RAMPF: Leistungsstarke Dichtungssysteme für die Leuchtenindustrie

Polyurethan- und Silikondichtungsschäume von RAMPF Polymer Solutions schützen LED- und Neonleuchten zuverlässig vor verschiedensten Umwelteinflüssen. Die maßgeschneiderten Zweikomponenten-FIPG-/FIPFG-Systeme stehen für höchste Qualitätsstandards und maximale Produktionsgeschwindigkeiten.

Leistungsstarke Zweikomponenten-Dichtungssysteme von RAMPF Polymer Solutions schützen Leuchten vor dem Eindringen von Staub, Feuchtigkeit, Wasser und Reinigungsmitteln. Außerdem punkten sie mit herausragender Beständigkeit gegen UV-Licht, Chemikalien und hohe Temperaturen. Somit werden Leistung und Lebensdauer von LED- und Neonleuchten sowohl im Innen- als auch Außenbereich nachhaltig gesteigert.

Der Beleuchtungsindustrie bietet RAMPF Polymer Solutions ein umfassendes Portfolio an flüssigen und thixotropen FIPG-/FIPFG-Dichtungen auf Basis von Polyurethan (RAKU® PUR) und Silikon (RAKU® SIL). Die Dichtungsschäume können schnell an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden und zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

> stabile und abrasive Oberfläche
> hohe Zugfestigkeit
> sehr guter Druckverformungsrest, auch bei hohen Temperaturen
> geringe Wasseraufnahme
> für verschiedene IP-Schutz-Anforderungen geeignet
> ausgezeichnete Alterungsbeständigkeit
> kurze Reaktionszeit und damit schnelle Verarbeitbarkeit der Bauteile

Im Dichtungsschaumportfolio von RAMPF Polymer Solutions finden sich auch Produkte für spezielle Anwendungsbereiche, darunter:

RAKU® PUR 31-3194-1: der Outdoor-Spezialist
Wenn Dichtungen Regen, Schnee oder Frost ausgesetzt sind, können diese Wasser aufnehmen. Bei wiederholten Frost-Tau-Zyklen können dadurch erhebliche Schäden an den Dichtungen entstehen, da Wasser eine negative thermische Expansion aufweist, es sich beim Erwärmen also nicht ausdehnt, son-dern zusammenzieht. RAKU® PUR 31-3194-1 wurde entwickelt, um diesem Effekt entgegenzuwirken. Das Material punktet zudem mit einer sehr geringen Wasseraufnahme, stabilen und hochwertigen Oberfläche und ist ebenso geeignet für Innenanwendungen.

RAKU® SIL 37-1210: der Allrounder
Dieses Silikonmaterial wurde speziell für widrige Umgebungsbedingungen entwickelt und findet unter anderem in ATEX-Leuchten Verwendung. Diese explosionsgeschützten Leuchten sind in Gefahrenumgebungen vorgeschrieben, in denen explosive Gas-, Dampf- oder Staubkonzentrationen auftreten können, beispielsweise in Lackierwerken oder im Bergbau. Ein weiterer Einsatzbereich von RAKU® SIL 37-1210 sind Viehstallbeleuchtungen. Hervorzuheben sind die sehr hohe Temperaturbeständigkeit, herausragende Wirtschaftlichkeit (sehr geringe Dichte), schnelle Reaktionszeit bei Raumtemperatur sowie hohe Chemikalien- und Strahlenbeständigkeit (zum Beispiel gegen Ozon, UV) von RAKU® SIL 37-1210.

Material- und Dosierkompetenz aus einer Hand
Um eine dauerhaft maximale Dichtleistung zu erreichen, müssen sowohl die chemische Zusammensetzung der Dichtungsschäume als auch deren Applikationsprozess genau auf die jeweilige Leuchte abgestimmt sein. Das RAMPF-Innovationszentrum in Grafenberg bietet neben einem hochmodernen Labor auch großräumige Testanlagen, in denen die neuste Dosier- und Automatisierungstechnik des Schwesterunternehmens RAMPF Production Systems für die Musterfertigung ebenso wie für Systemtests und Serienproduktionsversuche eingesetzt wird.

Albert Schmid, Business Center Director Sealing Systems bei RAMPF Polymer Solutions: „Unser kunden- und fortschrittsorientiertes Expertenteam bietet eine ganzheitliche Beratung und einen Komplettservice für Material, Anlage und Prozesstechnik. Zusätzlich zu unserer hochmodernen Fertigung in Grafenberg werden unsere Produkte auch in den Vereinigten Staaten und China hergestellt. Für unsere Kunden sind wir selbstverständlich rund um den Globus präsent.“

Veröffentlicht von:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Albstraße 37
72661 Grafenberg
DE
Homepage: https://www.rampf-gruppe.de/de/

Ansprechpartner(in):
RAMPF-Gruppe
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die internationale RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie.

Das Kompetenz-Spektrum umfasst

  • Herstellung und Recycling von Werkstoffen für die Formgebung, den Leichtbau, das Verbinden und zum Schutz
  • Produktionstechnische Systeme für die präzise, dynamische Positionierung und Automatisierung sowie Technologien für die Herstellung komplexer Composite-Teile
  • Umfassende Lösungen und Services, insbesondere in Bezug auf innovative und kundenindividuelle Anforderungen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

benjamin.schicker@rampf-gruppe.de

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute