Perspektive statt Tunnelblick

Zweites landkreisübergreifendes Forum in Haar zum Bahnprojekt Brenner-Nordzulauf

Haar – Lkr. München/ Wie steht es um den Planungsdialog zwischen der Bahn und den betroffenen Kommunen entlang der Bahntrasse des Brenner-Nordzulaufs? Auch rund 6 Monate nach dem ersten landkreisübergreifenden, virtuellen Forum der Haarer Liberalen zu diesem wichtigen, europäischen Verkehrsprojekt reißen die Fragen zu möglichen Beeinträchtigungen des ÖPNV und zusätzlichen Lärmbelastungen der Anwohner nicht ab. Die Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf die hierzu Ende 2020 von der FDP im Bundestag eingebrachte kleine Anfrage bezeichneten der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic und Haars Gemeinderat Dr. Peter Siemsen als sehr ernüchternd. Für die Verlagerung von Verkehren auf die Schiene brauche das wichtigste europäische Bahnprojekt auf deutscher Seite endlich mehr Ernsthaftigkeit und Tempo und weniger fadenscheinige Kompromisse, kommentierten sie die Stellungnahme. Angesichts der am 13. April 2021 getroffenen Entscheidung zur Streckenführung östlich des Inns rückt aus ihrer Sicht auch die Befähigung des Streckenabschnitts Grafing – München als zentraler Punkt auf die Planungsagenda. „Für die Metropolregion München und seinen Umlandgemeinden muss jetzt eine verträgliche Lösung gefunden werden“, fordert Siemsen. Neben Luksic hat er hierfür nun auch den bahnpolitischen Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion Torsten Herbst ins Boot geholt.

Am 21. April 2021 organisieren die Haarer Liberalen mit dem Verkehrsexperten ein zweites landkreisübergreifendes Forum, an dem sich Vertreter aus den Kommunen entlang des Streckenabschnitts Grafing – München zum aktuellen Sachstand und nächsten Schritten austauschen können. „Wir brauchen inspirierende Planungsansätze, die den Menschen eine Perspektive bieten, statt einen starren Tunnelblick“, fordert der Haarer FDP-Ortschef Siemsen die zeitnahe Untersuchung von Planungsalternativen, um einen drohenden Verkehrskollaps abzuwenden. Am Forum, das aufgrund der Corona-Pandemie erneut ausschließlich virtuell stattfindet, diskutiert er hierzu mit dem Bundestagsabgeordneten und FDP-Obmann im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur Torsten Herbst, dem Zornedinger Gemeinderat und Leiter der Arbeitsgruppe Bahnlärm Peter Pernsteiner sowie dem Kreisrat und Mitglied des Mobilitätsausschusses im Landkreis München Dr. Manfred Riederle.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Der Zugang zum virtuellen Forum am 21.04.2021 ist ab 19:30 Uhr per Computer, Tablet, Smartphone sowie per Telefon möglich. Die Zugangs- bzw. Einwahldaten sind auf der Webseite der FDP Haar veröffentlicht unter: https://www.fdphaar.de/event/offenes-forum-fuer-kommunalpolitik-7/

Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone über: https://www.gotomeet.me/fdpbayern/fdp-haar-7
Einwahl per Telefon (Deutschland) über: +49 721 6059 6510; Zugangscode: 881-655-349

Veröffentlicht von:

FDP Haar

Stadlerstraße 4b
85540 Haar
DE
Telefon: 089 319 076 95
Homepage: https://www.fdphaar.de

Ansprechpartner(in):
Pressestelle FDP Haar
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Der FDP-Ortsverband Haar ist die Untergliederung der FDP Bayern in der oberbayerischen Gemeinde Haar im Landkreis München.
Der Verband verfolgt den Zweck der politischen Meinungsbildung und Beteiligung.

Informationen sind erhältlich bei:

FDP Ortsverband Haar

Stadlerstraße 4b
85540 Haar
Tel.: +49 89 319 076 95
E-Mail: E-Mail
Web: https://www.fdphaar.de

921 Besucher, davon 1 Aufrufe heute