VON DEN KLEINEN DIE GRÖSSTE – Die PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ – Tierschutzpartei verbucht Erfolge

Die PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ – Tierschutzpartei hat in Rheinland-Pfalz ihr bislang bestes Ergebnis bei einer Landtagswahl in den alten Bundesländern erzielt. Über 32.500 Wahlberechtigte gaben der Partei mit dem Regenbogen ihre Stimme. Das entspricht 1,7 % der Wahlberechtigten. Die Tierschutzpartei übertraf damit bei weitem die jeweiligen Ergebnisse von ödp, Volt, Piraten, Klimaliste und Die Partei. Für die Landesvorsitzende Gabriele Schnoor ist das Ergebnis ein Erfolg, denn das zur Verfügung stehende Wahlkampfbudget war äußerst gering und die Tierschutzpartei konnte daher nicht in gleicher Weise Werbung machen, wie viele andere Kleinparteien sie betrieben hatten – von den Großen ganz zu schweigen. Der Landesvorstand geht davon aus, dass die Tierschutzpartei mit Inhalten punkten konnte, denn keine andere Partei setzt sich derart konsequent für Tierschutz, für die Überführung der konventionellen in eine bio-vegane Landwirtschaft und für einen ökologisch-sozialen Umbau des Landes ein.
Bei der Kommunalwahl in Hessen trat die Tierschutzpartei ebenfalls an und erzielte hervorragende Ergebnisse: In Heppenheim gaben ihr 7,0 % der wahlberechtigten Bevölkerung die Stimme – das entspricht zwei Sitzen im Stadtparlament – und in Rodgau waren es 4,2%.
Ein beachtliches Ergebnis erzielte auch Julia Papadopoulos, die bei der Bürgermeisterwahl im baden-württembergischen Backnang angetreten war. Mit 3,0 % kam die Waiblingerin auf einen beachtlichen fünften Platz.
Der Bundesvorstand der PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ, vertreten durch die drei gleichberechtigten Bundesvorsitzenden Robert Gabel, Matthias Ebner und Aída Spiegeler Castañeda, sieht die Wahlen vom 14. März als ein wichtiges Signal für die Bundestagswahl. „Unsere Partei kann gegenwärtig ihr Wählerpotential bei weitem noch nicht ausschöpfen, doch die Zeichen stehen für mehr Mitgefühl. Wir haben die richtigen Konzepte – wir müssen sie nur noch stärker an die Menschen herantragen.“ sagt Robert Gabel. Und Matthias Ebner prognostiziert für den 26. September schon jetzt ein Rekordergebnis für seine Partei. Aída Spiegeler Castañeda sieht besonders für Berlin, ihren eigenen Landesverband, in dem zeitgleich das Abgeordnetenhaus gewählt wird, allerbeste Chancen: „Erstmals könnten wir es schaffen, in ein Landesparlament Einzug zu halten.“

Veröffentlicht von:

Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei

Schreiersgrüner Str. 5
08233 Treuen
DE
Telefon: 01784450544
Homepage: https://www.tierschutzpartei.de

Ansprechpartner(in):
Pressesprecher Tierschutzpartei
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die 'Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei' kämpft seit 1993 für Tierrechte im Rahmen eines umfassenden politischen Konzepts, das Chancengleichheit, Pazifismus, Klima- und Umweltschutz als Zentralpunkte thematisiert. Sie verfügt über eine Reihe von kommunalen Mandaten und konnte zweimal in Folge ein Mandat im Europaparlament erringen.

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei hat drei gleichberechtigte Bundesvorsitzende: Robert Gabel, Aida Spiegeler, Matthias Ebner.

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Marcel Krohn

presse@tierschutzpartei.de

01784450544

67 Besucher, davon 1 Aufrufe heute