Erstellen Sie Ihre Mindmaps online

Was ist die MindMap?

Mindmapping ist eine effektive Kreativtechnik, um Gedanken und Zusammenhänge festzuhalten. Diese Methode eignet sich besonders für die Problemanalyse, die Planung und um einen Überblick über ein Thema zu gewinnen. Das Ergebnis wird als Mindmap bezeichnet. Mindmaps sind einprägsam und helfen Ihnen, Wissen und Informationen zu ordnen und in Beziehung zu setzen. So erhalten Sie einen Überblick über ein Thema und können sichtbar und greifbar an Ihrem Thema arbeiten.

Wo kann Mindmapping eingesetzt werden?

Mind Maps sind so universell und praktisch, dass Sie sie in Schulen, in der Wirtschaft und in der Wissenschaft einsetzen können. Sie können sie für Präsentationen, Reden, Vorträge und Poster einsetzen. Auch thematisch sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.
• Brainstorming
Mindmapping ist eine der besten Methoden für Brainstorming und Ideensammlung. Jedes Stichwort kann weitere Assoziationen hervorrufen.
• Planung und Organisation
Mind Maps sind sehr hilfreich für die Planung und Organisation. Sie können alle wichtigen Bereiche übersichtlich zusammenfassen. In einer Aufgabenliste können Sie später Dinge hinzufügen, ohne durchstreichen oder viele Klammern einfügen zu müssen.
• Sachtexte strukturieren
Viele Sachtexte und Bücher sind kompliziert genug. Auch hier können Ihnen Mindmaps helfen! Um die unübersichtlichen Sachtexte zu strukturieren und besser zu verstehen, können Sie alle Oberbegriffe und wichtigen Punkte eines Themas, Kapitels oder Absatzes übersichtlich zusammenfassen und bündeln.

Welche Mindmap Software am häufigsten empfehlen?
Mindmapping App MindMaster ist Ihre komplette Ressource für Mindmapping. Egal, ob Sie neu im Mindmapping sind oder ein erfahrener Experte, Sie werden wertvolle Informationen finden, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer nächsten Mindmap herauszuholen.

Wie erstellt man kostenlose Mindmap mit Vorlagen und Beispiele?
Schritt 1: Erstellen Sie ein Diagramm und geben Sie ein zentrales Thema ein.
Das zentrale Thema repräsentiert auf der höchsten Ebene, worum es in Ihrer Mind Map geht. Betrachten Sie es als den Titel Ihres Diagramms, der es anderen Personen ermöglicht, zu verstehen, worum es in dem Diagramm gehen könnte.

Schritt 2: Unterteilen Sie die Themen immer wieder in verwandte Unterthemen.
Jetzt ist es an der Zeit, den Hauptinhalt für Ihre Mind Map auszufüllen: Beginnen Sie damit, einige Zweige hinzuzufügen, die mit dem Hauptzweig in Beziehung stehen.
Danach können Sie die Elemente, die Sie gerade hinzugefügt haben, in ihre Teile zerlegen. Machen Sie so weiter, bis Sie das Gefühl haben, dass Sie genug ins Detail gegangen sind. Wie Sie Ihre Idee aufschlüsseln, ist ganz Ihnen überlassen, es gibt keinen richtigen oder falschen Weg!

Schritt 3: Layouten Sie die Themen, formatieren Sie den Text, die Farbe und die Linienstile.
Wenn Sie alle Ihre Ideen aufgeschrieben haben, müssen sie wahrscheinlich noch ein wenig sortiert werden. Sie können die Farben, die Positionierung, die Linienstile und das Textformat ändern, um ein Diagramm zu erstellen, das Ihre Themen und die Beziehungen zwischen ihnen klar vermittelt.Sie können auch Querverbindungen zwischen Elementen erstellen, um zu zeigen, wie verschiedene Teile Ihres Kreisels miteinander in Beziehung stehen. Natürlich können Sie all dies auch tun, während Sie Themen hinzufügen!

Schritt 4: Fügen Sie Bilder, Beschriftungen, Icons und Kommentare hinzu, um Ihre Ideen zu verdeutlichen.

Manchmal braucht eine Idee ein Bild, ein Symbol oder eine ausführlichere Beschreibung, um sie wirklich klar zu machen. Fügen Sie Bilder, Icons und Kommentare zu Ihrem Diagramm hinzu, wo immer Sie das Gefühl haben, dass Ihr Thema dadurch schneller zu verstehen oder zu merken ist.

11 Besucher, davon 1 Aufrufe heute