KVT-Fastening Deutschland/Bossard Deutschland präsentiert Industrie 4.0: Drei SmartBin Flex für das Digitalisierungszentrum Ulm/Alb-Donau/Biberach

ILLERRIEDEN/ULM. Mit drei nagelneuen SmartBin Flex präsentiert KVT-Fastening Deutschland/Bossard Deutschland im DZ Digitalisierungszentrum Ulm/Alb-Donau/Biberach modernste Logistiksysteme für das vollautomatische Management von sogenannten C-Teilen (Schrauben, Muttern, Nieten etc.) – und zeigt den Besuchern der Einrichtung eindrucksvoll, was „Digitalisierung“ u.a. in der industriellen Fertigung bedeuten kann: Industrie 4.0 in besonders anschaulicher Form.

Zur Technik: Im Gegensatz zur herkömmlichen Kanban-Methode (C-Teile werden in zwei Behältern vorgehalten; wenn der eine leer ist, wird Nachschub bestellt), ist bei SmartBin Flex der Behälter mit einem unabhängigen Gewichtssensor fix vereint, der z.B. bei einer vorab eingestellten Füllmenge über eine kabellose Funk-/Internetverbindung eine Bestellung auslöst. Aber nicht nur das: „Jede Bewegung wird digital erfasst und kann definierte Prozesse auslösen“, so Alexander Theologou, Group Leader Smart Factory Logistics bei KVT/Bossard Deutschland.

Zuverlässig und flexibel: „Teile managen sich wie von selbst“

Daten in Echtzeit, die Anbindung an andere Systeme bzw. die Integration über eine Schnittstelle an das eigene ERP-System, höchste Zuverlässigkeit und maximale Flexibilität in der Belieferung des Arbeits- bzw. Produktionsplatzes – für Florian Beer ist SmartBin Flex ein entscheidender Schritt in Richtung der KVT/Bossard-Vision „Teile managen sich wie von selbst“. Der Geschäftsführer des internationalen Experten für Verbindungs- und Montagetechnik mit Sitz in Illerrieden weist ferner darauf hin, dass SmartBin Flex wie ein Standardbehälter überall hingestellt werden kann.

Zu begutachten ist dies auch im DZ, wo ein größerer SmartBin Flex im 3D-Drucklabor und zwei kleinere Modelle im Eingangsbereich stehen. Dazu Florian Beer: „Manchmal hilft der überraschende Einsatz einer Technik bzw. deren originelle Verwendung dabei, das Prinzip hinter einer Innovation zu verstehen. In diesem Fall organisieren unsere Systeme das Management von Kaffee und Zucker.“

***
KVT-Fastening GmbH | a Bossard company
Sabine Welp
Senior Marketing Expert
Max-Eyth-Straße 14
DE-89186 Illerrieden
Tel. direkt: +49 7306 782 338
Mobil: +49 162 901 6076
Fax zentral: +49 7306 2251
E-Mail: s.welp@kvt-fastening.com
www.kvt-fastening.de | www.bossard.com
Geschäftsführer: Florian Beer, Frank Hilgers
Sitz Illerrieden | Amtsgericht Ulm | Reg-Nr. HRB 506
USt-Idnr. DE147032465

Hintergrundinformation:
Die Geschichte von KVT-Fastening begann bereits im Jahr 1927 mit der Gründung eines kleinen Leichtbauunternehmens in der Schweiz. Das Unternehmen kann heute auf eine erfolgreiche Geschichte und in eine vielversprechende Zukunft schauen, für die es dank der globalen Präsenz und den innovativen Lösungen im Bereich Verbindungstechnologie optimal aufgestellt ist. Als international führender Spezialist für Verbindungstechnik bietet das Unternehmen KVT-Fastening ausgefeilte, hochwertige Einzelkomponenten und kundenspezifische Lösungen für Anwendungen in unterschiedlichsten Industrien und Branchen an. Das Unternehmen gehört zur Bossard Gruppe.
Die Bossard Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter von Produktlösungen und Dienstleistungen in der industriellen Verbindungs- und Montagetechnik. Mit einem Produktsortiment von über 1.000.000 Artikeln, sowie der ausgewiesenen Kompetenz in der technischen Beratung (Engineering) und der Lagerbewirtschaftung (Logistik), gehört Bossard als Komplettanbieter und Industriepartner zu den etablierten Unternehmen. Zudem spielt Bossard beim Aufbau intelligenter Produktionsstätten im Sinne von Industrie 4.0 eine Vorreiterrolle.
Zu den Kunden zählen lokale und multinationale Industrieunternehmen, denen Bossard mit ihren Lösungen zu einer höheren Produktivität verhilft. Mit 2.500 Mitarbeitenden an weltweit 80 Standorten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 876,2 Mio. CHF. Bossard ist an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Veröffentlicht von:

redkrebs presse- und öffentlichkeitsarbeit

Kiebitzweg 16
93133 Burglengenfeld
DE
Telefon: 09471-6047784
Homepage: http://www.redkrebs.de

Ansprechpartner(in):
Bernhard Krebs
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Das Angebot von redkrebs presse- und öffentlichkeitsarbeit (Burglengenfeld) umfasst in den Bereichen Tourismus, Hotellerie, IT und Mobilität neben den Services ausgebildeter Tageszeitungsjournalisten das gesamte Texter-Spektrum: PR-Beratung, Ghostwriting, Onlineredaktion, Marketing-Texte.

Informationen sind erhältlich bei:

redkrebs presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard Krebs
Kiebitzweg 16
93133 Burglengenfeld
Tel 09471-6047784
Mobil 0160-94741365
info@redkrebs.de
www.redkrebs.de

10 Besucher, davon 1 Aufrufe heute