Wohnen im Museum: Texel sucht Mieter für historische “Oudheidkamer”

Wie in einem Großteil der Niederlande ist auch auf der Insel Texel die Not an bezahlbaren
Mietwohnungen groß. Ganz aktuell haben Wohnungsuchende dort jedoch die Chance auf ein
besonders ausgefallenes Mietobjekt: die "Oudheidkamer". Das kleine Museum im Herzen von Den
Burg ist coronabedingt schon ein Jahr geschlossen. Nun soll das gesamte malerische Haus aus dem
Jahre 1599 für minimal ein Jahr vermietet werden – inklusive seiner historischen Einrichtung.

Historische Sammlung
Das über 400 Jahre alte Gebäude diente einst als Gästehaus für Obdachlose und Fremde, die hier drei
Nächte kostenlos übernachten durften. Neben historischen Möbeln beherbergt das Museum eine
Sammlung an Gebrauchsgegenständen, Kunstwerken, alten Drucken und Trachtenkleidern. Hinter
dem Gebäude befindet sich zudem der kleinste öffentliche Kräutergarten der Niederlande, in dem
unter anderem der seltene Pferdeeppich wächst, ein altholländisches Wildgemüse.

Leben wie früher
Die historische Einrichtung bietet eine einmalige Möglichkeit, am eigenen Leibe zu erleben, wie man
früher gewohnt hat. Als Bett steht ein traditioneller Alkoven zur Verfügung, der passend zur
Körpergröße früherer Generationen nicht besonders lang ist. Gekocht wird auf offenem Feuer, die
einfachverglasten Fenster und einreihigen Steinmauern bieten nicht allzu großen Schutz vor Kälte.
Nicht zuletzt muss Wasser von der Pumpe geholt und die Wäsche von Hand gewaschen werden.

Stilechter Auftritt
Der monatliche Mietpreis für das gesamte Objekt beträgt 650 EUR, inklusive Gas, Wasser, Strom und
WLAN. Wegen der zentralen Lage und dem besonderen Charakter des Hauses verbindet der
Betreiber Stiftung Texels Museum die Vermietung mit einigen Auflagen. Wenn der Mieter/die
Mieterin von Touristen angesprochen wird, soll er/sie sich altmodischer Worte bedienen und sich
möglichst auch hinsichtlich der Kleidung etwas an die früheren Zeiten anpassen.

Vermietung per Los
Um allen Bewerbern die gleichen Chancen auf dieses besondere Mietobjekt zu ermöglichen, wird die
Stiftung Texels Museum auslosen, wer den Zuschlag erhält. Sein Interesse kann man bis zum 31. März
um 17 Uhr anmelden: entweder per E-Mail an info@oudheidkamer.nl oder indem man einen
Brief unter der Tür der Oudheidkamer durchschiebt, da das Haus keinen eigenen Briefkasten hat.
Bereits am folgenden Tag wird verkündet, wer das Haus für mindestens ein Jahr bewohnen darf.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

VVV Texel

Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
Niederlande
Telefon: +31 (0)222-314741
Homepage: http://www.texel.net

Ansprechpartner(in):
Yvonne de Vroede
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre (www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto "ganz Holland auf einer Insel" wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt "Hoge Berg". Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, das Walfischfänger- und Strandräubermuseum und die Seehundeaufzuchtstation Ecomare. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen "Runde um Texel" oder das Musikfestival "Island Samba". Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation (www.texel.net).

Informationen sind erhältlich bei:

forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Koeln
piontek@forvision.de
0221-92 42 81 40
www.forvision.de
44 Besucher, davon 1 Aufrufe heute