Schlüsseldienst Frankfurt Klein bietet 24 Stunden Soforthilfe

Der Schlüsseldienst Frankfurt Klein ist Spezialist für Öffnungen von Schließanlagen aller Art, übernimmt aber auch die Installation und Wartung von Rauchmeldern.

Schnelle, zuverlässige und materialschonende Türöffnung

Ob Wohnungstüren, Briefkästen, Tresore oder Kraftfahrzeuge: Schlüsseldienst Frankfurt Klein arbeitet schnell und zuverlässig. Natürlich weiß er auch, wie er vorgehen muss, um dabei keine Schäden zu hinterlassen. Denn die Fachfirma für Schließanlagen legt besonderen Wert auf eine möglichst materialschonende Öffnung.
Die gute Nachricht lautet: Da die meisten Türen einfach nur ins Schloss gefallen sind, lassen sie sich mit einer Wahrscheinlichkeit von 98 % auch wieder zerstörungsfrei öffnen. Wenn die Tür zugesperrt wurde oder es sich um eine Doppelfalztür handelt, fallen zwar häufig aufwendigere Arbeiten an. Grundsätzlich sollten Kunden aber immer darauf bestehen, dass ihre Tür ohne Schäden geöffnet wird.
Deswegen muss ein seriöser Fachmann die Tür zunächst untersuchen und dann Auskunft darüber geben, welche Technik er anwenden muss und welche Folgen entstehen können.
Ein wenig Wissen über die Türöffnungstechniken hilft, um einschätzen zu können, wie schwierig und zeitintensiv der Vorgang wird.

So funktioniert die schadensfreie Türnotöffnung

Gesparter Ärger, ist gesparte Zeit: Schlüsseldienst Frankfurt Klein hat ein großes Interesse daran, die Folgekosten einer Türöffnung so gering wie möglich zu halten. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzt er professionelle Werkzeuge. Mit seiner optimalen Ausstattung muss er nur die Arbeiten vornehmen, die wirklich nötig sind.
Er arbeitet mit sogenannten "Lockpicks" bzw. Dietrichen sowie einer Reihe anderer Tools, um eine Tür zu öffnen. Meistens kommt dabei entweder die Perkussionsmethode oder die klassische Methode zur Anwendung.
Die klassische Methode zielt auf die Stifte im Schließzylinder ab. Der Handwerker verwendet ein spezielles Werkzeug, mit dem er den Schließzylinder so lange drehen kann, bis sich das Schloss in der gewünschten Position befindet. Anschließend muss er die einzelnen Stifte herunterdrücken. Mit ein wenig Geduld kann er die Tür auf diese Weise zerstörungsfrei öffnen.
Die Perkussionsmethode hingegen nutzt eine Schwachstelle der sogenannten Stiftschlösser (auch: Bohrmuldenschlösser) aus. Diese Methode wirkt nur bei diesem Schlosstyp, läuft dafür aber schnell und einfach ab.
Alle Kernstifte erhalten durch Klopfen gleichzeitig einen Impuls, den sie an die Gehäusestifte weitergeben. Daraufhin werden sie in das Gehäuse geschleudert, sodass die Kernstifte für kurze Zeit freischweben. Diesen Moment kann der Handwerker nutzen, um die Tür zu öffnen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

15 Besucher, davon 1 Aufrufe heute