Neue Sicherheitsgeräte von Rockwell Automation erhöhen die Sicherheit und Produktivität

Düsseldorf, 23. März 2021 – Zwei neue Sicherheitsgeräte von Rockwell Automation ermöglichen Herstellern künftig eine noch bessere Nutzung von Produktionsdaten und erlauben damit auch die Verbesserung der Anlagenleistung und der insgesamten Anlagensicherheit.

Der neue Allen-Bradley-Laserscanner SafeZone 3 mit CIP Safety über EtherNet/IP und das Allen-Bradley-Lichtgitter GuardShield 450L mit CIP Safety-über-EtherNet/IP-Plug-in liefern durch den Zugriff auf kritische Daten ein vollständiges Bild vom Status der Maschine oder Produktionslinie. In der Konsequenz bereiten diese beiden Geräte den Weg dafür, die Vernetzung innerhalb der Anlage weiter auszubauen und relevante Informationen an den Bediener weiterzuleiten. Nutzer verfügen dadurch über die Möglichkeit den Betriebszustand der Anlage zu überwachen, die Betriebszeit und die Produktivität zu erhöhen sowie Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern, während zugleich die Betriebskosten gesenkt werden können.

Die Diagnosedaten dieser neuen intelligenten Geräte liefern darüber hinaus wertvolle Erkenntnisse aus der Produktion, etwa ob es zu Produktionsfehlern mit sicherheitsrelevantem Hintergrund gekommen ist, oder ob sich Mitarbeiter an die Sicherheitsvorgaben halten. In der Folge können diese Erkenntnisse dazu genutzt werden, die Produktivität und Nachhaltigkeit von Produktionsanlagen zu verbessern.

"Viele Hersteller können dank dieser neuen Möglichkeiten zur Sicherheitseinschätzung nicht nur Personal und Prozesse schützen, sondern auch die Produktivität erheblich steigern", erklärt Lee Lane, Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Sensing, Safety & Industrial Components bei Rockwell Automation. "Herkömmliche Sicherheitsgeräte liefern keine bis wenig Daten. Intelligente Sicherheitsgeräte erhöhen mit ihren umfassenden Diagnosedaten die Transparenz der Betriebsabläufe und tragen zu einem besseren Verständnis von Prozesszuständen, Umgebungsbedingungen und anderen Faktoren bei, die sich auf die Sicherheit und Produktivität auswirken."

Der neue SafeZone 3-Laserscanner mit CIP Safety dient zur Bereichserkennung innerhalb einer Arbeitszelle. Dank CIP Safety kann gleichzeitig mit mehreren Sicherheitszonen gearbeitet werden, anstatt von einer zur anderen umschalten zu müssen. CIP Safety erweitert außerdem den Feldbereich des Scanners und liefert wichtige Diagnosedaten über eine einzige EtherNet/IP-Verbindung.

Über Alarme, die etwa signalisieren, dass sich ein Bediener in potentieller Gefahr befindet, lässt sich die Produktivität steigern. So wird verhindert, dass eine Maschine verlangsamt oder gestoppt werden muss. Darüber hinaus stehen dank CIP Safety mehr Diagnosedaten zur Verfügung, um Benutzer auf häufig auftretende Störquellen hinzuweisen, z. B. Staub auf dem Scannerobjektiv.

Das Lichtgitter GuardShield 450L mit CIP Safety-über-EtherNet/IP-Plug-in schützt das Bedienpersonal vor Verletzungen in Verbindung mit gefährlichen Maschinenbewegungen. Das CIP Safety-Plug-in verbessert die Produktivität und Flexibilität durch erweiterten Zugriff auf Diagnosedaten.

Dadurch, dass Nutzer genau nachvollziehen können, wo am Lichtgitter einzelne Laserstrahlen eine Störung erkennen, kann Problemen zielgerichtet begegnet und eine entsprechende Lösung gefunden werden. Zudem besteht für Mitarbeiter die Möglichkeit alle 100 Millisekunden eine Auswertung des Lichtgitters zu erzeugen, um so Profile abgetasteter Produkte nachzuverfolgen und mögliche Qualitätsprobleme zu identifizieren.

CIP Safety ist eine Erweiterung des Common Industrial Protocol (CIP), des Protokolls der Anwendungsebene für EtherNet/IP. Intelligente Produkte, die CIP Safety mit Technologien wie GuardLink nutzen, tragen zur Verbesserung der Sicherheit und Produktivität bei und vereinfachen darüber hinaus zudem die Verdrahtung. Sie ermöglichen über die Anwendung Studio 5000 Logix Designer außerdem eine erstklassige Integration mit einem SIL 3-Steuerungssystem der Serie Allen-Bradley Compact GuardLogix.

Diese und andere intelligente Produkte, wie z. B. der Sicherheits-Encoder 843ES und das Universal-Encoder-Modul CompactBlock Guard Safety I/O, gehören zum Sicherheitsportfolio von Rockwell Automation, das vereinfachte Anschlussmöglichkeiten und leistungsstarke Daten für eine intelligentere, leistungsfähigere Produktion vereint.

Allen-Bradley, CompactBlock, expanding human possibility, FactoryTalk, Guard I/O, GuardLink, GuardLogix, GuardShield, Rockwell Automation, SafeZone, Studio 5000 und Studio 5000 Logix Designer sind Marken von Rockwell Automation Inc. CIP Safety und EtherNet/IP sind Marken der ODVA, Inc.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Rockwell Automation

Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: 0211 41533 0
Homepage: http://www.rockwellautomation.de

Ansprechpartner(in):
Susanne Bergmann
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE

Informationen sind erhältlich bei:

HBI GmbH
Elena Staubach
Stefan-George-Ring 2
81929 München
elena_staubach@hbi.de
+ 49 (0) 89 99 38 87 24
www.hbi.de
2 Besucher, davon 1 Aufrufe heute