Platzmangel schnell gelöst: Landgericht Oldenburg ordert Sitzungssäle aus ELA Containern

Das Landgericht Oldenburg muss auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie reagieren. ELA Container liefert den benötigten Platz zur Einhaltung von Mindestabständen.

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf nahezu alle Lebensbereiche. Die Auflagen zur Einhaltung von Mindestabständen stellten auch das Landgericht Oldenburg vor eine Herausforderung. "Normalerweise stehen für Strafverhandlungen sechs Sitzungssäle zur Verfügung", so Torben Tölle, Richter vom Landgericht Oldenburg. "Durch den nötigen Mindestabstand reduzierte sich die Zahl der passenden Räumlichkeiten nun auf drei. Zu wenig, um die Verfahren planbar und sicher durchzuführen."

Mit dem Raumspezialisten ELA Container aus Haren war das Problem jedoch schnell gelöst. "Wir haben jeweils drei ELA Premiumcontainer kombiniert und konnten so drei neue Sitzungssäle mit einer Nutzfläche von insgesamt 162 Quadratmetern bereitstellen", erklärt ELA Area Sales Manager Ralf Neelen, der das Projekt begleitete. "Genug Platz, um den Mindestabstand einzuhalten und ohne großen Aufwand die Sicherheit aller Verfahrensbeteiligten zu gewährleisten."

Für eine schnelle Inbetriebnahme lieferte ELA die Räume komplett ausgestattet mit Sonder-Außentüren, Elektroinstallation, Rauchwarnmeldern, Rollläden und LED-Innenbeleuchtung. Der Kunde entschied sich außerdem für eine Außenlackierung der Container in der Farbe RAL 7032-kieselgrau. So fügen sich die neuen Sitzungssäle optisch gut in die Kulisse der Gerichtsgebäude ein.

"Für die reibungslosen Abläufe am Landgericht war eine Platzierung der Container im Innenhof der ehemaligen JVA ideal ", sagt Neelen. "Dazu haben wir mithilfe unserer LKW-Ladekrane die Mobilräume kurzerhand über die fünf Meter hohe Mauer gehoben. Danach haben Gabelstapler die Module an ihren vorgesehenen Platz gebracht."

Der Kunde ist zufrieden: "Die Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden mit ELA Container hat reibungslos funktioniert", so Richter Tölle. "Projektleiter Ralf Neelen stand uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite." Die mobilen Sitzungssäle werden voraussichtlich sechs Monate den Gerichtsbetrieb unterstützen.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

ELA Container GmbH

Zeppelinstraße 19-21
49733 Haren (Ems)
Deutschland
Telefon: +49 (0) 5932 506-0
Homepage: http://www.container.de

Ansprechpartner(in):
Michael Schmidt
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Miet-Service und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiter entwickelt. Mit über 20.000 transportablen Einheiten zählt der Containerpark von ELA mittlerweile zu den größten in Europa. Ein eigener Fuhrpark von 50 Spezial-Lkw mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. Stützpunkte in ganz Deutschland und eine Flotte von ELA-eigenen Lkw stellen eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher. ELA ist mit zwölf Mietcentern und 400 Mitarbeitern, darunter 35 mobile Fachberater, in ganz Europa vertreten. Den jeweiligen ELA-Ansprechpartner findet man auf der Website www.container.de.
22 Besucher, davon 1 Aufrufe heute