Platinhochzeit im Dortmunder Hafen – Seit 70 Jahren hat die Dolezych GmbH & Co. KG ihren Stammsitz im Hafengebiet

  • Aktualisiert vor1 Jahr 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 717Wörter
  • 465Leser

Dortmund. Über 160 Unternehmen sind heute im Dortmunder Hafen angesiedelt. Eine feste Größe ist die Dolezych GmbH & Co. KG, die seit 1951 in der heutigen Hartmannstraße residiert. Ihre Erfolgsgeschichte ist untrennbar mit der Hafenentwicklung verbunden.

Schon seit nun 70 Jahren sind die zwei wirtschaftlichen Schwergewichte im nördlichen Stadtgebiet vereint: Das Unternehmen Dolezych, Hersteller für Seil-, Hebe-, Anschlag- und Ladungssicherungstechnik, als kompetenter Partner des verladenden und produzierenden Gewerbes und der Dortmunder Hafen als Umschlagplatz für Schiffe und Container mit heute 900.000 m2 Industriegelände.

Groß gedacht waren bereits die ersten Planungen des Dortmunder Hafens. Mehr als 20 Kilometer Gleisanlagen, Kosten von etwa 6,43 Millionen Reichsmark. Nach langer Planung und nur dreijähriger Bauzeit geht der Hafen am 09. März 1899 in Betrieb. Sogar Kaiser Wilhelm II lässt es sich nicht nehmen, bei der Einweihung am 11. August 1899 dabei zu sein. Ein Jahrzehnt später überschreitet der Güterumschlag erstmals die Millionen-Tonnen-Marke.

Gut 35 Jahre nach der Einweihung des Hafens gründet Franz Dolezych die Keimzelle der heutigen Dolezych GmbH & Co. KG, die „Westdeutsche Drahtseilverkaufsgesellschaft mbH“ in der Braunschweiger Straße 127 in Dortmund-Asseln. Die Firma wächst in den nächsten 10 Jahren auf 12 Beschäftigte und einen Umsatz von über 350.000 Reichsmark.
Gemeinsame Geschichte
1945 bedeutet – wie für so viele – auch für Dortmund und Franz Dolezychs Unternehmen einen scharfen Einschnitt: Weite Teile Dortmunds inklusive Hafengebiet werden stark zerstört. Franz Dolezych gerät in russische Kriegsgefangenschaft und kehrt erst 1949 nach Hause zurück. Doch er nimmt den Kampf im weitgehend in Trümmern liegenden Dortmund auf. Bereits 1951 wird der ursprüngliche Firmensitz in Asseln zu eng. Ein neuer Standort wird gesucht.

Obwohl der Hafen noch nicht wieder völlig hergestellt ist, setzt Franz Dolezych ein starkes Signal für den Glauben an die Wirtschaftskraft der Dortmunder Hafen AG, indem er seinen Stammsitz aus Asseln in den damaligen Sunderweg (heute: Hartmannstraße) in unmittelbarer Nähe des Petroleumhafens verlegt.

Trotz schwieriger wirtschaftlicher Verhältnisse in den 50er Jahren steigen Umsatz und Beschäftigtenzahl kontinuierlich an. Nach dem Gründer Franz Dolezych tritt 1968 Sohn Udo Dolezych in das Unternehmen ein. Er baut die Firma weiter aus und internationalisiert das Geschäft. Das Produktportfolio erweitert sich um textile Produkte. Das erste patentierte Produkt, ein Vorspannkraft-Messgerät, kommt 1988 auf den Markt. Bis heute hat Dolezych etwa 120 Schutzrechte angemeldet. 1992 – zur Geburtsstunde der Europäischen Union mit dem Vertrag von Maastricht – eröffnet die erste ausländische Niederlassung in Kattowitz, Polen.
Dreamteam in Dortmund
Heute wird das Familienunternehmen von Udo Dolezych und seinem Sohn Tim geführt. Die Geschäftsleitung komplettiert seit 25 Jahren Karl-Heinz Keisewitt.

Die dem Unternehmen und dem Hafen gemeinsame Strahlkraft besteht auch nach 70 Jahren noch. Geschäftsführer Karl-Heinz Keisewitt sieht in dem perfekten Standort eines der Erfolgsgeheimnisse: „Der Dortmunder Hafen ist das größte zusammenhängende Gewerbegebiet auf Dortmunder Fläche. Wir sind gerne hier, weil der Hafen die perfekte logistische Drehscheibe im Herzen Europas ist. Von hier aus erreichen wir alle relevanten europäischen Destinationen in 24 bis 48 Stunden.“
Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG, bestätigt die enge Verbindung: „Das Band, das den Dortmunder Hafen und die Dolezych GmbH & Co. KG verbindet, kommt einem reißfesten Spanngurt aus Ihrem Unternehmen gleich. Wir freuen uns auf die nächsten Jahrzehnte prosperierender Zusammenarbeit!“.

Kurz gesagt, die Dortmunder Hafen AG und die Dolezych GmbH sind ein Dreamteam. Geschäftsführer Karl-Heinz Keisewitt ist gleichzeitig im Verein Dortmunder Hafenanlieger e.V. aktiv, seit 2016 als Vorsitzender.

Der moderne Dortmunder Hafen verfügt über 35 ha Wasserfläche und 1.700.000 m² Gesamtfläche. Dolezych hat seinen Standort in den letzten 70 Jahren ausgebaut, modernisiert und erweitert und bietet rund 227 Beschäftigten in Dortmund einen sicheren Arbeitsplatz. Rund um den Globus gibt es sieben Tochterunternehmen mit mehr als 650 MitarbeiterInnen.

Über Dolezych
Die Dolezych GmbH & Co. KG wurde vor mehr als 85 Jahren in Dortmund gegründet und ist mittlerweile mit sieben Tochterunternehmen (Polen, USA, China, Chile, Ukraine, Russland, Türkei) international vertreten. Das Familienunternehmen wird aktuell in zweiter und dritter Generation durch Udo und Tim Dolezych geführt. Als Hersteller für Seil-, Hebe-, Anschlag- und Ladungssicherungstechnik ist Dolezych weltweit der kompetente Partner für einfaches und sicheres Heben und Transportieren. Mehr als 650 Mitarbeiter sind rund um das mehr als 20.000 Produkte und umfangreiche Dienstleistungen (Fachseminare, Schulungen, Prüfservice etc.) umfassende Produktportfolio für Dolezych tätig.

(705 Wörter)