ZUWACHS IN BADEN: ELFHUNDERTZWÖLF STELLT EINEN NEUEN PREISGEKRÖNTEN WEISSBURGUNDER VOR

Das Markgräflich Badische Weinhaus bringt passend zum Frühlingsbeginn einen neuen Weissburgunder auf den Markt, der schon vor dem offiziellen Verkaufsstart beim Mundus Vini Spring Tasting mit Gold ausgezeichnet wurde. Seit der erfolgreichen Markteinführung konnte die Linie ihren Absatz um 70 Prozent steigern und erweitert nun die bestehende Range um eine weitere Sorte.[1] Die Neuerscheinung ergänzt die Linie aus Grauburgunder, Spätburgunder, Blanc de Noirs und Spätburgunder Rosé und ist ab dem 1. April im ausgewählten Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.

„Badische Tradition modern interpretiert“ ist seit Gründung des Joint Ventures 2017 das Motto der jungen badischen Burgunderlinie Elfhundertzwölf, diesem Grundsatz folgt auch der neue Weissburgunder. Mit der Sortimentserweiterung reagiert Elfhundertzwölf auf den deutlich gestiegenen Absatz der Weinlinie und bietet so für jeden Geschmack den optimalen Burgunderwein aus Baden an. Der Neuzugang präsentiert sich mit einer für diese Weinsorte typischen hellen Farbe, einem Säuregehalt zwischen 4,7 und 5,7 Gramm pro Liter und einer Restsüße von 6 bis 8 Gramm. Raffinierte Aromen wie Kernobst und Zitrus sowie eine unaufdringliche Exotik verleihen dem Weissburgunder seinen erfrischenden, harmonischen Geschmack, der viel Trinkfreude bereitet.

Goldprämiert vor der Markteinführung

Schon vor der offiziellen Vorstellung konnte der neue Weissburgunder aus dem Markgräflich Badischen Weinhaus glänzen. In der Kategorie „Best of Show“ wurde er mit Gold von Mundus Vini – The Grand International Wine Award ausgezeichnet. Der Weissburgunder stach mit seinen klaren Farbnuancen, einem intensiven Duft nach Birne, Aprikose und Lychee sowie dem offenen und zugänglichen Geschmack hervor und erhielt dafür vier von fünf möglichen Sternen. Die Jury des 28. Großen Internationalen Weinpreises schätzt besonders die Harmonie im Gesamteindruck des Goldgewinners.

Eleganz von innen und außen

Das klare und elegante Auftreten des Weissburgunders setzt sich auch im Flaschendesign fort. Seine schlanke 0,75 Liter-Flasche spiegelt die klassische Eleganz des Weines wider. Das Etikett zeigt eine Illustration der markgräflichen Burg in Petrol auf beigem Grund. Die intensive Farbe findet sich in der Marken- und Weinbezeichnung sowie in der Kapsel wieder. Mit der Flasche setzt Elfhundertzwölf das Design der bestehenden Linie konsequent fort und sorgt durch die auffällige Farbgebung für eine klare Differenzierbarkeit der einzelnen Sorten.

Starker Absatz durch starke Aktivierung

Der Launch des Weissburgunders wird durch zahlreiche Marketingmaßnahmen begleitet, darunter hochwertige Displays, auffällige Regaltools und eine starke Konsumenten-Promotion. Zusätzlich werden die Weine sowohl in der Fach- und Publikumspresse als auch digital vorgestellt. Weiterhin läuft parallel eine aufmerksamkeitsstarke Plakataktion bei ausgewählten Handelspartnern am PoS.

[1] Quelle: IRI, Absatz, LEH gesamt MAT Juli 2020

Weitere Informationen und Rezeptinspirationen finden Sie unter www.1112-wein.de

Alle Weine werden durch Rotkäppchen-Mumm vertrieben. Der Verkaufspreis liegt im alleinigen Ermessen des Handels.

Über das Markgräflich Badische Weinhaus und Elfhundertzwölf:
Elfhundertzwölf ist die erste Weinlinie des Markgräflich Badischen Weinhauses, ein Joint Venture zwischen Rotkäppchen-Mumm und dem Haus Baden, Eigentümer des VDP-Weinguts Markgraf von Baden. Die Familie stellt höchste Ansprüche an die handwerkliche Sorgfalt und Qualität ihrer Weine. Gegründet im September 2017, verbinden sich hier die Expertise und das Netzwerk eines der größten Sekt- und Weinproduzenten Deutschlands mit einem Weingut, dessen Geschichte bis ins Jahr 1112 zurückreicht. Die in 2018 neu eingeführte Burgunderlinie Elfhundertzwölf wurde mit großer Leidenschaft entwickelt und verbindet jahrhundertelange Tradition mit modernem regionalem Weinbau. Sie umfasst die Sorten Spätburgunder, Grauburgunder, Blanc de Noirs, Spätburgunder Rosé und seit März 2021 Weissburgunder.

Kontakt:
Gourmet Connection GmbH
Justine Merz / Alexandra Kampe
Tel.: +49 69 25 78 12 – 16/28
E-Mail: j.merz@gourmet-connection.de oder a.kampe@gourmet-connection.de

30 Besucher, davon 1 Aufrufe heute