Neustart: Ceresana-Studie zum Weltmarkt für Farben und Lacke in der Autoindustrie

Autolacke sehen nicht nur gut aus, sie schützen die Oberfläche von Fahrzeugen auch gegen Kratzer, UV-Licht, Rost, Kraftstoff-Spritzer und andere Gefahren. Das Marktforschungsinstitut Ceresana hat untersucht, wie sich der Weltmarkt für Auto-Farben und -Lacke von der Corona-Krise erholt. Trotz eines massiven Rückgangs wurden im Jahr 2020 weltweit rund 3,4 Millionen Tonnen dieser Hochleistungsbeschichtungen verbraucht. Die aktuelle Studie erfasst die Lackierung aller Bauteile, die von Zulieferbetrieben oder Fahrzeugherstellern gefertigt und in Straßenfahrzeugen verbaut werden. Betrachtet wird der Einsatz in Personenkraftwagen (PKW) und Nutzfahrzeugen (LKW, Transporter, Busse) – sowohl beim Neubau als auch bei Ersatzteilen.

Zahl der Auto-Zulassungen steigt wieder

Der weltweite Absatz an Neuwagen hatte bereits im Jahr 2017 mit über 70 Millionen Stück seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. Seither führt unter anderem die abnehmende Dynamik in den Schwellenländern, besonders den BRIC-Staaten, zu einem Rückgang der PKW-Verkäufe. Im vergangenen Jahr sorgte die Ausbreitung von Covid-19 für einen dramatischen Einbruch: Die Zahl der Neuzulassungen sank weltweit um rund 15 %. Ein Großteil des Rückgangs entfiel dabei jedoch auf das erste Halbjahr 2020. Bereits in der zweiten Jahreshälfte setzte wieder eine Erholung ein, allerdings je nach Land unterschiedlich stark ausgeprägt.

Mehr Reparaturlacke, weniger OEM-Beschichtungen

Die finanziellen Einbußen, welche viele Haushalte durch die Krise zu verzeichnen haben, werden voraussichtlich noch mehrere Jahre nachwirken und das Konsumverhalten beeinflussen: Wo Neuwagen unerschwinglich sind, gewinnen Gebrauchtwagen an Bedeutung. Ceresana hat detailliert die Nachfrage für einzelne Lackschichten, Einsatzbereiche, Technologien sowie Produkttypen analysiert: Die Marktforscher erwarten, dass Lacke im Reparatursegment im Laufe des Jahres 2021 oder 2022 gegenüber OEM-Lackierungen einige Prozentpunkte Marktanteil gewinnen werden. Die leichte zeitliche Verzögerung kommt daher, dass die Zahl der gefahrenen Kilometer jetzt erst allmählich wieder wächst – und mit der Mobilität auch der Bedarf nach Reparaturlackierungen.

Basislack in großen Mengen

An Qualität und Eigenschaften von Autolacken werden hohe Ansprüche gestellt. Ganz-, Teil- und Einzelteil-Lackierungen finden im Schadensfall, bei der Gebrauchtwagen-Lackierung sowie der Neuwagen-Sonderlackierung im Werk oder bei Händlern statt. Die Lackierung von Fahrzeugen kann unterteilt werden in die Arbeitsschritte kathodische Tauchlackierung, Unterbodenschutz und Auftrag von Füller, Basislack und Klarlack. Mit Hilfe der Füller werden Unebenheiten der Oberflächen ausgeglichen und die Haftung der weiteren Schichten verbessert. Die mengenmäßig bedeutendste Lackschicht ist der Basislack, gefolgt von der Elektrotauchlackierung. Der Basislack ist eine farbgebende Schicht und bestimmt zum Großteil die Optik der Gesamtlackierung. Die Elektrotauchlackierung dient vor allem dazu, die Fahrzeugkarosserien vor Korrosion zu schützen. Die Analysten von Ceresana erwarten, dass der Markt für Basislacke im Jahr 2030 ein Niveau von rund 1,4 Millionen Tonnen erreichen wird.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung des globalen Markts für Lacke in der Automobil-Industrie – einschließlich Prognosen bis 2030. Für die Regionen West- und Osteuropa, Nordamerika, Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika werden der Verbrauch sowie Umsatz erläutert.
In Kapitel 2 werden Marktdaten zu den wichtigsten 16 Ländern geliefert, d.h. jeweils der länderspezifische Verbrauch und Umsatz. Die Nachfrage wird detailliert analysiert für verschiedene Lackschichten (Elektrotauchlackierung, Füller, Basislack, Klarlack), Einsatzbereiche (OEM-Lackierung, Reparatur- und Ersatzlacke), Technologien (Lösungsmittel-basiert,Wasser-basiert, sonstige) und Produkttypen (Epoxid, Polyurethan, Acryl,sonstige Lack-Typen).
Kapitel 3 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Hersteller von Lacken für die Automobilindustrie, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 56 Herstellern geliefert.
Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/industrie/lacke-im-automobil/

Über Ceresana
Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana spezialisiert auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter mit Schwerpunkt auf Automotive / Mobilität. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 200 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Weitere Informationen:
Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Veröffentlicht von:

Ceresana

Mainaustr. 34
78464 Konstanz
DE
Telefon: 07531 9429 70
Homepage: https://www.ceresana.com

Ansprechpartner(in):
Martin Ebner
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana spezialisiert auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter mit Schwerpunkt auf Automotive / Mobilität. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 200 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Informationen sind erhältlich bei:

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

20 Besucher, davon 1 Aufrufe heute