NetBrain vereinfacht NetOps im Alltag mit Multi-Cloud-Unterstützung und neuen Low-Code/No-Code-Tools

Netzwerkautomatisierung in Version 10 ab sofort verfügbar

München, 8. April 2021 – NetBrain Technologies, weltweit führender Anbieter von Automatisierungslösungen für den Netzwerkbetrieb, hat die Version 10 seiner Lösung „NetBrain“ veröffentlicht. NetBrain v10.0 ermöglicht die komplette End-to-End-Netzwerkautomatisierung – unter Einbeziehung von Public- und Private-Cloud-Verbindungen. Damit lassen sich modernste IT-Infrastrukturen erfassen, kontrollieren und automatisieren. Dies trägt entscheidend zu einem verbesserten Schutz des Netzwerks vor Störungen und damit zum reibungslosen Betrieb des Unternehmens bei. Insbesondere wenn Mitarbeiter zu Hause arbeiten und ununterbrochenen Zugriff auf unternehmenskritische Daten und Anwendungen benötigen, ist dies von höchster Priorität. So bietet NetBrain v10.0 eine erweiterte Multi-Cloud-Netzwerkunterstützung, ermöglicht Automatisierung ohne Programmierung (No-Code/Low-Code-Automatisierung), verbesserte Funktionen zur Team-übergreifenden Zusammenarbeit sowie „Intent-based“ Automatisierung im großen Maßstab für jedes Netzwerk.

Die Automatisierung des Netzwerkbetriebs ist für moderne Unternehmen von entscheidender Bedeutung, doch die Akzeptanz in den Unternehmen ist nicht überall gegeben. Nach Angaben des 2020 Networking Trends Reports von Cisco vertreten etliche IT-Führungskräfte die Meinung, dass die Netzwerkautomatisierung in den nächsten fünf Jahren den größten Einfluss auf den Netzwerkbetrieb haben wird. Doch obwohl 35 Prozent der Netzwerkexperten die Fehlerbehebung bei Netzwerkproblemen als die ressourcen- und zeitintensivste Aktivität im Netzwerkbetrieb betrachten, werden mehr als 70 Prozent der Aufgaben des Netzwerkmanagements immer noch manuell erledigt. 27 Prozent der IT-Führungskräfte nannten in der Cisco-Umfrage den Mangel an notwendigem Know-how als Haupthindernis für den Aufbau eines modernen Netzwerks.

NetBrain v10.0 stellt die Automatisierung auf eine breite, solide Grundlage, die für jedes Netzwerk, jedes Problem und jedes – auch unerfahrene – Mitglied eines IT-Teams, auch außerhalb der NetOps, bereitsteht. Mit neuen Tools und der Verbesserung bestehender Automatisierungsfunktionen kann das gesamte Team moderne, automatisierte Lösungen für die Fehlersuche, Dokumentation, Sicherheit und Compliance entwickeln. Neue Funktionen für die Zusammenarbeit beschleunigen den Wissensaustausch zwischen den Teams und helfen dabei, die Wissenslücken sowohl innerhalb des Netzwerkteams als auch der IT-Teams im Allgemeinen zu schließen.

„Unser Ziel war von Anfang an, die umfangreichen Optionen, die die Automatisierung bietet, möglichst vielen Teams zugänglich zu machen“, erklärt Lingping Gao, CEO und Gründer von NetBrain. „Mit der Version 10 ist es jetzt deutlich einfacher, automatisierte Diagnosen und Lösungen für Netzwerkstörungen zu entwickeln. Dies gilt unabhängig vom Netzwerk, ob traditionell, SDN, Public Cloud oder hybrid. Darüber hinaus ermöglicht v10.0 die Zusammenarbeit über die gesamte IT-Organisation – NetOps, SecOps, DevOps, etc. – hinweg, um die Kommunikation zu verbessern und sicherzustellen, dass das Netzwerk bei Veränderungen und Betriebsstörungen stets betriebsbereit bleibt."
NetBrain v10.0 umfasst eine Reihe neuer Funktionen, die es allen Unternehmen ermöglichen, die Automatisierung für jedes Netzwerk, jeden Mitarbeiter der IT-Abteilung und jedes Problem zu skalieren:

