pro Sekunde weiter. Durch die Integration der Sende- und Empfangs-Optoelektronik in einem einzigen Bauteil ist der KD9351 ein optischer Transceiver für 1 Gb/s (optional als 100-Mb/s-Version) mit reduziertem Platzbedarf auf dem Board. "Im Vergleich zu verdrillten, geschirmten Kupferkabeln (Shielded Twisted Pair, STP) senkt die Kombination des neuen KD9351 FOT mit dem bestehenden KD1053 IC die Kosten für 1 Gb/s um 30 Prozent", erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. "Der neue integrierte Baustein bietet eine höhere Effizienz und Flexibilität. Damit ebnet er den Weg zu optischem Multi-Gigabit-Ethernet im Fahrzeug." Der neue KD9351 ermöglicht wettbewerbsfähige Preise für Verbindungen, die EMV-kritisch sind oder eine galvanische Trennung erfordern. Zu den Anwendungen gehören sichere Ethernet-Backbones und Sensorverbindungen für Fahrerassistenzsysteme (ADAS).

KD9351 – der KDPOF FOT

KDPOF senkt die Kosten für den neuen KD9351 erheblich, da der Transimpedanzverstärker, die Fotodiode, der LED-Treiber und die LED in einem einzigen Bauteil kombiniert sind. Weitere Vorteile umfassen eine kürzere Lieferkette und Wegfall von Test-Doppelungen mit abschließendem Test beim Tier1. Darüber hinaus ist die Montage des FOT und des vorhandenen KD1053 ICs vereinfacht und der Steckverbinder bietet eine "Snap -In" Verbindung ohne Löten. Der KD9351 verwendet eine kostengünstige MEMs-Verkapselung und ermöglicht eine SMD-Reflow-Bestückung mit 8 x 7mm LGA-Bauteilen. Er ist vollständig gegen elektromagnetische Strahlung abgeschirmt. Der Faseranschluss erfolgt über einen sehr einfachen, aufgesetzten Kunststoffstecker. Der Temperaturbereich von -40 °C bis +105°C entspricht den rauen Umgebungsanforderungen im Automobilbereich. Der FOT widersteht den Bedingungen im Motorraum mit einer Vibrationsklasse von V2. Zusätzlich verträgt der Baustein Wasser ohne Abdichtung. Die EMV-Performance ist selbst bei abgenommenem Steuergerätegehäuse hervorragend, da die Abschirmung in das PCB-Bauteil integriert ist. Die Optik implementiert Tx- und Rx-Linsen. Muster sind bereits verfügbar.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

b.i.g. gruppe management gmbh

Ehrmannstraße 6
76135 Karlsruhe
Deutschland
Telefon: 0721 8206318
Homepage: http://big-gruppe.com

Ansprechpartner(in):
Alexander Stöckle
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über die b.i.g.-Gruppe
Die b.i.g.-Gruppe ist Spezialist für das Beraten, Planen und Betreiben von Immobilien. Mit seinen rund 3.000 Beschäftigten und 27 Gesellschaften bietet das Familienunternehmen national wie international an 24 Standorten über 100 Dienstleistungen an. Von Bernd und Gisela Bechtold 1981 als Ingenieurbüro gegründet, hat mit Daniela Bechtold-Schwabe seit 2013 die nächste Generation die Führung des Unternehmens übernommen. Die b.i.g.-Gruppe belegt die Geschäftsfelder Ingenieurplanung, Facility-Management, Projektsteuerung, Gebäudeservice, Sicherheitsdienstleistungen, Akademie sowie komplexe Dienstleistungen.

Informationen sind erhältlich bei:

ahlendorf communication
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
ma@ahlendorf-communication.com
+4981519739098
www.ahlendorf-communication.com
11 Besucher, davon 1 Aufrufe heute