South African Mint veröffentlicht den Krügerrand “verlorener Schatz”

Centurion, Südafrika – März 2021: Ein seltener, faszinierender Schatz südafrikanischer Goldmünzen, der in einem Schweizer Tresorraum entdeckt wurde, wurde von der South African Mint, der südafrikanischen Prägeanstalt, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der South African Reserve Bank (SARB), freigegeben.

Es stimmt zwar, dass die damalige Transvaal-Regierung während des Zweiten Anglo-Buren-Krieges (1899-1902) Gold aus Pretoria abtransportierte, aber es wurde nie ein genauer Bericht über den Verbleib dieses Goldes erstellt, was die urbane Legende der "Krüger-Millionen" hervorbrachte. Die Anziehungskraft dieses vermissten Goldes macht daher die kürzliche Entdeckung eines großen Pakets des Krüger-Goldes zu einem bedeutenden Fund.

Von der numismatischen Gemeinschaft als "the lost hoard – der verlorene Schatz" bezeichnet, wurden die Krüger-Ponde während des frühen 20. Jahrhunderts in den Niederlanden gelagert. Das Paket wurde dann vor dem Zweiten Weltkrieg (1939-1945) zur sicheren Aufbewahrung in die Schweiz gebracht und blieb jahrzehntelang in einem Schweizer Tresor, bis es kürzlich bei einer Auktion verkauft wurde.

Derzeit im Besitz der South African Mint, verantwortlich für die Dokumentation der reichen Münzgeschichte des Landes, sind diese originalen, zertifizierten und bewerteten Münzen zusammen mit einem Krügerrand in limitierter Auflage 2019 zum Kauf erhältlich.

Diese einzigartigen Münzen sind in zwei Sets erhältlich. Das erste Set besteht aus einem 1893-1900 Lost Hoard Kruger-1/2 Pond mit einem 2019 1/10 oz goldenen Krügerrand mit Privy-Mark (Prägekennzeichen). Das zweite Set besteht aus einem 1893-1900 Lost Hoard Kruger ganzer Pond und einem 2019 oz goldenen Krügerrand mit Prägekennzeichen. Die Sets haben eine limitierte Auflage von 233 bzw. 677 Stück.

"Die Entdeckung des "verlorenen Schatzes" ist wirklich ehrfurchtgebietend, und mit großem Stolz bieten wir die Münzsets der numismatischen Bruderschaft an. Die Sets sind die aktuell einmalige Gelegenheit, authentische Überreste des Transvaal-Goldes physisch zu besitzen", sagt Honey Mamabolo, Geschäftsführerin der South African Mint.

Die Echtheit des verlorenen Schatzfundes wurde von der Numismatic Guarantee Corporation in Florida, in den Vereinigten Staaten, unabhängig verifiziert und klassifiziert. Jede Münze wurde einzeln bewertet, zertifiziert und mit einer Hülle versehen. Die Zertifizierung bestätigt die Echtheit, den Status als gesetzliches Zahlungsmittel (1893-1900) sowie das korrekte Gewicht jeder einzelnen Münze. Die Verpackung enthält unter anderem eine Nachbildung des originalen Geldbeutels, in dem die Münzen mehr als ein Jahrhundert lang verborgen blieben.

Die Münzen sind im Einzelhandelsgeschäft der Münzanstalt, Coin World, erhältlich, das derzeit nur elektronische und telefonische Bestellungen, aber keine persönlichen Besucher empfängt. Das Geschäft ist erreichbar unter: collectables@samint.co.za und +27 (0)12 677 2460/2482.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

6 Besucher, davon 1 Aufrufe heute