• Multi-Cloud-Support: NetBrain v10.0 bietet native, umfangreiche Unterstützung für Amazon Web Services (AWS) und Public-Cloud-Umgebungen auf Basis von Microsoft Azure, sodass die beiden gängigsten Enterprise-Cloud-Netzwerkplattformen in NetBrain auf derselben dynamischen Karte wie der Rest der Netzwerkinfrastruktur des Unternehmens erfasst, visualisiert und dynamisch verwaltet werden können.
• Intent-based Automation (IBA): Bei einem Intent handelt es sich um einen Zielwert für ein System, eine Verbindung oder eine Funktion im Netzwerk. Diese Zielwerte sind über entsprechende Parameter definiert und geben Auskunft über den Zustand dieser einzelnen Komponenten, Performance, Verbindungen und anderer Aspekte im Netzwerk. Sie können dabei durchaus dynamisch angelegt sein, beispielsweise ein Firewall Failover oder ein bestimmter Zustand der Verbindung zu einem benachbarten System. Network Intent ist das erste Tool seiner Art, das die Parameter der Geräte, die diesen Intent definieren, im Netzwerk dokumentiert.
Dies gibt einen überprüfbaren Basiswert für normales Verhalten vor und ermöglicht die automatisierte Überprüfung selbst komplexester Netzwerk-Setups. Adaptive Monitoring ergreift bei Anomalien im Netzwerk proaktiv Sofortmaßnahmen, indem es diese vordefinierten Netzwerk-Intents überwacht, Abweichungen erkennt und meldet. So wird die Fehlerbehebung beschleunigt, um die Ursachen statt der Symptome dieser Störung zu ermitteln.
• Incident-based Collaboration: Die Suche nach Fehlern im Netzwerk und deren Behebung sind häufig Aufgaben, die im Team angegangen werden. NetBrain v10.0 bietet hierfür eine Reihe von Incident-Response-Tools:
o das Incident Management Dashboard für Echtzeit-Messaging und zentrale Problemvisualisierung
o das NetBrain Incident Portal für sichere, teamübergreifende Zusammenarbeit (auch mit Nicht-NetBrain-Anwendern)
o und SmartCLI (Command Line Interface) für die einfache gemeinsame Nutzung von CLI-Diagnosen im gesamten Unternehmen
• Low-code/No-code-Automatisierung: NetBrain v10.0 führt mehrere Tools ein, um die Entwicklung von Automatisierungen für den Netzwerkbetrieb einer Vielzahl von Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört beispielsweise der Visual Parser Assistent zur Isolierung kritischer Datenvariablen, um automatische Diagnosen schneller zu erstellen.
• Feature Intent Template: Diese Funktion fördert durch entsprechende Templates die schnelle und skalierbare Entwicklung von Automatisierungen in der gesamten IT-Organisation.

„Da Unternehmen rund um den Globus ihre Anstrengungen bei der Umsetzung der digitalen Transformation beschleunigen, muss die Netzwerkinfrastruktur für eine größere Ausfallsicherheit und Dynamik sorgen, um kurzfristige, aber weitreichende Geschäftsziele zu unterstützen“, sagt Mark Leary, Research Director, Network Analytics von IDC. „Entsprechend müssen die NetOps-Teams ununterbrochene Verfügbarkeit und konsistente Services bereitstellen. Dabei sind sie gleichzeitig gefordert, Änderungen, Ressourcen und Richtlinien präzise zu verwalten – unabhängig von Technologie, Anbieter, On-Premise-System, öffentlich verfügbarer Dienste oder Geschäftsanwendung. Verbesserungen bei der Netzwerkanalyse und -automatisierung sorgen für die Transparenz und Kontrolle, die für den Erfolg in Zeiten der Digitalisierung notwendig sind. NetBrain Version 10 berücksichtigt die aktuelle Situation moderner Netzwerke, führt Analytics und Automatisierung zusammen, verbessert die Integration von Cloud-Diensten sowie die Benutzerfreundlichkeit und fördert eine breitere Akzeptanz der Automatisierung in der IT.“

NetBrain10 ist ab sofort verfügbar.

NetBrain-Kunden können Upgrades per E-Mail an upgrades@netbraintech.com anfordern.

Weitere Informationen zu NetBrain v10.0 finden sich hier.

Über NetBrain Technologies
NetBrain wurde 2004 gegründet und ist heute Marktführer im Bereich der Netzwerkautomatisierung. NetBrains adaptive Netzwerkautomatisierungsplattform bietet den Netzwerkexperten Transparenz über ihre hybriden Netzwerke und ermöglicht die Automatisierung von Schlüsselaufgaben in den IT-Workflows. Heute nutzen mehr als 2400 der weltweit größten Unternehmen sowie eine Vielzahl von Managed Service Providern die Lösungen von NetBrain, um die Netzwerkdokumentation zu automatisieren, die Fehlersuche zu beschleunigen und die Netzwerksicherheit zu verbessern – und das bei gleichzeitiger Integration in ein reichhaltiges Ökosystem von Partnern. NetBrain hat seinen Hauptsitz in Burlington (Massachusetts/USA) und verfügt über Niederlassungen in Sacramento (Kalifornien/USA), München (Deutschland), London (Großbritannien), Peking (China) und Toronto (Kanada).
Weitere Informationen finden Sie unter
https://www.netbraintech.com/de/

23 Besucher, davon 1 Aufrufe heute