„Warum soll ich Geld für einen Berater bezahlen, wenn ich das bei meiner Bank kostenlos bekomme“

„Warum soll ich Geld für einen Berater bezahlen, wenn ich das bei meiner Bank kostenlos bekomme“ oder „wo ist der Nutzen für mich, wenn ich zusätzlich auch noch `was bezahlen soll?“ Die Antwort des Beraters dazu: „Es kann Ihnen helfen, teure Fehler zu vermeiden und langfristig Geld zu einzusparen und zwar mehr als Sie für ein einmaliges Honorar ausgeben.“ Seit mehr als 16 Jahren ist Ralf Schütt Inhaber seiner eigenen Beratungskanzlei wie sie jetzt existiert und kennt diese Vorbehalte und oft starken Vorurteile. Trotzdem hat er diesen Weg gewählt. Wie ist er dorthin gekommen? Der Weg führt ihn von der Ausbildung und vom Angestellten einer großen deutschen Bank über einen freien Mitarbeiter bei einer deutschen Vermögensanlagegesellschaft, vom Vermittler zum jetzigen Honorarberater.Er kennt also die Branche aus dem Effeff. Er sollte denkbar unpassende Anlageprodukte für seine Kunden verkaufen und vermittelte Kredite, damit Kaufverträge schnell abgewickelt werden konnten. Im Hinterkopf blieb immer die Frage: “Hilft das meinem Kunden bei seinen Zielen?“ Er bemerkte an seiner Arbeit immer mehr, daß er die Kunden immer ausführlicher beriet und über Inhalte aufklärte, statt zu vermitteln. Irgendwann gab ihm ein Kunde darauf hin einen Tipp: „Für diese wertvollen Infos sollten Sie aber wirklich Geld verlangen.“ Diesen Tipp setzte er um. In seiner Beratung und seinem Coaching nimmt Ralf Schütt u.a. Finanzierungsangebote genau auseinander und erklärt, was dahinter steckt. „Natürlich sind nicht alle schlecht. Gehen Sie nach Pareto vor : 20% sind o.k., bei 80% der Banken-Vorschläge oder Vermittler Vorschläge sollten Sie aufpassen. Hauptsächlich jedoch plant der Experte zusammen mit seinen Klienten. „Genau wie bei den Bankangeboten bestimmt auch Pareto die Planung des eigenen Hauses. Es ist immer 80% Planung und 20% Umsetzung.Wenn Sie drei Monate für die Umsetzung nehmen und das kann heutzutage wenig sein, wenn Sie auch noch das Objekt suchen, dann sollte mindestens ein Jahr geplant werden.“ Und genau bei dieser Planung hilft Ralf Schütt und denkt dabei an viele Dinge, die später vielleicht ein Problem ergeben hätten. „Schufa oder Selbstständigkeit sind dabei nur zwei Beispiele, das Wichtigste ist meistens das Eigenkapital.“ Seine Klienten haben daher überwiegend nicht nur mehr Verstehen über ihre Finanzierung, sondern auch über Geld und dessen Umgang und kommen daher ihrem Ziel nach finanzieller Sicherheit mit Hilfe ihrer Immobilie bedeutend schneller näher. Mehr dazu erfahren Sie unter diesem link.

Veröffentlicht von:

HIPPP Immoblien- und Honorarberatung

Hagener Allee 48
22926 Ahrensburg
DE
Telefon: 0404118980
Homepage: https://www.hippp.de

Ansprechpartner(in):
Ralf Schütt
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

unabhängige Immobilienberatung, Finanzierungsstrategie, Betreuung von Ihren Immobilienprojekten

16 Besucher, davon 1 Aufrufe heute